VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 27. February 2021
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Guido Winkmann (Kerken) 0
5
Tore
1
17
Torschüsse
10
11
Ecken
9
15
Fouls
18
49.30
Ballbesitz in %
50.70
-
Abseits
1
2
Gelb
3
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Gregor Kobel
2 VE
Waldemar Anton
4 VE
Marc Oliver Kempf
5 VE
Konstantinos Mavropanos
24 VE
Borna Sosa
3 MF
Wataru Endo
8 MF
Gonzalo Castro
20 MF
Philipp Förster
23 MF
Orel Mangala
9 ST
Sasa Kalajdzic
14 ST
Silas Wamangituka

ERSATZBANK

33 TO
Fabian Bredlow
15 VE
Pascal Stenzel
16 VE
Atakan Karazor
7 MF
Tanguy Coulibaly
10 MF
Daniel Didavi
21 MF
Philipp Klement
29 MF
Alkhaly Momo Cissé
31 MF
Mateo Klimowicz
18 ST
Hamadi Al Ghaddioui

TRAINER

Pellegrino Matarazzo

AUFSTELLUNG

34 TO
Michael Langer
13 VE
William de Asevedo Furtado
17 VE
Benjamin Stambouli
20 VE
Sead Kolasinac
30 VE
Shkodran Mustafi
31 VE
Timo Becker
33 VE
Malick Thiaw
6 MF
Omar Mascarell
8 MF
Suat Serdar
25 MF
Amine Harit
43 ST
Matthew Hoppe

ERSATZBANK

48 TO
Sören Ahlers
3 VE
Hamza Mendyl
24 VE
Bastian Oczipka
10 MF
Nabil Bentaleb
28 MF
Alessandro Schöpf
37 MF
Levent Mercan
40 MF
Can Bozdogan
9 ST
Benito Raman

TRAINER

Christian Gross

TORE

10' 33 Endo 2424 Sosa
26' 33 Endo 88 Castro
34' 99 Kalajdzic 2424 Sosa
1717 Stambouli 2020 Kolasinac 40'
88' 2121 Klement 33 Endo
90 + 2' 1010 Didavi 33 Endo
3Endo 24Sosa 10. Min
3Endo 8Castro 26. Min
9Kalajdzic 24Sosa 34. Min
40. Min 20Kolasinac 17Stambouli
21Klement 3Endo 88. Min
10Didavi 3Endo 90 + 2. Min

AUSWECHSLUNGEN

1010 Bentaleb 66 Mascarell 56'
2828 Schöpf 1313 de Asevedo Furtado 57'
62' 2020 Förster 1010 Didavi
63' 88 Castro 2121 Klement
99 Raman 4343 Hoppe 74'
76' 44 Kempf 1515 Stenzel
2424 Oczipka 1717 Stambouli 84'
86' 1414 Wamangituka 77 Coulibaly
86' 99 Kalajdzic 1818 Al Ghaddioui
56. Min 6Mascarell 10Bentaleb
57. Min 13de Asevedo Furtado 28Schöpf
20Förster 10Didavi 62. Min
8Castro 21Klement 63. Min
74. Min 43Hoppe 9Raman
4Kempf 15Stenzel 76. Min
84. Min 17Stambouli 24Oczipka
14Wamangituka 7Coulibaly 86. Min
9Kalajdzic 18Al Ghaddioui 86. Min

KARTEN

31 Becker 29'
59' 8 Castro
66' 3 Endo
33 Thiaw 77'
10 Bentaleb 88'
29. Min 31Becker
8Castro 59. Min
3Endo 66. Min
77. Min 33Thiaw
88. Min 10Bentaleb
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Sieg mit Premierentorschützen

Dem VfB gelingt, wie schon in der Vorwoche in Köln, an diesem Samstag ein Sieg gegen ein hinter ihm platziertes Team. Gegen den FC Schalke 04 setzt sich die Mannschaft mit dem roten Brustring mit 5:1 durch. Vier der sechs Treffer fallen in der ersten Hälfte. Wataru Endo erzielt seine beiden ersten Bundesligatreffer und leitete zwei weitere Treffer ein, Philipp Klement trifft ebenfalls erstmals in der höchsten deutschen Spielklasse und Gregor Kobel sorgt mit starken Paraden und einem gehaltenen Elfmeter dafür, dass es bei diesem einen Gegentreffer bleibt.

Ausgangslage

Mit einem Auswärtserfolg beim 1. FC Köln im Rücken (1:0) empfing der VfB an diesem Samstag den FC Schalke 04 in der Mercedes-Benz Arena. Im elften Heimspiel der Saison wollten die Jungs aus Cannstatt ihre Punktejagd fortsetzen und damit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib machen. Mit 29 Zählern und auf Rang zehn liegend ging die Mannschaft mit dem Brustring in das Duell mit den Königsblauen.

Die Schalker indes benötigen als aktuell Tabellenletzter jeden Punkt, um den Rückstand auf die vor ihnen platzierten Mannschaften möglichst noch aufholen zu können. Jüngst musste sich das Team aus Gelsenkirchen im Revierduell Borussia Dortmund geschlagen geben. Im bisher letzten Auswärtsspiel erkämpfte sich das Team von Cheftrainer Christian Gross beim 0:0 einen Punkt.

Personal

Pellegrino Matarazzo schickte gegen Schalke genau dieselbe Startelf auf den Platz wie vor einer Woche in Köln. Der lange angeschlagene Hamadi Al Ghaddioui (Schambeinreizung) stand erstmals seit dem fünften Spieltag wieder im 20-köpfigen Aufgebot des VfB.

