VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
DFB-Pokal, 13. September 2020
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Felix Zwayer (Berlin) 0
-
Tore
1
7
Torschüsse
17
3
Ecken
4
19
Fouls
10
45.90
Ballbesitz in %
54.10
1
Abseits
4
3
Gelb
2
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Markus Kolke
3 VE
Julian Riedel
4 VE
Damian Roßbach
7 VE
Nico Neidhart
16 VE
Nils Butzen
8 MF
Bentley Baxter Bahn
10 MF
Korbinian Vollmann
19 MF
Manuel Farrona-Pulido
20 MF
Lukas Scherff
24 MF
Jan Löhmannsröben
18 ST
John Verhoek

ERSATZBANK

30 TO
Ben Voll
15 VE
Adam Straith
23 VE
Sven Sonnenberg
6 MF
Björn Rother
11 MF
Aaron Herzog
25 MF
Oliver Daedlow
28 MF
Maurice Litka
9 ST
Erik Engelhardt
39 ST
Pascal Breier

TRAINER

Jens Härtel

AUFSTELLUNG

1 TO
Gregor Kobel
2 VE
Waldemar Anton
4 VE
Marc Oliver Kempf
35 VE
Marcin Kaminski
3 MF
Wataru Endo
8 MF
Gonzalo Castro
10 MF
Daniel Didavi
23 MF
Orel Mangala
30 MF
Roberto Massimo
9 ST
Sasa Kalajdzic
14 ST
Silas Wamangituka

ERSATZBANK

33 TO
Fabian Bredlow
16 VE
Atakan Karazor
26 VE
Antonis Aidonis
36 VE
Luca Mack
7 MF
Tanguy Coulibaly
19 MF
Darko Churlinov
21 MF
Philipp Klement
18 ST
Hamadi Al Ghaddioui

TRAINER

Pellegrino Matarazzo

TORE

1414 Wamangituka 42'
42. Min 14Wamangituka

AUSWECHSLUNGEN

57' 1919 Farrona-Pulido 3939 Breier
57' 1010 Vollmann 2828 Litka
1919 Churlinov 3030 Massimo 64'
74' 1616 Butzen 99 Engelhardt
74' 1818 Verhoek 66 Rother
2121 Klement 1010 Didavi 74'
1818 Al Ghaddioui 99 Kalajdzic 74'
81' 2424 Löhmannsröben 1111 Herzog
77 Coulibaly 88 Castro 83'
19Farrona-Pulido 39Breier 57. Min
10Vollmann 28Litka 57. Min
64. Min 30Massimo 19Churlinov
16Butzen 9Engelhardt 74. Min
18Verhoek 6Rother 74. Min
74. Min 10Didavi 21Klement
74. Min 9Kalajdzic 18Al Ghaddioui
24Löhmannsröben 11Herzog 81. Min
83. Min 8Castro 7Coulibaly

KARTEN

4 Kempf 33'
43' 19 Farrona-Pulido
82' 6 Rother
2 Anton 90 + 2'
90 + 3' 1 Kolke
33. Min 4Kempf
19Farrona-Pulido 43. Min
6Rother 82. Min
90 + 2. Min 2Anton
1Kolke 90 + 3. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Erfolgreiche Pflichtspiel-Premiere

Der VfB ist im DFB-Pokal eine Runde weiter. An diesem Sonntag setzte sich die Mannschaft des Cheftrainers Pellegrino Matarazzo mit 1:0 beim Drittligisten F.C. Hansa Rostock durch. Silas Wamangituka erzielt das einzige Tor des Nachmittags in dieser Partie kurz vor dem Seitenwechsel.

Ausgangslage

Der VfB reiste gut gewappnet zum dritten Pokalduell in Serie nach Rostock. Am vergangenen Wochenende siegte die Mannschaft mit dem roten Brustring bei ihrer Generalprobe mit 4:2 gegen den französischen Erstligisten Racing Straßburg. „Man sieht eine Entwicklung im Team. Wir haben inhaltlich gut gearbeitet und Schritte nach vorne gemacht. Das hat man auch in den Testspielen gesehen. Auch im Test gegen Straßburg haben wir uns nach den ersten 30 Minuten, in denen wir nicht unser Spiel gezeigt haben, gefangen und in der zweiten Hälfte einen ordentlichen Fußball gespielt“, sagte der VfB Cheftrainer Pellegrino Matarazzo.

Die Rostocker unterlagen derweil in ihrem letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt dem Zweitligisten Holstein Kiel mit 1:3. Von fünf Vorbereitungsspielen gewann das Team von der Ostsee drei. Zudem setzten sich die Rostocker im Laufe des Augusts im Halbfinale sowie Finale des Landespokals Mecklenburg-Vorpommern durch.

Bei den Duellen in den Vorjahren setzte sich einmal der F.C. Hansa Rostock (2018 mit 2:0) und einmal der VfB (2019 mit 1:0) durch.

Personal

Mit Neuzugang Waldemar Anton in der Anfangsformation trat der VfB im ersten Pflichtspiel der Saison 2020/2021 an. Zudem meldete sich Roberto Massimo nach seinen Sprunggelenksproblemen aus der Vorbereitung rechtzeitig fit und stand in der Startelf, während Borna Sosa wegen Knieproblemen in Rostock nicht dabei sein konnte. Ebenfalls fehlte Pascal Stenzel, der Vater geworden ist.

