VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 22. Dezember 2018
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Dr. Felix Brych (München) 0
1
Tore
3
17
Torschüsse
14
2
Ecken
6
10
Fouls
17
61.90
Ballbesitz in %
38.10
-
Abseits
1
3
Gelb
5
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
4 VE
Marc Oliver Kempf
5 VE
Timo Baumgartl
32 VE
Andreas Beck
6 MF
Santiago Ascacibar
10 MF
Daniel Didavi
17 MF
Erik Thommy
20 MF
Christian Gentner
22 ST
Nicolás Gonzalez
27 ST
Mario Gomez

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
23 VE
Antonis Aidonis
24 VE
Borna Sosa
8 MF
Gonzalo Castro
19 MF
Chadrac Akolo
36 MF
Hans Nunoo Sarpei
11 ST
Anastasios Donis

TRAINER

Markus Weinzierl

AUFSTELLUNG

1 TO
Ralf Fährmann
5 VE
Matija Nastasic
17 VE
Benjamin Stambouli
24 VE
Bastian Oczipka
26 VE
Salif Sané
8 MF
Suat Serdar
10 MF
Nabil Bentaleb
11 MF
Yevhen Konoplyanka
18 MF
Daniel Caligiuri
28 MF
Alessandro Schöpf
22 ST
Steven Skrzybski

ERSATZBANK

35 TO
Alexander Nübel
21 VE
Sascha Riether
2 MF
Weston McKennie
13 MF
Sebastian Rudy
39 MF
Benjamin Goller
15 ST
Ahmed Kutucu
40 ST
Haji Wright

TRAINER

Domenico Tedesco

TORE

2424 Oczipka 2222 Skrzybski 10'
2424 Oczipka 2626 Sané 70'
76' 2222 Gonzalez 1919 Akolo
2222 Skrzybski 1515 Kutucu 78'
10. Min 22Skrzybski 24Oczipka
70. Min 26Sané 24Oczipka
22Gonzalez 19Akolo 76. Min
78. Min 15Kutucu 22Skrzybski

AUSWECHSLUNGEN

58' 1010 Didavi 1919 Akolo
22 McKennie 88 Serdar 59'
68' 1717 Thommy 88 Castro
1515 Kutucu 1111 Konoplyanka 73'
79' 3232 Beck 1111 Donis
4040 Wright 1818 Caligiuri 87'
10Didavi 19Akolo 58. Min
59. Min 8Serdar 2McKennie
17Thommy 8Castro 68. Min
73. Min 11Konoplyanka 15Kutucu
32Beck 11Donis 79. Min
87. Min 18Caligiuri 40Wright

KARTEN

28 Schöpf 41'
18 Caligiuri 50'
55' 20 Gentner
2 McKennie 62'
89' 6 Ascacibar
89' 1 Zieler
10 Bentaleb 89'
24 Oczipka 89'
41. Min 28Schöpf
50. Min 18Caligiuri
20Gentner 55. Min
62. Min 2McKennie
6Ascacibar 89. Min
1Zieler 89. Min
89. Min 10Bentaleb
89. Min 24Oczipka
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Niederlage gegen Schalke

Das Team von Cheftrainer Markus Weinzierl unterliegt im letzten Spiel des Jahres dem FC Schalke 04 mit 1:3. Dabei gelingt Nicolás Gonzalez sein erstes Bundesligator.

Ausgangslage:

Der VfB hatte die letzten beiden Heimspiele vor der Partie gegen den FC Schalke 04 gegen Hertha BSC (2:1) und den FC Augsburg (1:0) jeweils gewonnen. Im Anschluss an die beiden Heimsiege war das Team von Markus Weinzierl jedoch jeweils auswärts dem VfL Wolfsburg (0:2) und Borussia Mönchengladbach (0:3) unterlegen. Dadurch standen die Jungs aus Cannstatt vor dem letzten Vorrundenspiel mit 14 Punkten auf Rang 16.

