VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 29. January 2021
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Frank Willenborg (Osnabrück) 0
2
Tore
-
11
Torschüsse
9
2
Ecken
4
9
Fouls
20
52.30
Ballbesitz in %
47.70
3
Abseits
-
1
Gelb
4
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Gregor Kobel
2 VE
Waldemar Anton
4 VE
Marc Oliver Kempf
5 VE
Konstantinos Mavropanos
24 VE
Borna Sosa
3 MF
Wataru Endo
8 MF
Gonzalo Castro
23 MF
Orel Mangala
9 ST
Sasa Kalajdzic
14 ST
Silas Wamangituka
22 ST
Nicolás González

ERSATZBANK

33 TO
Fabian Bredlow
15 VE
Pascal Stenzel
16 VE
Atakan Karazor
7 MF
Tanguy Coulibaly
10 MF
Daniel Didavi
11 MF
Erik Thommy
20 MF
Philipp Förster
30 MF
Roberto Massimo
31 MF
Mateo Klimowicz

TRAINER

Pellegrino Matarazzo

AUFSTELLUNG

27 TO
Robin Zentner
4 VE
Jeremiah St. Juste
16 VE
Stefan Bell
19 VE
Moussa Niakhaté
22 VE
Danny da Costa
23 VE
Philipp Mwene
6 MF
Danny Latza
20 MF
Edimilson Fernandes
31 MF
Dominik Kohr
7 ST
Robin Quaison
21 ST
Karim Onisiwo

ERSATZBANK

37 TO
Finn Dahmen
15 VE
Luca Kilian
42 VE
Alexander Hack
5 MF
Jean-Paul Boëtius
8 MF
Levin Öztunali
17 MF
Kevin Stöger
25 MF
Niklas Tauer
28 ST
Ádám Szalai
29 ST
Jonathan Burkardt

TRAINER

Bo Svensson

TORE

55' 99 Kalajdzic 2424 Sosa
72' 1414 Wamangituka 2323 Mangala
9Kalajdzic 24Sosa 55. Min
14Wamangituka 23Mangala 72. Min

AUSWECHSLUNGEN

26' 88 Castro 2020 Förster
2929 Burkardt 77 Quaison 27'
58' 2424 Sosa 3030 Massimo
88 Öztunali 2020 Fernandes 62'
1717 Stöger 66 Latza 62'
55 Boëtius 1616 Bell 75'
2828 Szalai 2121 Onisiwo 75'
84' 55 Mavropanos 1616 Karazor
84' 1414 Wamangituka 77 Coulibaly
8Castro 20Förster 26. Min
27. Min 7Quaison 29Burkardt
24Sosa 30Massimo 58. Min
62. Min 20Fernandes 8Öztunali
62. Min 6Latza 17Stöger
75. Min 16Bell 5Boëtius
75. Min 21Onisiwo 28Szalai
5Mavropanos 16Karazor 84. Min
14Wamangituka 7Coulibaly 84. Min

KARTEN

19 Niakhaté 21'
32' 20 Förster
16 Bell 43'
21 Onisiwo 45 + 1'
31 Kohr 81'
21. Min 19Niakhaté
20Förster 32. Min
43. Min 16Bell
45 + 1. Min 21Onisiwo
81. Min 31Kohr
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Erfolgreich durchgebissen

Der VfB hat sein 19. Saisonspiel erfolgreich bestritten. Am Freitagabend setzte sich die Mannschaft des Cheftrainers Pellegrino Matarazzo gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:0 durch. Ein Kopfballtor von Sasa Kalajdzic und ein tolles Solo von Silas Wamangituka nach dem Seitenwechsel sorgen für die Entscheidung. Der VfB Kapitän Gonzalo Castro bestreitet sein 400. Bundesligaspiel, muss allerdings angeschlagen frühzeitig vom Platz. Darüber hinaus beteiligte sich der VfB im Rahmen seines sozialen Engagements VfBfairplay auch in diesem Jahr am „Erinnerungstag im Deutschen Fußball“ und setzt mit einer bunten Version seines Heimtrikots ein Zeichen für ein vielfältiges Miteinander.

Ausgangslage

Der VfB wollte nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie in Bielefeld (0:3) sowie in Freiburg (1:2) im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Freitagabend wieder Zählbares auf sein Konto verbuchen. „Wir sind weiter auf Punktejagd und werden alles geben, um die drei Punkte zu holen“, sagte der VfB Cheftrainer Pellegrino Matarazzo am Vortag der Partie. Mit 22 Punkten nach 18 Spielen empfing die Mannschaft mit dem roten Brustring die Gäste aus Rheinhessen als Tabellenzehnter.

Die Mainzer reisten zwar als Tabellen-17. nach Stuttgart, erlebten aber zuletzt unter ihrem neuen Trainer Bo Svensson einen Aufschwung. Vier Punkte aus den vergangenen drei Partien sammelte der FSV. Zuletzt siegte Mainz zu Hause gegen das Top-Team aus Leipzig mit 3:2 und holte dabei einen zweimaligen Rückstand auf.

