VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 4. März 2018
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Sören Storks 50000
2
Tore
3
12
Torschüsse
9
3
Ecken
3
15
Fouls
13
60.20
Ballbesitz in %
39.80
5
Abseits
-
1
Gelb
3
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Timo Horn
3 VE
Dominique Heintz
4 VE
Frederik Sörensen
22 VE
Jorge Meré
6 MF
Marco Höger
7 MF
Marcel Risse
14 MF
Jonas Hector
41 MF
Vincent Koziello
9 ST
Simon Terodde
13 ST
Yuya Osako
39 ST
Claudio Pizarro

ERSATZBANK

18 TO
Thomas Kessler
5 VE
Dominic Maroh
8 MF
Milos Jojic
20 MF
Salih Özcan
21 MF
Leonardo Bittencourt
33 MF
Matthias Lehmann
15 ST
Jhon Córdoba

TRAINER

Stefan Ruthenbeck

AUFSTELLUNG

16 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
28 VE
Holger Badstuber
32 VE
Andreas Beck
6 MF
Santiago Ascacibar
17 MF
Erik Thommy
20 MF
Christian Gentner
27 ST
Mario Gomez
33 ST
Daniel Ginczek

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
3 VE
Dennis Aogo
35 VE
Marcin Kaminski
19 MF
Chadrac Akolo
23 MF
Orel Mangala
31 MF
Berkay Özcan
14 ST
Anastasios Donis

TRAINER

Tayfun Korkut

TORE

7. Min 39 Pizarro 13 Osako
45. Min 27 Gomez 17 Thommy
45 + 2. Min 27 Gomez 17 Thommy
57. Min 32 Beck 17 Thommy
86. Min 8 Jojic
39Pizarro 13Osako 7. Min
45. Min 27Gomez 17Thommy
45 + 2. Min 27Gomez 17Thommy
57. Min 32Beck 17Thommy
8Jojic 86. Min

AUSWECHSLUNGEN

60. Min 39 Pizarro 21 Bittencourt
66. Min 6 Ascacibar 3 Aogo
69. Min 4 Sörensen 15 Córdoba
77. Min 17 Thommy 19 Akolo
83. Min 41 Koziello 8 Jojic
90 + 2. Min 33 Ginczek 35 Kaminski
39Pizarro 21Bittencourt 60. Min
66. Min 6Ascacibar 3Aogo
4Sörensen 15Córdoba 69. Min
77. Min 17Thommy 19Akolo
41Koziello 8Jojic 83. Min
90 + 2. Min 33Ginczek 35Kaminski

KARTEN

34. Min 28 Badstuber
53. Min 4 Sörensen
85. Min 5 Baumgartl
90. Min 27 Gomez
34. Min 28Badstuber
4Sörensen 53. Min
85. Min 5Baumgartl
90. Min 27Gomez
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Vierter Sieg in Folge

Das Team von Cheftrainer Tayfun Korkut gewinnt sein Auswärtsspiel beim 1. FC Köln mit 3:2 und vergrößert dadurch seinen Abstand auf den Relegationsplatz auf acht Punkte. Der doppelte Lohn: Der VfB steht erstmals seit dem vierten Spieltag wieder auf Rang neun. Doch bis es soweit war, bis der zweite Auswärtssieg der Saison feststand, bot das Spiel für VfB Fans ein Mix aus allem: einen 0:1-Rückstand, ein kurioses Führungstor – und einen aufgrund der zweiten Hälfte am Ende verdienten Sieg.

Ausgangslage

Nach zuletzt drei 1:0-Siegen sowie dem 1:1 im Spiel davor beim VfL Wolfsburg hatte sich das Team von Tayfun Korkut in der Tabelle auf Rang zwölf vorgearbeitet – und hatte vor Beginn der Partie in Köln fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Diesen Vorsprung wollte der VfB, der das Hinspiel durch einen Treffer von Chadrac  Akolo in der Nachspielzeit mit 2:1 gewonnen hatte, ausbauen.

Der 1. FC Köln hatte zwar in den letzten beiden Spielen vier Punkte geholt, stand aber wegen der mageren Ausbeute in der Hinrunde, in der das Team nur sechs Zähler gesammelt hatte, dennoch weiter auf dem letzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Relegationsplatz betrug vor dem Duell gegen den VfB acht Zähler. Ein Grund für die Kölner Misere: die Defensivleistung. Denn während der Verein mit dem Brustring vor Beginn des 25. Spieltags mit 27 Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Bundesliga stellte, hatten die Kölner (43 Gegentore) die meisten Treffer aller Mannschaften kassiert.