Der FC Schalke 04 hatte dagegen aus den vergangenen vier Bundesligaspielen nur zwei Punkte geholt, zuletzt hatten die Königsblauen drei Tage vor dem Spiel in Stuttgart zuhause gegen Bayer Leverkusen 1:2 verloren. Dadurch belegte das Team vom früheren VfB Nachwuchstrainer Domenico Tedesco bei einem Punkt mehr als der VfB Platz 14.

Personal:

Markus Weinzierl veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zu der beim jüngsten 0:2 in Wolfsburg auf drei Positionen: So begann Andreas Beck nach überstandenen Knieproblemen anstelle von Antonis Aidonis hinten rechts. Er bildete zusammen mit Timo Baumgartl, Marc Oliver Kempf und Emiliano Insua die Vierer-Abwehrkette. Zudem rückten Erik Thommy auf der rechten Außenbahn für Anastasios Donis und Daniel Didavi in der Offensive für Chadrac Akolo in die Startelf. Wie zuletzt in Wolfsburg begannen auch diesmal Christian Gentner und Santiago Ascacibar im defensiven Mittelfeld, Nicolás Gonzalez auf der linken Außenbahn und Mario Gomez im Sturm.

Schalkes Coach Domenico Tedesco stellte seine Startelf nominell ebenfalls auf drei Positionen um. So spielten diesmal in der Offensive Yevhen Konoplyanka, Steven Skrzybski und Suat Serdar anstelle von Amine Harit (Muskelfaserriss), Weston Mc Kennie und Haji Amir Wright, die zunächst auf der Bank Platz nahmen, von Anfang an.

