VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 5. Mai 2018
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Felix Zwayer (Berlin) 58312
2
Tore
-
5
Torschüsse
22
1
Ecken
9
15
Fouls
10
35.00
Ballbesitz in %
65.00
1
Abseits
2
5
Gelb
1
1
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

16 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
3 VE
Dennis Aogo
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
28 VE
Holger Badstuber
6 MF
Santiago Ascacibar
17 MF
Erik Thommy
20 MF
Christian Gentner
27 ST
Mario Gomez
33 ST
Daniel Ginczek

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
35 VE
Marcin Kaminski
19 MF
Chadrac Akolo
23 MF
Orel Mangala
31 MF
Berkay Özcan
34 MF
Jacob Bruun Larsen
14 ST
Anastasios Donis

TRAINER

Tayfun Korkut

AUFSTELLUNG

1 TO
Oliver Baumann
6 VE
Håvard Nordtveit
22 VE
Kevin Vogt
25 VE
Kevin Akpoguma
7 MF
Lukas Rupp
11 MF
Florian Grillitsch
16 MF
Nico Schulz
17 MF
Steven Zuber
18 MF
Nadiem Amiri
19 ST
Mark Uth
27 ST
Andrej Kramaric

ERSATZBANK

36 TO
Gregor Kobel
4 VE
Ermin Bicakcic
31 VE
Felix Passlack
8 MF
Eugen Polanski
20 MF
Robert Zulj
28 ST
Ádám Szalai
37 ST
Robin Hack

TRAINER

Julian Nagelsmann

TORE

25. Min 27 Gomez
74. Min 27 Gomez 17 Thommy
27Gomez 25. Min
27Gomez 17Thommy 74. Min

AUSWECHSLUNGEN

22. Min 7 Rupp 20 Zulj
46. Min 28 Badstuber 35 Kaminski
50. Min 6 Nordtveit 28 Szalai
61. Min 33 Ginczek 14 Donis
67. Min 17 Zuber 37 Hack
76. Min 17 Thommy 23 Mangala
22. Min 7Rupp 20Zulj
28Badstuber 35Kaminski 46. Min
50. Min 6Nordtveit 28Szalai
33Ginczek 14Donis 61. Min
67. Min 17Zuber 37Hack
17Thommy 23Mangala 76. Min

KARTEN

2. Min 6 Ascacibar
8. Min 5 Baumgartl
50. Min 20 Gentner
51. Min 25 Akpoguma
65. Min 6 Ascacibar
79. Min 16 Zieler
80. Min 3 Aogo
6Ascacibar 2. Min
5Baumgartl 8. Min
20Gentner 50. Min
51. Min 25Akpoguma
6Ascacibar 65. Min
16Zieler 79. Min
3Aogo 80. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Erfolgreiches Heimfinale

In den Schlussminuten des VfB Heimspiels gegen die TSG Hoffenheim herrschte weiß-rote Ausgelassenheit. Zu diesem Zeitpunkt führten die Jungs aus Cannstatt nach dem Platzverweis von Santiago Ascacibar in Unterzahl mit 2:0. Ein Ergebnis, das bis zum Schlusspfiff durch den Schiedsrichter Felix Zwayer Bestand haben sollte. Bei dem Sieg im letzten Heimspiel der Saison überzeugten Christian Gentner & Co. erneut mit leidenschaftlichem Einsatz, Disziplin und Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Dabei traf ein Spieler gleich zwei Mal, dessen erstes „Heimtor“ in den vergangenen Wochen noch auf sich warten ließ. Nach dem Spielende feiern Mannschaft und Fans diesen Erfolg gemeinsam auf einer "Ehrenrunde".

Ausgangslage

Der VfB wollte an diesem Samstagnachmittag an die Erfolge der vergangenen Wochen anknüpfen und auch im letzten Heimspiel der Saison punkten. Vor vierzehn Tage hatte die Wasenelf mit einem 2:0-Erfolg gegen Bremen den Klassenverbleib gesichert. In der vergangenen Woche folgte dann 1:0-Auswärtserfolg bei Bayer 04 Leverkusen, durch den sich die Mannschaft von Tayfun Korkut vor dem 33. Spieltag auf den achten Platz verbessert hatte.

Hoffenheim reiste derweil mit Champions League-Ambitionen nach Stuttgart. Platz vier belegte die TSG vor dem Duell mit dem VfB. Beide Teams trafen in der Mercedes-Benz Arena mit einer identischen Bilanz in den vergangenen zwölf Begegnungen (sieben Siege, vier Unentschieden, eine Niederlage) aufeinander.

Personal

Tayfun Korkut vertraute im letzten Heimspiel der Saison der siegreichen Startelf aus der Vorwoche, die sich in Leverkusen durchgesetzt hatte. Lediglich eine Änderung im Kader gab es: Jens Grahl war an diesem Samstag Ersatztorhüter an Stelle von Alexander Meyer.

Auf Seiten der Gäste wechselte der Cheftrainer Julian Nagelsmann drei Mal im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Hannover. Der ehemalige VfBler Lukas Rupp, Florian Grillitsch, und Steven Zuber begannen für Pavel Kaderabek (Gelbsperre), Kerem Demirbay und Serge Gnabry (beide verletzt).