Beim F.C. Hansa Rostock saß der ehemalige VfBler Pascal Breier, der bei den bisherigen beiden Pokalduelle jeweils von Beginn an auf dem Platz stand, zunächst auf der Bank. Der Verteidiger Julian Riedel machte indes sein drittes Pokalspiel gegen den VfB in Serie von Beginn an. Auf Seiten des VfB standen Kapitän Gonzalo Castro und Daniel Didavi bei allen drei Partien in Rostock in der Startelf.

Spielverlauf
9. Minute Nach einem guten Start des VfB - Orel Mangala spielte Silas Wamangituka frei, dessen Schuss geblockt wurde (1') - entwickelt sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Für die Gastgeber gab Manuel Farrona-Pulido den ersten Torschuss ab. Er zielte aus etwa 16 Metern in halbrechter Position aufs kurze Eck, schoss aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.
19. Minute Auf der Gegenseite wird es dann unter Beteiligung von Daniel Didavi und Gonzalo Castro vor dem Rostocker gefährlich. Nach einer Faustabwehr des Rostockers Torhüters Markus Kolke kommt Daniel Didavi an den Ball. Der Mittelfeldspieler zieht ab, Gonzalo Castro hält noch einen Fuß in den Schuss und verändert somit die Flugbahn des Balls, Markus Kolke ist aber zur Stelle.
23. Minute Auch kurz darauf steht der Hansa-Torhüter im Mittelpunkt: Gonzalo Castro legt auf Orel Mangala ab. Der Belgier schießt aus circa 18 Metern platziert auf rechte untere Toreck, Markus Kolke taucht ab und lenkt den Ball zur Ecke.
35. Minute Silas Wamangituka setzt sich auf der rechten Angriffsseite durch, passt den Ball flach ins Torzentrum, wo Sasa Kalajdzic mit der Fußspitze vor seinem Gegenspieler an den Ball kommt, doch wieder hält Rostocks Schlussmann Markus Kolke das Spielgerät sicher in seinen Händen.
40. Minute Dieses Mal setzt sich Silas Wamangituka auf der linken Seite durch, flankt, doch Daniel Didavi kann per Kopf nicht platziert abschließen.
42. Minute Nachdem sich die guten Offensivaktionen des VfB in den vergangenen Minuten gehäuft hatten, haben die Spieler mit dem Brustring nun Grund zu jubeln. Daniel Didavi zieht aus 18 Metern ab, trifft den rechten Pfosten und Silas Wamangituka schiebt den Abpraller zum 1:0 ins leere Tor.
45. Minute Kurz nach dem Führungstreffer des VfB ist Pause. In einer umkämpften Partie hatten die Jungs aus Cannstatt das Spielgeschehen insgesamt unter Kontrolle und mehr sowie die besseren Offensivszenen und gehen daher verdient mit dem 1:0 in die Pause.
53. Minute Der VfB gewinnt auch die zweite Hälfte im Vorwärtsgang: Sasa Kalajdzic zieht nahe der Strafraumgrenze ab, Rostocks Schlussmann Markus Kolke klärt mit leichten Problemen.
62. Minute Die Mannschaft mit dem roten Brustring hat das Spiel weiterhin unter Kontrolle, doch dann ist die Chance zum Ausgleich für die Gastgeber da. Ein verunglückter Rückpass zu Gregor Kobel landet bei Rostocks John Verhoek, der alleine vor dem VfB Torhüter auftaucht, aber am selbigen scheitert. Gregor Kobel wehrt den Ball zur Ecke ab.
67. Minute Und dann hat der VfB die Gelegenheit zum 2:0. Nach einer schönen Kombination landet der Ball beim eingewechselten Darko Churlinov, der letztlich an Markus Kolke scheitert.
70. Minute Die Wasenelf kontert, Gonzalo Castro flankt von der rechten Seite, Sasa Kalajdzic setzt den Kopfball aber neben das Tor.
90. Minute +3 Der VfB muss sich in der hitzigen Schlussphase der Angriffe der Rostocker erwehren, die noch einmal mit allen Mann stürmen. Am Ende bleibt es beim 1:0 für die Mannschaft mit dem roten Brustring.

VfB Cheftrainer Pellegrino Matarazzo:

Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt. Rostock war sehr gut organisiert und hat robust sowie zweikampfstark verteidigt. So einen Gegner muss man auch erstmal knacken. Dennoch haben wir uns gute Chancen erspielt und noch kurz vor der Pause das 1:0 erzielt. In der zweiten Hälfte haben wir es verpasst, auf 2:0 zu erhöhen. Dadurch kam etwas Hektik ins Spiel. Unterm Strich bin ich zufrieden. Wir sind eine Runde weiter. Das zählt im Pokal. Es war schön mal wieder ein Spiel mit Zuschauern zu erleben.

Fazit

Der VfB ist verdient eine Runde im DFB-Pokal weitergekommen. Die Mannschaft mit dem roten Brustring hatte die Partie über weite Teile der 90 Minuten unter Kontrolle, zudem insbesondere vor dem Seitenwechsel die besseren Einschussmöglichkeiten und ließ kaum Torchancen der Gastgeber aus Mecklenburg-Vorpommern zu.

DFB-Pokal F.C. Hansa Rostock - VfB Stuttgart