VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 12. Mai 2018
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Sascha Stegemann 75000
1
Tore
4
18
Torschüsse
7
10
Ecken
-
11
Fouls
9
80.30
Ballbesitz in %
19.70
-
Abseits
3
1
Gelb
-
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

26 TO
Sven Ulreich
4 VE
Niklas Süle
5 VE
Mats Hummels
13 VE
Márcio Rafael Ferreira de Souza
32 VE
Joshua Kimmich
6 MF
Thiago Alcántara do Nascimento
7 MF
Franck Ribéry
11 MF
James Rodríguez
24 MF
Corentin Tolisso
9 ST
Robert Lewandowski
25 ST
Thomas Müller

ERSATZBANK

22 TO
Tom Starke
3 VE
Jonathan Meier
15 VE
Lars Lukas Mai
20 VE
Felix Götze
8 MF
Javier Martínez Aguinaga
19 MF
Sebastian Rudy
2 ST
Sandro Wagner

TRAINER

Josef Heynckes

AUFSTELLUNG

16 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
28 VE
Holger Badstuber
17 MF
Erik Thommy
19 MF
Chadrac Akolo
20 MF
Christian Gentner
23 MF
Orel Mangala
14 ST
Anastasios Donis
33 ST
Daniel Ginczek

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
35 VE
Marcin Kaminski
24 MF
Dzenis Burnic
25 MF
Matthias Zimmermann
31 MF
Berkay Özcan
34 MF
Jacob Bruun Larsen
11 ST
Takuma Asano

TRAINER

Tayfun Korkut

TORE

5. Min 33 Ginczek 14 Donis
21. Min 24 Tolisso 9 Lewandowski
42. Min 14 Donis
52. Min 19 Akolo 2 Insua
55. Min 33 Ginczek
5. Min 33Ginczek 14Donis
24Tolisso 9Lewandowski 21. Min
42. Min 14Donis
52. Min 19Akolo 2Insua
55. Min 33Ginczek

AUSWECHSLUNGEN

46. Min 24 Tolisso 8 Martínez Aguinaga
68. Min 25 Müller 2 Wagner
70. Min 7 Ribéry 19 Rudy
70. Min 33 Ginczek 35 Kaminski
77. Min 19 Akolo 34 Bruun Larsen
88. Min 14 Donis 25 Zimmermann
24Tolisso 8Martínez Aguinaga 46. Min
25Müller 2Wagner 68. Min
7Ribéry 19Rudy 70. Min
70. Min 33Ginczek 35Kaminski
77. Min 19Akolo 34Bruun Larsen
88. Min 14Donis 25Zimmermann

KARTEN

86. Min 5 Hummels
5Hummels 86. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Ein krönender Abschluss

Der VfB gewinnt zum Saisonabschluss beim FC Bayern München. Das Team von Tayfun Korkut setzt sich beim Deutschen Meister mit 4:1 durch.

Vier gewinnt! Der VfB beendet die Saison 2017/2018 mit vier Siegen in Serie. Nach den Erfolgen gegen Bremen, Leverkusen und Hoffenheim gewinnt das Team mit dem roten Brustring an diesem Samstag auch beim FC Bayern München. Gegen den FC Bayern München präsentieren sich Christian Gentner und Co. – trotz dreier Ausfälle – stabil wie in den Vorwochen und effizient vor dem gegnerischen Tor. So gewinnt die Elf von Tayfun Korkut am Ende mit 4:1. Durch diesen Sieg erhält sich der VfB die Chance auf die Teilnahme an der Europa League Qualifikation.

Ausgangslage

Zum 100. Mal in ihrer Bundesliga-Geschichte trafen beide Vereine an diesem Samstagnachmittag in München aufeinander. Beide Teams konnten befreit auftreten, da sie in der Liga beide ihre gesteckten Ziele schon erreicht hatten. Der VfB hat seit dem 31. Spieltag nichts mehr mit dem Abstieg zu tun und der FC Bayern hat bereits vor Wochen die sechste Meisterschaft in Serie perfekt gemacht. Es war zugleich das Duell der vor dem letzten Spieltag besten Rückrundenteams. Das Team mit dem roten Brustring hatte in der Rückserie bisher 31 Punkte und die Münchener 43 Zähler gesammelt. Zudem waren es die beiden Clubs, die nach 33 Spieltagen, die wenigsten Gegentore kassiert hatten – der FC Bayern 24, der VfB 35.

Personal

Drei Wechsel musste der VfB Cheftrainer Tayfun Korkut in seiner Startelf vornehmen. Dass Santiago Ascacibar (gelb-rote Karte) und Dennis Aogo (fünfte gelbe Karte) gesperrt fehlen würden, war bereits nach dem Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim klar. Darüber hinaus stand Mario Gomez kurzfristig nicht im Kader, da er am Freitag Vater geworden war. Für dieses Trio liefen Orel Mangala, Anastasios Donis und Chadrac Akolo von Beginn an auf. In den Kader rückten Dzenis Burnic und Matthias Zimmermann. Letzterer gehörte erstmals nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen August wieder zum Bundesliga-Aufgebot.

Ebenfalls drei Spieler tauschten die Gastgeber im Vergleich zum vergangenen Bundesliga-Spiel in Köln (3:1-Sieg) aus. Franck Ribery, Thiago Alcantara und Corentino Tolisso begannen für Sebastian Rudy (Bank) sowie Javi Martinez und Franck Evina (beide nicht im Kader).  