Spielverlauf
12. Minute In der Anfangsphase spielt sich das Geschehen vor allem um und im VfB Strafraum ab. Die Gäste aus Hoffenheim starten mit viel Druck in die Partie und erspielen sich gleich zu Beginn die eine oder andere gute Chance. Erst blockt Benjamin Pavard in Höhe des Fünfmeterraums gleich zwei Mal gegen Mark Uth (5') und kurz darauf verfehlt Andrej Kramaric das Tor nur knapp. Zudem sehen mit Santiago Ascacibar (2') und Timo Baumgartl (8') zwei VfB Spieler bereits früh die gelbe Karte.
25. Minute Nachdem die Jungs aus Cannstatt die erste Drangphase der Gäste überstanden haben, kämpfen sie sich in die Partie und sind schon wie in der Vorwoche vor dem gegnerischen Tor effizient. Nach einer Flanke von Christian Gentner trifft Mario Gomez mit seinem ersten Heimtor seit seiner Rückkehr - insgesamt sein siebter Treffer in der Rückrunde - zum 1:0 für den VfB.
45. Minute Der VfB Führungstreffer zeigt seine Wirkung: Die Elf von Tayfun Korkut hält das Spiel der Gäste bis zum Pausenpfiff weitestgehend vom eigenen Tor fern. Die Kraichgauer agieren nicht mehr so druckvoll wie in der Anfangsphase, da die Jungs aus einerseits gut organisiert stehen und andererseits bei Kontern immer wieder andeuten, wie gefährlich sie in der Offensive sein können.
46. Minute Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselt Tayfun Korkut Marcin Kaminski für Holger Badstuber ein. Bei der Auswechslung Badstubers handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme aufgrund einer Reaktion im Oberschenkel.
60. Minute Die Mannschaft mit dem roten Brustring hat das Spiel nach dem Wiederanpfiff überwiegend unter Kontrolle. Chancen auf beiden Seiten sind bisher noch Mangelware.
65. Minute Der VfB agiert von der 65. Minute an in Unterzahl. Santiago Ascacibar sieht wegen wiederholtem Foulspiels die gelb-rote Karte. Kurz darauf probiert der eingewechselte Adam Szalai für Hoffenheim zum Erfolg zu kommen. Er verzieht aber aus aussichtsreicher Position (66').
74. Minute Die Gäste rennen an und der VfB trifft. Nach einem Konter trifft Mario Gomez zum zweiten Mal an diesem Tag. Der Rest ist weiß-roter Jubel.
81. Minute Kurze Schrecksekunde für den VfB beim vermeintlichen Anschlusstreffer, doch Hoffenheims Adam Szalai steht bei seinem Treffer im Abseits.
90. Minute "Oh wie ist das schön..." hallt durch die Mercedes-Benz Arena. Kollektiver weiß-roter Jubel herrscht beim Abpfiff.

Mario Gomez:

Es war ein wunderbarer Tag für uns alle. Mit diesem Sieg haben wir eine bisher tolle Rückrunde gekrönt. Dass wir aktuell die zweitstärkste Rückrundenmannschaft sind, ist mit Sicherheit nicht selbstverständlich. Die Truppe ist charakterlich super. Mit ihr macht die Arbeit sehr viel Spaß. Ich bin stolz ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Meine Mitspieler haben mich heute, wie schon seit Beginn der Rückrunde, super unterstützt. Nur durch ihre Hilfe war es möglich, dass ich die Tore machen kann.

Fazit

Einen besseres letztes Heimspiel der Saison hätte der VfB wohl kaum erwischen können. Das versetzte den Großteil der 58.312 Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena in einen weiß-roten Jubelsturm. Die Mannschaft präsentierte sich, wie schon in den vergangenen Wochen, geschlossen, diszipliniert und kaltschnäuzig.

33. Spieltag: VfB - TSG Hoffenheim
SPIELPLAN

34. Spieltag, 12.05.2018 - 12.05.2018

12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Bayern München FCB : VfB Stuttgart VfB 1:41:4 (1:2)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr TSG Hoffenheim TSG : Borussia Dortmund BVB 3:13:1 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr SC Freiburg SCF : FC Augsburg FCA 2:02:0 (0:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hertha BSC BSC : RasenBallsport Leipzig RBL 2:62:6 (1:3)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hamburger SV HSV : Borussia M´gladbach BMG 2:12:1 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Schalke 04 S04 : Eintracht Frankfurt SGE 1:01:0 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen B04 : Hannover 96 H96 3:23:2 (2:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 M05 : SV Werder Bremen SVW 1:21:2 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr VfL Wolfsburg WOB : 1. FC Köln KOE 4:14:1 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. FC Bayern München 34 27 3 4 92:28 +64 84
2. FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 +16 63
3. TSG Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 +18 55
4. Dortmund 34 15 10 9 64:47 +17 55
5. Leverkusen 34 15 10 9 58:44 +14 55
6. RasenBallsport Leipzig 34 15 8 11 57:53 +4 53
7. VfB Stuttgart 34 15 6 13 36:36 0 51
8. E. Frankfurt 34 14 7 13 45:45 0 49
9. M'gladbach 34 13 8 13 47:52 -5 47
10. Hertha BSC 34 10 13 11 43:46 -3 43
11. Werder Bremen 34 10 12 12 37:40 -3 42
12. FC Augsburg 34 10 11 13 43:46 -3 41
13. Hannover 96 34 10 9 15 44:54 -10 39
14. 1. FSV Mainz 05 34 9 9 16 38:52 -14 36
15. SC Freiburg 34 8 12 14 32:56 -24 36
16. VfL Wolfsburg 34 6 15 13 36:48 -12 33
17. Hamburger SV 34 8 7 19 29:53 -24 31
18. 1. FC Köln 34 5 7 22 35:70 -35 22