Personal

Tayfun Korkut schickte beim Spiel in Köln dieselbe Startelf aufs Feld wie in den beiden vorangegangenen Partien, in denen der VfB Eintracht Frankfurt (zu Hause) und den FC Augsburg (auswärts) jeweils 1:0 bezwungen hatte.

Beim 1. FC Köln gab es im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg eine Woche zuvor bei RB Leipzig eine Veränderung in der Anfangsformation. Während Verteidiger Jannes Horn diesmal zunächst auf der Bank Platz nahm, rückte Claudio Pizarro in die Startelf. Der 39-Jährige bildete damit mit dem im Winter vom VfB nach Köln gewechselten Simon Terodde erstmals von Anfang an das Sturmduo der Kölner.

Spielverlauf
7. Minute Gleich mit der ersten Chance des Spiels gehen die Gastgeber in Führung. Nachdem sich Emiliano Insua im Spielaufbau den Ball von Marco Höger abnehmen lässt, schalten die Kölner blitzschnell um. Der Ball kommt zu Yuya Osako, der ihn umgehend in den Strafraum zu Claudio Pizarro spielt. Der 39-Jährige nimmt den Ball nur kurz mit und schießt dann sofort flach ins lange Eck – 1:0.
14. Minute Der VfB kommt erstmals in den Strafraum der Gastgeber: Christian Gentner passt den Ball zu Mario Gomez. Der VfB Stürmer nimmt ihn an, dreht sich und zieht ab. Sein Schuss wird jedoch von einem Kölner zum Eckball abgelenkt.
26. Minute In einer ausgeglichenen Partie hat der VfB die nächste Chance – bei der nur Zentimeter zum Ausgleichstreffer fehlen. Nach einer Flanke von Christian Gentner zieht Erik Thommy aus elf Metern volley ab. Der Ball fliegt denkbar knapp am Tor vorbei.
30. Minute Erneut bringt sich der VfB mit einem Ballverlust in der eigenen Hälfte, diesmal von Holger Badstuber, in Gefahr. Vincent Koziello nimmt ihm den Ball ab, stürmt Richtung Strafraum und legt dann für den links mitgelaufenen Simon Terodde auf. Der ehemalige VfB Profi schießt aus etwa 13 Metern knapp am Tor vorbei.
37. Minute Die Gastgeber jubeln über das 2:0, doch Schiedsrichter Sören Storks verweigert dem Treffer aufgrund des Videobeweises die Anerkennung. Die geahndete Szene: Nach einem Flachpass von Simon Terodde in den Strafraum wird der herausgeeilte Ron-Robert Zieler beim Versuch den Ball aufzunehmen gleich zweimal von Kölner Spielern gefoult.
45. Minute 52 Sekunden vor dem Ablauf der regulären Spielzeit kommt der VfB zum Ausgleich! Nachdem sich Erik Thommy auf der rechten Seite stark durchgesetzt hat, passt er den Ball flach in den Mitte zu Mario Gomez. Der VfB Stürmer zieht aus sechs Metern direkt ab – und hämmert den Ball unhaltbar ins Netz.
45+2. Minute Der VfB geht dank eines kuriosen Tores mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause! In der Nachspielzeit der ersten Hälfte behauptet Mario Gomez im Kölner Strafraum gegen drei Gegenspieler den Ball und schießt dann aus der Drehung heraus aus 13, 14 Metern aufs Tor. Dabei rutscht der VfB Stürmer allerdings weg, so dass FC-Torhüter Timo Horn den Ball eigentlich problemlos hätte aufnehmen können. Der Kölner Schlussmann leistet sich jedoch einen riesigen Patzer, der Ball kullert ins Tor.
57. Minute Bei der ersten Strafraumszene in der zweiten Hälfte erhöht der VfB auf 3:1! Erik Thommy spielt den Ball zu dem am rechten Strafraumeck stehenden Andreas Beck. Der VfB Profi nimmt den Ball mit rechts an, legt ihn sich auf links vor und schießt dann flach ins lange Eck – der VfB führt mit zwei Toren Vorsprung.
59. Minute Ron-Robert Zieler bewahrt sein Team mit einer starken Parade vor dem zweiten Gegentreffer. Nach einem Pass in den Strafraum zu Simon Terodde legt der FC-Stürmer den Ball Vincent Koziello auf. Der Kölner zieht aus elf Metern flach ab, Ron-Robert Zieler kann den Schuss jedoch abwehren.
80. Minute Erst jetzt kommen die Kölner wieder zu einer kleineren Chance: Leonardo Bittencourt setzt sich auf der linken Angriffsseite durch und dringt seitlich in den VfB Strafraum ein, schießt dann aber den Ball rechts am Tor vorbei.
86. Minute Obwohl der VfB in der zweiten Hälfte in der Defensive souverän steht und eigentlich alles im Griff hat, kommen die Gastgeber noch einmal ins Spiel zurück. Nach einem Foul von Timo Baumgartl direkt an der Strafraumgrenze verwandelt Milos Jojic den Freistoß unhaltbar für Ron-Robert Zieler ins links Eck.