Personal

Beim VfB stand an diesem Freitagabend der Kapitän Gonzalo Castro besonders im Fokus. Der 33-Jährige bestritt gegen den 1. FSV Mainz 05 sein 400. Bundesligaspiel. Von den derzeit aktiven Profis haben nur Manuel Neuer (423) und der ehemalige VfB Kapitän Christian Gentner (416) mehr Partien in der höchsten deutschen Spielklasse aufzuweisen. Personell veränderte der VfB Cheftrainer Pellegrino Matarazzo seine Startelf indes auf drei Positionen. Konstantinos Mavropanos, der zuletzt angeschlagene Borna Sosa (muskuläre Probleme) und Sasa Kalajdzic starteten für Pascal Stenzel und Daniel Didavi und Tanguy Coulibaly (alle drei auf der Bank).

Der FSV-Coach Bo Svensson war derweil gezwungen, auf einer Position zu wechseln. Der Siegtorschütze aus dem Leipzig-Spiel Leandro Barreiro fehlte aufgrund einer Risswunde am Ohr. Für ihn lief Edimilson Fernandes von Beginn an auf. Zudem stand mit Phillipp Mwene, der am Freitag seinen 27. Geburtstag feierte, ein ehemaliger VfBler in der Anfangsformation der Gäste. Mit Kevin Stöger und Adam Szalai gehörten zwei weitere Profis mit weiß-roter Vergangenheit dem Aufgebot der Mainzer an. Der Abwehrspieler Stefan Bell bestritt sein 200. Pflichtspiel für den FSV.

Spielverlauf
11. Minute Der VfB sieht sich von Beginn an mit forschen Mainzern konfrontiert. Die Gäste stören den Spielaufbau von Waldemar Anton schon früh. Die Rheinhessen sind es dann auch, die den ersten Torschuss abgeben. Karim Onisiwo zieht aus der Distanz ab, verfehlt aber sein Ziel.
13. Minute Kurz darauf gibt der VfB den ersten Warnschuss ab. Nicolas Gonzalez schließt nach einem abgewehrten Freistoß ab. Der Schuss des Argentiniers geht übers Tor.
24. Minute Dieses Mal greift die Mannschaft mit dem bunten Brustring über die linke Seite an. Borna Sosas Hereingabe bringt der Mainzer Stefan Bell den Ball aufs eigene Tor. Der FSV-Torhüter Robin Zentner greift aber sicher zu.
27. Minute Beide Mannschaften liefern sich ein umkämpftes und körperbetontes Spiel. Und beide Teams müssen früh wechseln: Beim VfB geht es Kapitän Gonzalo Castro in seinem Jubiläumsspiel nicht mehr weiter. Für ihn kommt Philipp Förster ins Spiel. Auf der Gegenseite muss Robin Quaison raus, Jonathan Burkardt kommt rein.
45. Minute Ohne Tore geht es in die Pause. Der VfB hat in der ersten Hälfte mehr Spielanteile. Die Gäste machen aber Orel Mangala & Co. durch ihr körperbetontes Spiel das Leben schwer. Die ganz zwingenden Torchancen erspielt sich keines der beiden Teams.
55. Minute Der VfB findet die entscheidende Lücke im Mainzer Defensivverbund. Philipp Förster spielt auf der linken Seite Borna Sosa an. Der Kroate flankt in den gegnerischen Strafraum, wo Sasa Kalajdzic zum 1:0 einköpft. Für Borna Sosa ist es die vierte Torvorlage der Saison, für Sasa Kalajdzic das sechste Saisontor.
57. Minute Pellegrino Matarazzo muss zum zweiten Mal an diesem Abend verletzungsbedingt wechseln. Für Vorlagengeber Borna Sosa geht es nicht mehr weiter. Für ihn kommt Roberto Massimo in die Partie.
60. Minute Glück für den VfB: Der Mainzer Karim Onisiwo setzt seinen Kopfball an die Latte.
72. Minute Die Mannschaft mit dem Brustring legt nach. Nach einem abgeblockten Schuss der Mainzer schnappt sich Silas Wamangituka am eigenen Strafraum den Ball, setzt zum Solo an, das er auch erfolgreich zum 2:0 abschließt. Eine tolle Einzelleistung des Kongolesen, der sein elftes Saisontor erzielt.
90. Minute Der VfB bringt seinen Zwei-Tore-Vorsprung sicher über die Zeit und entscheidet dieses Duell gegen die Mainzer verdient für sich.

Sasa Kalajdzic:

Dass wir auch kämpfen können, haben wir heute gezeigt. Wir haben eine gute Moral und wir können kicken – wenn diese beiden Faktoren zusammenkommen, dann wird es für den Gegner schwierig.

Fazit

Die VfB Spieler mussten im Heimspiel gegen Mainz einiges einstecken, sie teilten aber auch in Form von Toren aus. Nach einer umkämpften ersten Hälfte ohne große Torchancen, präsentierte sich die Mannschaft mit dem Brustring effektiv in der Chancenverwertung und sichert sich nach 90 Minuten verdient die drei Punkte.

19. Spieltag: VfB - Mainz 05