VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 29. January 2021

Die Stimmen zum Spiel

Die VfB Spieler sprechen nach dem 2:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 von einem umkämpften Spiel, das sie verdient zu ihren Gunsten entschieden haben.

Pellegrino Matarazzo, VfB Cheftrainer: „Ich freue mich über den Sieg und auch darüber, dass die Mannschaft den Kampf angenommen hat, das war heute ein entscheidender Faktor in diesem Spiel. Wir wussten im Vorhinein, dass es nicht einfach werden wird, da Mainz sehr stark ins Pressing und ins Gegenpressing geht, zudem haben sie immer wieder unseren Rhythmus gebrochen. Den Kampf anzunehmen war das eine, das andere war, dass wir einen Tick zwingender waren auf dem Weg nach vorne. Mit den heutigen Trikots haben wir darüber hinaus eine starke Botschaft für Toleranz und Offenheit gesetzt.“ 

Sasa Kalajdzic: „Ich bin überglücklich über den Sieg und auch über mein Tor. Borna hat eine überragende Flanke geschlagen. Ich rede mit ihm vor jedem Training und vor jedem Spiel und sage ihm: Heute klappt’s! Und nun hat es endlich funktioniert. Das ist ein gutes Gefühl. Mainz hat auch nach dem 0:2 bis zum Ende gekämpft, wir haben uns aber nicht den Schneid abkaufen lassen. Dass wir auch kämpfen können, haben wir heute gezeigt. Wir haben eine gute Moral und wir können kicken – wenn diese beiden Faktoren zusammenkommen, dann wird es für den Gegner schwierig. Ich bin froh, dass wir auch unsere Chancen genutzt haben. Am Ende steht ein verdienter Sieg.“

Marc Oliver Kempf: „Mainz hat uns heute Einiges abverlangt. Sie sind mit Selbstvertrauen angetreten und haben extrem hoch gepresst. Das hat es für uns schwergemacht. Wir haben vom Anfang bis zum Ende aber gut dagegengehalten und uns dank unserer fußballerischen Qualität verdient durchgesetzt.“

VfB TV