Spielverlauf
5. Minute Welch ein Auftakt für den VfB. Mit ihrer ersten Chance macht das Team mit dem roten Brustring auch gleich ein Tor. Anastasios Donis erobert den Ball im Mittelfeld, setzt zum Sprint an, überläuft die Bayern-Defensive, behält den Überblick und passt Daniel Ginczek. Der Stürmer mit der Nummer 33 braucht den Ball nur noch über die Linie zu schieben.
16. Minute Das Team von Tayfun Korkut tritt weiterhin couragiert auf. Mit einem Gegenzug kommt die Wasenelf zu ihrer nächsten Gelegenheit. Der letzte Pass von Chadrac Akolo auf Daniel Ginczek ist aber etwas zu ungenau, sodass die Bayern klären können.
21. Minute Die Gastgeber gleichen aus. Nach guter Vorarbeit von Robert Lewandowski hat Corentin Tolisso keine Probleme mehr, den Ball zum 1:1 über die Linie zu schießen.
26. Minute Doch der VfB bleibt gefährlich: Orel Mangala passt von der rechten Seite ins Torzentrum, wo Daniel Ginczek abschließt. Sven Ulreich pariert allerdings den Schuss.
32. Minute Nun hat der Deutsche Meister die große Chance zum 2:1. Robert Lewandowskis Kopfball gerät allerdings zu unplatziert, sodass Ron-Robert Zieler den Ball gerade noch auf der Linie klären kann. Kurz darauf scheitert Corentin Tolisso ebenfalls an Ron-Robert Zieler (35').
42. Minute Die Münchener übernehmen sind mittlerweile feldüberlegen, doch die weiß-rote Abwehrreihe hält - und nach vorne ist der VfB immer wieder gefährlich. Anastasios Donis erobert den Ball, sprintet und trifft diesmal selbst. Die Jungs aus Cannstatt führen erneut. Mit dem 2:1 geht es auch in die Pause.
52. Minute Ähnlich wie im ersten Durchgang erwischt der VfB einen optimalen Start. Nach einer Flanke von Emiliano Insua köpft Chadrac Akolo zum 3:1 ein.
55. Minute Dieser Zwischenstand sollte aber nur von kurzer Dauer sein. Die Jungs aus Cannstatt legen direkt nach. Einen Kopfball von Erik Thommy kann Sven Ulreich nur abprallen lassen und Daniel Ginczek staubt zum 4:1 ab.
90. Minute Der VfB lässt bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen und gewinnt verdient beim Deutschen Meister.

Kapitän Christian Gentner:

Unsere Mannschaft hat einen unglaublichen Charakter. Begonnen mit einem starken Torhüter haben alle Spieler leidenschaftlich gekämpft. Ich freue mich einfach für die Jungs.

Fazit

Was für ein Nachmittag, was für ein Saisonabschluss für den VfB. Mit dem 4:1 beim FC Bayern München krönt die Wasenelf ihre Erfolgsserie der vergangenen Monate und fügt dem Deutschen Meister die erste Heimniederlage in dieser Saison zu. Ein unglaublicher Saisonabschluss.

34. Spieltag: FC Bayern - VfB Stuttgart
SPIELPLAN

34. Spieltag, 12.05.2018 - 12.05.2018

12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Bayern München FCB : VfB Stuttgart VfB 1:41:4 (1:2)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr TSG Hoffenheim TSG : Borussia Dortmund BVB 3:13:1 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr SC Freiburg SCF : FC Augsburg FCA 2:02:0 (0:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hertha BSC BSC : RasenBallsport Leipzig RBL 2:62:6 (1:3)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hamburger SV HSV : Borussia M´gladbach BMG 2:12:1 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Schalke 04 S04 : Eintracht Frankfurt SGE 1:01:0 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen B04 : Hannover 96 H96 3:23:2 (2:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 M05 : SV Werder Bremen SVW 1:21:2 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr VfL Wolfsburg WOB : 1. FC Köln KOE 4:14:1 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. FC Bayern München 34 27 3 4 92:28 +64 84
2. FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 +16 63
3. TSG Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 +18 55
4. Dortmund 34 15 10 9 64:47 +17 55
5. Leverkusen 34 15 10 9 58:44 +14 55
6. RasenBallsport Leipzig 34 15 8 11 57:53 +4 53
7. VfB Stuttgart 34 15 6 13 36:36 0 51
8. E. Frankfurt 34 14 7 13 45:45 0 49
9. M'gladbach 34 13 8 13 47:52 -5 47
10. Hertha BSC 34 10 13 11 43:46 -3 43
11. Werder Bremen 34 10 12 12 37:40 -3 42
12. FC Augsburg 34 10 11 13 43:46 -3 41
13. Hannover 96 34 10 9 15 44:54 -10 39
14. 1. FSV Mainz 05 34 9 9 16 38:52 -14 36
15. SC Freiburg 34 8 12 14 32:56 -24 36
16. VfL Wolfsburg 34 6 15 13 36:48 -12 33
17. Hamburger SV 34 8 7 19 29:53 -24 31
18. 1. FC Köln 34 5 7 22 35:70 -35 22