VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 3. March 2019
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Bastian Dankert (Rostock) 55781
5
Tore
1
14
Torschüsse
3
7
Ecken
-
15
Fouls
17
50.80
Ballbesitz in %
49.20
-
Abseits
4
2
Gelb
2
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
4 VE
Marc Oliver Kempf
18 VE
Ozan Kabak
21 VE
Benjamin Pavard
32 VE
Andreas Beck
6 MF
Santiago Ascacibar
8 MF
Gonzalo Castro
9 MF
Steven Zuber
14 MF
Alexander Esswein
27 ST
Mario Gomez

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
3 VE
Dennis Aogo
28 VE
Holger Badstuber
17 MF
Erik Thommy
19 MF
Chadrac Akolo
20 MF
Christian Gentner
11 ST
Anastasios Donis

TRAINER

Markus Weinzierl

AUFSTELLUNG

23 TO
Michael Esser
3 VE
Miiko Albornoz
5 VE
Felipe Trevizan Martins
25 VE
Oliver Sorg
28 VE
Kevin Wimmer
31 VE
Waldemar Anton
10 MF
Genki Haraguchi
27 MF
Pirmin Schwegler
11 ST
Takuma Asano
17 ST
Bobby Wood
26 ST
Hendrik Weydandt

ERSATZBANK

19 TO
Samuel Sahin-Radlinger
4 VE
Julian Korb
6 MF
Marvin Bakalorz
8 MF
Walace Souza Silva
21 MF
Nicolai Müller
35 MF
Florent Muslija
9 ST
Jonathas Cristian de Jesus

TRAINER

Thomas Doll

TORE

4' 2727 Gomez 99 Zuber
16' 1818 Kabak 88 Castro
45' 1818 Kabak 88 Castro
1010 Haraguchi 99 de Jesus 68'
78' 99 Zuber
81' 99 Zuber 2020 Gentner
27Gomez 9Zuber 4. Min
18Kabak 8Castro 16. Min
18Kabak 8Castro 45. Min
68. Min 9de Jesus 10Haraguchi
9Zuber 78. Min
9Zuber 20Gentner 81. Min

AUSWECHSLUNGEN

66 Bakalorz 55 Trevizan Martins 46'
99 de Jesus 2626 Weydandt 46'
73' 2727 Gomez 2020 Gentner
2121 Müller 2727 Schwegler 75'
84' 99 Zuber 1717 Thommy
88' 1414 Esswein 1111 Donis
46. Min 5Trevizan Martins 6Bakalorz
46. Min 26Weydandt 9de Jesus
27Gomez 20Gentner 73. Min
75. Min 27Schwegler 21Müller
9Zuber 17Thommy 84. Min
14Esswein 11Donis 88. Min

KARTEN

25 Sorg 60'
75' 9 Zuber
75' 14 Esswein
6 Bakalorz 75'
60. Min 25Sorg
9Zuber 75. Min
14Esswein 75. Min
75. Min 6Bakalorz
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Ein deutlicher und vor allem wichtiger Sieg

Ausgelassene Stimmung herrschte gegen 17:20 Uhr auf dem Platz bei den VfB Spielern und dem Großteil der 55.781 Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena. Soeben hatte das Team mit dem roten Brustring den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib mit 5:1 besiegt. Den Grundstein legten Mario Gomez & Co. in einem überzeugenden ersten Durchgang, nach dem sie bereits mit 3:0 führten. In der zweiten Hälfte schafften die Gäste aus Niedersachsen zunächst den Anschluss, doch die Jungs aus Cannstatt hatten direkt die richtige Antwort parat. Steven Zuber hat nach seinem Doppelpack gegen Hannover nun vier Tore in den vergangenen drei Spielen erzielt und Ozan Kabak ließ seinem Tordebüt ebenfalls einen zweiten Treffer folgen.

Ausgangslage

Das Spiel am Sonntagnachmittag in der Mercedes-Benz Arena war das direkte Aufeinandertreffen von Tabellennachbarn. Der VfB empfing Hannover 96 als Gastgeber mit 16 Zählern auf dem Konto auf Rang 16 platziert. Die Niedersachsen lagen vor dem direkten Duell einen Platz und zwei Zähler dahinter. Im Kampf um den Klassenverbleib war die Zielsetzung beider Teams also klar: Die Mannschaft mit dem roten Brustring wollte den Vorsprung auf die Hannoveraner vergrößern. Die Niedersachsen wollten dagegen möglichst mit einem Sieg am Klub aus Cannstatt vorbeiziehen.

Davon abgesehen, sind sowohl der VfB als auch Hannover durch den Sieg des direkten Konkurrenten FC Augsburg am Freitag gegen Borussia Dortmund (2:1) unter Zugzwang geraten. Die Wasenelf rangierte vor dem Spiel am Sonntag fünf Punkte hinter Augsburg, das aktuell den ersten Nicht-Abstiegsplatz belegt, für die 96er betrug der Rückstand sieben Punkte.

Personal

Der VfB Cheftrainer Markus Weinzierl vertraute derselben Startelf, wie schon in den beiden vorherigen Bundesligaspielen. Zuletzt hatten die Jungs aus Cannstatt beim SV Werder Bremen einen Zähler entführt (1:1).

