VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 9. March 2019
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Benjamin Cortus (Röthenbach) 81365
3
Tore
1
18
Torschüsse
7
8
Ecken
1
7
Fouls
10
75.00
Ballbesitz in %
25.00
1
Abseits
-
3
Gelb
3
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Roman Bürki
4 VE
Abdou Diallo
5 VE
Achraf Hakimi
13 VE
Raphael Adelino José Guerreiro
16 VE
Manuel Akanji
7 MF
Jadon Sancho
10 MF
Mario Götze
28 MF
Axel Witsel
9 ST
Francisco Alcácer
11 ST
Marco Reus
27 ST
Marius Wolf

ERSATZBANK

35 TO
Marwin Hitz
2 VE
Dan-Axel Zagadou
18 VE
Leonardo Balerdi
29 VE
Marcel Schmelzer
6 MF
Thomas Delaney
22 MF
Christian Pulisic
34 MF
Jacob Bruun Larsen

TRAINER

Lucien Favre

AUFSTELLUNG

1 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
4 VE
Marc Oliver Kempf
18 VE
Ozan Kabak
21 VE
Benjamin Pavard
32 VE
Andreas Beck
6 MF
Santiago Ascacibar
8 MF
Gonzalo Castro
9 MF
Steven Zuber
14 MF
Alexander Esswein
22 ST
Nicolas Gonzalez

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
3 VE
Dennis Aogo
5 VE
Timo Baumgartl
10 MF
Daniel Didavi
20 MF
Christian Gentner
11 ST
Anastasios Donis
27 ST
Mario Gomez

TRAINER

Markus Weinzierl

TORE

62' 1111 Reus
88 Castro 44 Kempf 71'
84' 99 Alcácer 2222 Pulisic
90 + 2' 2222 Pulisic 1010 Götze
11Reus 62. Min
71. Min 4Kempf 8Castro
9Alcácer 22Pulisic 84. Min
22Pulisic 10Götze 90 + 2. Min

AUSWECHSLUNGEN

1111 Donis 99 Zuber 70'
2020 Gentner 2222 Gonzalez 74'
79' 1313 Guerreiro 2222 Pulisic
88' 2727 Wolf 22 Zagadou
2727 Gomez 22 Insua 88'
90 + 1' 99 Alcácer 66 Delaney
70. Min 9Zuber 11Donis
74. Min 22Gonzalez 20Gentner
13Guerreiro 22Pulisic 79. Min
27Wolf 2Zagadou 88. Min
88. Min 2Insua 27Gomez
9Alcácer 6Delaney 90 + 1. Min

KARTEN

9 Zuber 57'
2 Insua 68'
69' 11 Reus
70' 27 Wolf
86' 28 Witsel
6 Ascacibar 90'
57. Min 9Zuber
68. Min 2Insua
11Reus 69. Min
27Wolf 70. Min
28Witsel 86. Min
90. Min 6Ascacibar
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Niederlage in Dortmund

Das Team von Cheftrainer Markus Weinzierl zeigt im Spiel beim BVB lange Zeit einen tollen Kampf und kommt dabei auch nach einem Rückstand zurück – steht am Ende aber trotzdem ohne Punkte da.

Ausgangslage:

Im 25. Bundesligaspiel der aktuellen Saison trat der VfB als Tabellen-16. beim Tabellenführer Borussia Dortmund an. Nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen (5:1 gegen Hannover und 1:1 in Bremen) lag der VfB vor Beginn der Samstagsspiele mit 19 Zählern zwei Punkte hinter dem FC Augsburg, dem Tabellen-15.

Die in dieser Saison in der Bundesliga zuhause noch unbesiegten Dortmunder, die unter der Woche im Achtelfinale der Champions League gegen Tottenham Hotspur ausgeschieden waren, hatten in den vergangenen fünf Spielen sechs der möglichen 15 Punkte geholt. Dadurch war der Vorsprung des BVB, der Anfang Februar noch sieben Punkte betragen hatte, so sehr geschrumpft, dass die Dortmunder vor dem Duell gegen den VfB nur noch dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Bayern die Tabelle anführten.

Personal:

VfB Cheftrainer Markus Weinzierl stellte seine Anfangsformation im Vergleich zu der beim 5:1-Heimsieg gegen Hannover 96 auf einer Position um. Für Mario Gomez, der auf der Bank Platz nahm, spielte diesmal Nicolas Gonzalez in der Offensive von Anfang an. Der 20-Jährige, der zuletzt gesperrt war, kehrte beim Auswärtsspiel in Dortmund ebenso in den Kader zurück wie die zuletzt angeschlagenen Timo Baumgartl und Daniel Didavi.

BVB-Trainer Lucien Favre nahm im Vergleich zum Champions-League-Heimspiel gegen Tottenham (0:1) am Dienstag ebenfalls eine Veränderung in seiner Startelf vor: Für den erkälteten Julian Weigl begann diesmal in der Defensive Achraf Hakimi.