Mario Gomez:

Die ersten 30 Minuten sind komplett schiefgegangen, die Kölner hatten sich gut auf uns eingestellt. Wir haben dann Kleinigkeiten an unserem System verändert, ab der 40. Minute war es ein sehr gutes Auswärtsspiel.

Fazit

So sehr der VfB in der ersten Hälfte teils wackelte, so glücklich die 2:1-Führung zur Pause auch war – so verdient war am Ende der wichtige 3:2-Erfolg beim 1. FC Köln. Anders als in den drei Spielen zuvor, als das Team von Tayfun Korkut ohne Gegentor geblieben war, leistete sich der VfB diesmal in der ersten Hälfte einige leichtsinnige Ballverluste im Spielaufbau und brachte sich dadurch mehrmals selbst in Gefahr. Einen dieser Momente nutzten die Kölner zur Führung. Als der VfB die Leichtsinnsfehler in der zweiten Hälfte abstellte, geriet die aufgrund der Kölner Mithilfe zur Pause noch glückliche Führung im zweiten Durchgang nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Denn da zeigte der VfB wieder das, was ihn in den letzten Wochen so stark gemacht hatte: seine souverän agierende Defensive mit einem stark haltenden Torhüter Ron-Robert Zieler dahinter.

Heimspiel-Atmosphäre

Den VfB beim Heimspiel live in der Mercedes-Benz Arena erleben? Die nächste Gelegenheit bietet sich am Sonntag, 11. März 2018. An diesem Tag empfängt die Mannschaft von Cheftrainer Tayfun Korkut von 15:30 Uhr an RB Leipzig. Zu dieser Begegnung gibt es ein spezielles Familienangebot: Auf der Kärcher Tribüne sind Kindertickets für nur 20 Euro erhältlich.  

Tickets direkt im VfB Onlineshop sichern.

25. Spieltag: 1. FC Köln - VfB
SPIELPLAN

34. Spieltag, 12.05.2018 - 12.05.2018

12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Bayern München FCB : VfB Stuttgart VfB 1:41:4 (1:2)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr TSG Hoffenheim TSG : Borussia Dortmund BVB 3:13:1 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr SC Freiburg SCF : FC Augsburg FCA 2:02:0 (0:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hertha BSC BSC : RasenBallsport Leipzig RBL 2:62:6 (1:3)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hamburger SV HSV : Borussia M´gladbach BMG 2:12:1 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Schalke 04 S04 : Eintracht Frankfurt SGE 1:01:0 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen B04 : Hannover 96 H96 3:23:2 (2:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 M05 : SV Werder Bremen SVW 1:21:2 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr VfL Wolfsburg WOB : 1. FC Köln KOE 4:14:1 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. FC Bayern München 34 27 3 4 92:28 +64 84
2. FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 +16 63
3. TSG Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 +18 55
4. Dortmund 34 15 10 9 64:47 +17 55
5. Leverkusen 34 15 10 9 58:44 +14 55
6. RasenBallsport Leipzig 34 15 8 11 57:53 +4 53
7. VfB Stuttgart 34 15 6 13 36:36 0 51
8. E. Frankfurt 34 14 7 13 45:45 0 49
9. M'gladbach 34 13 8 13 47:52 -5 47
10. Hertha BSC 34 10 13 11 43:46 -3 43
11. Werder Bremen 34 10 12 12 37:40 -3 42
12. FC Augsburg 34 10 11 13 43:46 -3 41
13. Hannover 96 34 10 9 15 44:54 -10 39
14. 1. FSV Mainz 05 34 9 9 16 38:52 -14 36
15. SC Freiburg 34 8 12 14 32:56 -24 36
16. VfL Wolfsburg 34 6 15 13 36:48 -12 33
17. Hamburger SV 34 8 7 19 29:53 -24 31
18. 1. FC Köln 34 5 7 22 35:70 -35 22