Spielverlauf
7. Minute Der VfB beginnt sehr druckvoll, stört die Gäste früh und zwingt sie so zu einigen Fehlern im Spielaufbau. Im Spiel nach vorne können sich die Jungs aus Cannstatt allerdings noch nicht bis in den Strafraum durchsetzen. Dafür ermöglicht Schalkes Torhüter Ralf Fährmann dem VfB durch einen ungenauen Abwurf die erste Chance. Denn Erik Thommy fängt den Abwurf ab und schießt aus knapp 25 Metern direkt aufs Tor. Der Ball fliegt jedoch am Tor vorbei.
10. Minute Bei ihrer ersten Strafraumaktion gelingt den Gästen die Führung: Am Ende eines Schalker Angriffs kommt Bastian Oczipka auf der linken Seite an den Ball und legt ihn kurz vor der Grundlinie stehend in die Mitte zum freien Steven Skrzybski zurück. Der Schalker zieht aus acht Metern sofort ab und erzielt das 1:0.
13. Minute Nach einem Fehler im Spielaufbau des VfB erobert sich der Schalker Yevhen Konoplyanka in der Nähe des VfB Strafraums den Ball, zieht in die Mitte und schießt dann von der Strafraumgrenze aufs Tor. Ron-Robert Zieler kann den Schuss jedoch mit einer Faustabwehr entschärfen.
21. Minute Der VfB steht in der Defensive wieder besser, lässt nichts mehr zu – und kommt dann innerhalb weniger Sekunden zu zwei guten Chancen. Erst kann Mario Gomez nach Zuspiel von Daniel Didavi an der Strafraumgrenze mit links abziehen. Schalkes Schlussmann Ralf Fährmann bekommt durch seine Flugeinlage jedoch noch eine Hand an den Ball und kann die Szene vorerst klären. Kurz darauf können die Gäste einen Eckball des VfB nicht richtig klären, so dass der Ball bei Timo Baumgartl landet. Der aufgerückte Innenverteidiger schießt sofort aufs Tor. Wieder ist es aber Ralf Fährmann, der mit einer starken Reaktion den Ausgleich verhindert.
30. Minute Die Schalker können eine Flanke von Daniel Didavi in den Strafraum nicht richtig klären. Der Ball landet bei Emiliano Insua, der in der Nähe des linken Strafraumecks abzieht. Ralf Fährmann kann den Schuss aber festhalten.
44. Minute Seit dem Gegentor hält der VfB die Schalker zwar weitestgehend vom Strafraum weg, kurz vor der Pause haben die Gäste aber nach einem Eckball doch noch eine gute Möglichkeit. Weil der VfB die hereingeflankte Ecke nicht richtig klären kann, kommt Steven Skrzybski knapp fünf Meter vor dem Tor aus spitzem Winkel zum Abschluss. Ron-Robert Zieler kann jedoch mit einer starken Parade den Schuss abwehren.
48. Minute Die zweite Hälfte beginnt mit einer riesigen Chance für den VfB: Schalkes Torhüter Ralf Fährmann spielt beim Spielaufbau den Ball direkt in den Fuß von Nicolás Gonzalez. Der VfB Stürmer schießt aus etwa 20 Metern sofort aufs leere Tor. Der Ball prallt jedoch am Pfosten ab.
60. Minute Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung hat Weston Mc Kennie die erste Schalker Chance des zweiten Durchgangs, als er nach einer Ecke acht Meter vor dem VfB Tor zum Kopfball kommt, aber den Ball knapp übers Tor köpft.
68. Minute Der VfB betreibt viel Aufwand und spielt offensiver, muss deshalb aber auch immer wieder Konter hinnehmen, die er teils nur durch Fouls unterbinden kann. Einen dieser Freistöße bringen die Schalker hoch in den Strafraum, wo erneut Weston Mc Kennie zum Kopfball kommt. Diesen Kopfball kann Ron-Robert Zieler zur Ecke ablenken.
70. Minute Im Anschluss an eine Ecke kommen die Gäste zum 2:0. Den hereingeflankten Eckball verpasst Schalkes Salif Sané am Fünfmeterraum um Millimeter, so dass der Ball auf der Schulter von Mario Gomez landet und von dort aus unglücklich ins eigene Tor fliegt.
76. Minute Der Anschlusstreffer für den VfB! Chadrac Akolo flankt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Nicolás Gonzalez knapp elf Meter vor dem Tor frei zum Kopfball kommt und den Ball souverän im Tor unterbringt. Es ist das erste Bundesligator des 20-Jährigen.
78. Minute Nur wenige Momente nach dem Anschlusstreffer erzielen die Gäste das 3:1. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau kontern sie dabei den VfB eiskalt aus, so dass am Ende ihres Konters Ahmed Kutucu mit dem Ball alleine vor Ron-Robert Zieler auftaucht und dem VfB Keeper keine Chance lässt.
90.+4. Minute Die letzte Strafraumszene des Spiels hat der eingewechselte Anastasios Donis. Er kommt im Schalker Strafraum auf der linken Seite aus zwölf Metern unter Bedrängnis zum Abschluss. Seinen Schuss kann Ralf Fährmann jedoch parieren.

Markus Weinzierl:

Wir haben heute ein Spiel verloren, das du nicht verlieren kannst, wenn du deine einhundertprozentigen Chancen reinmachst. Wir haben es heute nicht geschafft, aus unseren Möglichkeiten Profit zu schlagen.

Fazit:

Der VfB unterliegt im letzten Spiel des Jahres dem FC Schalke 04 mit 1:3. Dabei betrieben die Jungs aus Cannstatt viel Aufwand, attackierten die Schalker oft früh und kamen auch immer wieder zu guten Chancen, die sie sich teils auch dadurch erkämpften, weil sie die Schalker zu Fehlern zwangen. Während der VfB jedoch nur bei einer dieser Chancen ein Tor erzielte, nutzten die Schalker, die insgesamt kaum mehr klare Torchancen als der VfB hatten, ihre Möglichkeiten eiskalt zum Sieg aus.