Spielverlauf
31. Minute Der BVB hat in der ersten Hälfte zwar mehr vom Spiel, die VfB Profis zeigen aber eine engagierte und couragierte Abwehrleistung. Sie kämpfen um jeden Zentimeter und werfen sich in jeden Schuss. So kommen die Gastgeber lange Zeit nur zu zwei kleineren Möglichkeiten aus spitzem Winkel: In der dritten Minute klärt dabei Benjamin Pavard den Schuss von Paco Alcácer zur Ecke, in der 31. Minute pariert Ron-Robert Zieler den Schuss von Marius Wolf.
31. Minute Nur wenige Sekunden später hat der VfB die große Chance zur Führung. Nachdem Santiago Ascacibar im Mittelfeld einen Zweikampf gewonnen hat und der Ball bei Steven Zuber gelandet war, bedient dieser mit einem Steilpass in die Spitze Nicolas Gonzalez. Der 20-Jährige stürmt auf BVB-Torhüter Roman Bürki zu und kommt, allerdings unter Bedrängnis, aus zwölf Metern zum Abschluss. Der Ball geht jedoch wenige Zentimeter am Tor vorbei.
37. Minute Ron-Robert Zieler hält mit einer guten Parade die Null fest! Dortmunds Jadon Sancho schließt aus 22 Metern zentraler Position mit einem platzierten Flachschuss ab. Der VfB Torhüter taucht allerdings ins rechte Eck ab und klärt zur Ecke.
42. Minute Diesmal schießt Raphael Guerreiro aus rund 20 Metern zentraler Position aufs Tor. Doch auch seinen Flatterschuss pariert Ron-Robert Zieler zum Eckball.
62. Minute Der VfB verteidigt weiter stark und hält die Dortmunder zu Beginn der zweiten Hälfte vom eigenen Tor weg. Dann gibt es allerdings nach einem Foul von Gonzalo Castro an Jadon Sancho im Strafraum Elfmeter für den BVB. Marco Reus verwandelt den Strafstoß souverän ins linke Eck. Den Elfmeter gab es erst nach Videobeweis. Denn Schiedsrichter Benjamin Cortus hatte das Foul an der Strafraumgrenze zunächst mit Freistoß außerhalb des Strafraums geahndet.
68. Minute Ron-Robert Zieler bewahrt den VfB vor dem 0:2. Nach einer schnellen Kombination des BVB im Mittelfeld taucht Paco Alcácer vor dem herausgeeilten VfB Torhüter auf und will den Ball von der Strafraumgrenze über ihn hinweg ins Tor lupfen. Ron-Robert Zieler bekommt jedoch noch eine Hand an den Ball und macht die Chance zunichte.
71. Minute Der Ausgleich für den VfB! Bei einem Freistoß von Gonzalo Castro läuft sich Marc Oliver Kempf im Strafraum des BVB geschickt frei, kommt aus fünf Metern zum Kopfball – und lässt BVB-Keeper Roman Bürki keine Abwehrchance.
77. Minute Freistoß Paco Alcácer aus fast 30 Metern zentraler Position, der Ball flattert, doch Ron-Robert Zieler pariert auch diesen Schuss zur Ecke.
84. Minute Die erneute Führung für die Gastgeber: Weil der VfB einen Angriff der Dortmunder nicht richtig klären kann, kommt Marco Reus an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Sein Schuss wird zwar abgeblockt, der Ball landet jedoch genau bei Christian Pulisic. Marc Oliver Kempf kann ihn zwar am Abschluss hindern, der Ball kommt dadurch allerdings genau auf den Fuß von Paco Alcácer, der das Leder aus kurzer Distanz ins VfB Tor hämmert.
87. Minute Nach einer Flanke in den Strafraum des BVB kommt Ozan Kabak dort zum Kopfball. Bei seinem Abschluss fliegt der Ball jedoch knapp am Tor vorbei.
90+2. Minute Christian Pulisic setzt mit dem Treffer zum 3:1 den Schlusspunkt. Nachdem sich Axel Witsel auf der linken Seite gegen mehrere VfB Spieler durchgesetzt hat, passt er den Ball in den Strafraum zu Mario Götze, der ihn gleich zu Christian Pulisic weiterleitet. Der BVB Profi lässt dann aus kurzer Distanz mit einem platzierten Schuss Ron-Robert Zieler keine Chance.

Marc Oliver Kempf:

Man hat heute gesehen, dass wir alles geben für jeden einzelnen Punkt – daran müssen wir in den nächsten Wochen anknüpfen.

Fazit:

Der VfB unterliegt im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund mit 1:3. Das Team von Cheftrainer Markus Weinzierl zeigt dabei über weite Strecken des Spiels eine engagierte und couragierte Abwehrleistung, kämpft um jeden Zentimeter und versucht alles, um mindestens einen Punkt zu holen. Die Dortmunder haben zwar insgesamt mehr vom Spiel, die Jungs aus Cannstatt dafür durch Nicolas Gonzalez, dessen Schuss nur wenige Zentimeter am Tor vorbeigeht, aber die größte Chance des ersten Durchgangs. Auch in der zweiten Halbzeit ist der BVB mehr in Ballbesitz und geht seinerseits mit 1:0 in Führung. Die VfB Profis wirft das allerdings nicht aus der Bahn. Sie kämpfen sich jedoch zurück und erzielen rund 20 Minuten vor Schluss den Ausgleich. In der Schlussphase schlägt dann der BVB allerdings noch zweimal gnadenlos zu.