Drei Änderungen gab es derweil in der Hannoveraner Startformation. Im Vergleich zum 0:3 gegen Frankfurt in der Vorwoche begannen Miiko Albornoz, Oliver Sorg und Bobby Wood an Stelle von Marvin Bakalorz (Bank), Nicolai Müller (wegen eines Mittelhandbruchs zunächst auf der Bank) und Matthias Ostrzolek, der sich während der Woche im Training mehrere Rippenbrüche zugezogen hatte. Zudem stand mit Takuma Asano ein ehemaliger VfBler von Beginn an für die Niedersachsen auf dem Feld.

Spielverlauf
1. Minute Gerade einmal 44 Sekunden sind vergangen, da hat der VfB bereits seine ersten Großchance. Mario Gomez verarbeitet im gegnerischen Strafraum ein etwas verunglücktes Zuspiel gut, lässt seine Gegenspieler aussteigen, muss dann allerdings aus spitzem Winkel schießen und trifft letztlich nur den Außenpfosten.
4. Minute Lange sollte der Torjubel dennoch nicht auf sich warten lassen: Nach schönem Zuspiel von Steven Zuber kommt Mario Gomez an der Grenze des gegnerischen Strafraums an den Ball. Der VfB Stürmer dreht sich, nutzt den Platz und trifft sicher zum viel umjubelten 1:0.
16. Minute Der VfB hält den Druck auf den Gegner hoch und ist das eindeutig spielbestimmende Team. Das drückt sich auch statistisch in der Kategorie Tore aus. Nach einem Eckball von Gonzalo Castro köpft Ozan Kabak zum 2:0 für die Jungs aus Cannstatt ein. Es ist das erste Tor für den 18-jährigen Türken bei seinem sechsten Einsatz im Brustringringtrikot.
22. Minute Nach gut 20 Minuten hat die Wasenelf die nächste große Gelegenheit. Erneut sorgt Mario Gomez für Gefahr, der nach einem Fehler in der Hannoveraner Abwehr an den Ball kommt, direkt abschließt, aber an dem 96-Torwart Michael Esser scheitert.
30. Minute Nach einer halben Stunde ist Ron-Robert Zieler erstmals richtig gefordert. Der VfB Torhüter kommt beherzt aus seinem Tor gestürmt und beendet damit den gegnerischen Angriff.
45. Minute Kurz vor der Pause dreht der VfB noch einmal auf. Erst scheitert Mario Gomez mit seinem Kopfball knapp an Hannovers Schlussmann Michael Esser (42'), dann wehrt der 96-Torhüter den Schuss von Santiago Ascacibar zur Ecke, in dessen Anschluss aber auch er machtlos ist. Nach einer der insgesamt sechs VfB Ecken im ersten Durchgang köpft erneut Ozan Kabak ein. Das 3:0 für die Jungs aus Cannstatt, die dank eines dominierenden Auftritts verdient nach 45 Minuten führen.
51. Minute Hannover mit dem ersten Warnschuss aus der Distanz im zweiten Durchgang. Genki Haraguchi trifft aber nur das Gestänge hinter Ron-Robert Zielers Tor.
68. Minute Das Spiel verläuft lange Zeit ohne Höhepunkte. Die Jungs aus Cannstatt besitzen aber größtenteils die Kontrolle über das Geschehen. Doch in der 68. Minute agiert das Team von Markus Weinzierl zu sorglos, sodass Hannover durch Jonathas auf 1:3 verkürzen kann.
78. Minute Wieder ist eine Ecke der Ausgangspunkt für einen weiteren VfB Treffer. Steven Zubers Schuss wird von einem Hannoveraner unhaltbar abgefälscht und landet zum 4:1 im Tor der Niedersachsen.
81. Minute Und wieder ist es Steven Zuber, der trifft. Nach überlegtem Pass von Christian Gentner schiebt der Schweizer zum 5:1 für den VfB ein.
90. Minute Dann ist Schluss. Der VfB feiert in überzeugender Art und Weise einen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten.

Gonzalo Castro:

Wir haben die Woche über auf dieses Spiel hingearbeitet und wollten es unbedingt gewinnen. Wichtig war, dass wir nach dem Hannoveraner Anschlusstreffer Charakter gezeigt haben und das vierte sowie fünfte Tor geschossen haben.

Fazit

Der VfB hat einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib gefeiert. Dank eines starken Auftritts vor allem im ersten Durchgang stellte die Mannschaft des Cheftrainers Markus Weinzierl schon frühzeitig die Zeichen auf Sieg. Mit dem drei-Tore-Vorsprung im Rücken nahmen die Jungs aus Cannstatt etwas Tempo aus der Partie, ließen aber auch nicht mehr zu, als den zwischenzeitlichen 1:3-Anschlusstreffer, dem sie ihr viertes und fünftes Tor schnell folgen ließen. Durch diesen dreifachen Punktgewinn hält die Wasenelf den Kontakt zum ersten Nicht-Abstiegsplatz.

24. Spieltag: VfB - Hannover 96