VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Profis, 17. December 2019

Ein Auftritt, ohne die passende Belohnung

Beim Auswärtsspiel des VfB in Darmstadt passt Vieles, der Cheftrainer Tim Walter hadert aber mit dem Ergebnis.

Tim Walter ist unzufrieden mit dem Ergebnis der Partie gegen Darmstadt. Der VfB Cheftrainer nimmt aber dennoch positive Punkte aus dem Auswärtsspiel mit: Seine Mannschaft spielte in der zweiten Hälfte auf ein Tor, erarbeitete sich mehrere Chancen inklusive Abseitstor und ließ nach dem Seitenwechsel nur eine Gelegenheit des Gegners zu. Zuvor hatte sich die Mannschaft wie in der Vorwoche gegen Nürnberg nach einem Rückstand in die Partie zurückgekämpft. „Es braucht häufig eine Hälfte, um den Gegner zu bearbeiten. Was möglich sein kann, sieht man dann im zweiten Spielabschnitt“, sagt Tim Walter. Allein Borna Sosa trug neben dem Ausgleichstreffer kurz vor dem Halbzeitpfiff insgesamt 13 Flanken und fünf Torschussvorlagen über die linke Seite bei – den Großteil davon im zweiten Durchgang. Doch bei einigen Angriffen fehlten nur Zentimeter, um einen Torjubel auszulösen. So knallte der Ball nach Philipps Förster Schuss in der 78. Minute an den Pfosten und nicht ins Netz, den Nachschuss von Santiago Ascacibar klärte der Darmstädter Immanuel Höhn knapp vor der Linie und beim vermeintlichen 2:1 durch Mario Gomez in der 65. Minute, war nach Entscheidung der Unparteiischen dessen Knie Zentimeter zu nah am gegnerischen Tor.