Beim FC Schalke 04 vertrat der ehemalige VfBler Michael Langer den verletzten Ralf Fährmann (Rippenbruch) im Tor. Zudem begannen Shkodran Mustafi und Omar Mascarell für Bastian Oczipka (Bank) und Nassim Boujellab (Bänderverletzung). Mit Sead Kolasinac führte ein ehemaliger VfB Nachwuchsspieler die Schalker als Kapitän aufs Feld. Auf der Trainerbank nahmen mit Christian Gross und Rainer Widmayer ebenfalls zwei Protagonisten mit weiß-roter Vergangenheit Platz.

Spielverlauf
5. Minute Die erste Großchance des Spiels haben die Gäste aus Gelsenkirchen. Nach einem Angriff über die rechte Seite kommt schließlich Amine Harit an den Ball. Der Marokkaner zieht aus kurzer Distanz ab, Gregor Kobel macht sich groß und wehrt den Ball per Schulter ab. Durchatmen heißt es nach dieser Situation für den VfB.
10. Minute Und dann kommt es an diesem Nachmittag zu einer Premiere: Wataru Endo, sonst vorwiegend dafür zuständig die Bälle des Gegners abzufangen und selbst die Teamkollegen in Szene zu setzen, erzielt in seinem 23. Bundesligaspiel sein erstes Tor in der höchsten deutschen Spielklasse. Nach einer Ecke von Borna Sosa von der rechten Seite steht der Japaner am langen Pfosten frei und schießt zum 1:0 ein. Für Borna Sosa ist es die siebte Torvorlage in der laufenden Saison. In den vergangenen vier Partien, in denen der Kroate auf dem Platz stand, bereitete er immer einen Treffer vor.
19. Minute Silas Wamangituka dribbelt mit Tempo in den gegnerischen Strafraum und kommt nach einem Zweikampf mit Malick Thiaw zu Fall. Die Pfeife des Schiedsrichters Guido Winkmann bleibt aber stumm.
21. Minute Auch an dem nächsten gefährlichen Angriff ist Silas Wamangituka beteiligt. Die Hereingabe des Kongolesen ist allerdings etwas zu stramm, sodass Sasa Kalajdzic den Ball nicht platziert aufs gegnerische Tor bringen kann.
26. Minute Die Mannschaft mit dem roten Brustring, die zu diesem Zeitpunkt das tonangebende Team ist, erhöht auf 2:0. Erneut ist ein Eckball der Ausgangspunkt des Treffers und wieder heißt der Torschütze Wataru Endo. Gonzalo Castro schlägt den Ball von der linken Seite vors Tor und wieder kommt der Japaner am langen Pfosten erfolgreich zum Abschluss.
34. Minute Und die Jungs aus Cannstatt legen nach. Marc Oliver Kempf probiert es mit einem strammen Distanzschuss. Der Schalker Torhüter Michael Langer klärt den Ball zur Ecke, in deren Anschluss der VfB seinen dritten Treffer des Nachmittags erzielt. Nach dem Eckball von Gonzalo Castro von der rechten Seite wehren die Schalker den Ball zunächst ab, doch der VfB bleibt in Ballbesitz. Borna Sosa flankt und Sasa Kalajdzic köpft zum 3:0 ein. Die achte Torvorlage für den Kroaten, das elfte Saisontor für den Österreicher, davon das sechste mit dem Kopf.
40. Minute Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff verkürzen die Gäste auf 1:3. Benjamin Stambouli passt auf Sead Kolasinac, der mit einem Flachschuss trifft. Mit diesem Zwischenstand geht es dann auch in die Pause.
52. Minute Der VfB kommt gut aus der Pause und hat die erste Chance der zweiten Hälfte. Orel Mangala schießt nahe der Strafraumgrenze, Michael Langer im Tor von S04 pariert.
67. Minute Jetzt werden die Gäste noch einmal gefährlich: Suat Serdar zieht in halbrechter Position aus spitzem Winkel ab. Gregor Kobel macht die Ecke zu, reißt die Arme hoch und wehrt den Ball ab.
72. Minute Die große Chance für die Gäste auf einen Treffer heranzukommen. Nabil Bentaleb tritt zum Foulelfmeter an, scheitert aber Gregor Kobel.
82. Minute Wieder ist Gregor Kobel zur Stelle. Nach dem Distanzschuss von Alessandro Schöpf klärt der Schweizer Schlussmann zur Ecke.
88. Minute Der eingewechselte Philipp Klement erzielt von der Strafraumgrenze aus der Drehung das 4:1 für den VfB.
90. Minute +2 Der VfB zieht noch einmal zum Schlussspurt an und erzielt durch Daniel Didavis Distanzschuss das 5:1.

Fazit

Drei Saisonpremieren ereigneten sich an diesem Samstagnachmittag in der Mercedes-Benz Arena: Wataru Endo, die zweikampfstarke Konstante im VfB Mittelfeld, zeichnet sich gegen den FC Schalke 04 als Doppeltorschütze aus. Zudem gelingen der Mannschaft mit dem roten Brustring erstmals in dieser Saison drei Tore in den ersten 45 Minuten. Im ersten Spielabschnitt ist der VfB das dominierende Team, das seine Chancen konsequent nutzt und schnell mit drei Toren in Führung liegt. Nach dem Seitenwechsel präsentiert sich das Team von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo nicht mehr so zwingend, lässt durchaus Chancen der Schalker zu, kann sich aber auf seinen Torhüter Gregor Kobel verlassen, der die größten Chancen des Gegners zunichtemacht und somit dafür sorgt, dass es nicht noch einmal knapp für den VfB wird. Philipp Klement führt kurz vor Schluss mit seinem ersten Bundesligatreffer die Entscheidung herbei und Daniel Didavi stellt den Endstand her.

23. Spieltag: VfB - FC Schalke 04