VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 13. Januar 2018
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Dr. Felix Brych (München) 57181
1
Tore
-
7
Torschüsse
10
4
Ecken
4
8
Fouls
11
45.80
Ballbesitz in %
54.20
5
Abseits
-
1
Gelb
-
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

16 TO
Ron-Robert Zieler
3 VE
Dennis Aogo
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
35 VE
Marcin Kaminski
6 MF
Santiago Ascacibar
19 MF
Chadrac Akolo
20 MF
Christian Gentner
31 MF
Berkay Özcan
14 ST
Anastasios Donis
27 ST
Mario Gomez

ERSATZBANK

26 TO
Alexander Meyer
2 VE
Emiliano Insua
28 VE
Holger Badstuber
32 VE
Andreas Beck
23 MF
Orel Mangala
24 MF
Dzenis Burnic
33 ST
Daniel Ginczek

TRAINER

Hannes Wolf

AUFSTELLUNG

22 TO
Rune Jarstein
5 VE
Niklas Stark
21 VE
Marvin Plattenhardt
3 MF
Per Skjelbred
8 MF
Salomon Kalou
11 MF
Mathew Leckie
20 MF
Valentino Lazaro
23 MF
Mitchell Weiser
26 MF
Arne Maier
28 MF
Fabian Lustenberger
27 ST
Davie Selke

ERSATZBANK

1 TO
Thomas Kraft
2 VE
Peter Pekarík
15 VE
Sebastian Langkamp
17 VE
Maximilian Mittelstädt
6 MF
Vladimir Darida
10 MF
Ondrej Duda
19 ST
Vedad Ibisevic

TRAINER

Pál Dárdai

TORE

78. Min 5 Stark
5Stark 78. Min

AUSWECHSLUNGEN

58. Min 14 Donis 33 Ginczek
70. Min 19 Akolo 2 Insua
77. Min 27 Selke 19 Ibisevic
83. Min 31 Özcan 28 Badstuber
86. Min 20 Lazaro 10 Duda
14Donis 33Ginczek 58. Min
19Akolo 2Insua 70. Min
77. Min 27Selke 19Ibisevic
31Özcan 28Badstuber 83. Min
86. Min 20Lazaro 10Duda

KARTEN

90. Min 27 Gomez
27Gomez 90. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Drei Punkte zum Rückrundenauftakt

Der VfB hat einen guten Start in die Bundesliga-Rückrunde erwischt. Vor 57.181 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena besiegte die Mannschaft von Hannes Wolf Hertha BSC mit 1:0. In einer über 90 Minuten weitestgehend ausgeglichenen Partie fiel das entscheidende Tor zugunsten des VfB auf kuriose Weise in der Schlussphase – und Mario Gomez war maßgeblich daran beteiligt.

Ausgangslage

Während einer kurzen Wintervorbereitung, die die VfB Profis im spanischen La Manga abhielten, gewann die Mannschaft von Hannes Wolf ihre beiden Testspiele gegen den FC Twente Enschede (2:1) und den KV Oostende (5:2). Die letzten Einheiten vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres absolvierten der Kapitän Christian Gentner und seine Mitspieler seit Mittwoch auf dem VfB Clubgelände. Als 14. ging es für den VfB in die Rückrunde.

Das Duell beider Teams am ersten Spieltag der Saison hatte derweil Hertha BSC mit 2:0 durch zwei Treffer von Mathew Leckie für sich entschieden. Die Berliner reisten als Tabellenzehnter nach Stuttgart. Die Mannschaft des Cheftrainers Pal Dardai hatte sich in den ersten Wochen des Jahres in heimischen Gefilden auf die Rückserie vorbereitet. Bei der Generalprobe mussten die Hauptstädter beim Wintercup in Bielefeld Niederlagen gegen den 1. FC Köln im Elfmeterschießen und gegen Hannover 96 (0:1) hinnehmen.

Personal

Beim VfB wurde der zuletzt angeschlagene Holger Badstuber noch rechtzeitig fit und gehörte dem 18-köpfigen Aufgebot für die Begegnung mit der Hertha an. Allerdings nahm der 28-Jährige zunächst auf der Bank Platz. Ganz vorne stürmte derweil Rückkehrer Mario Gomez im Trikot mit dem roten Brustring.

Bei den Gästen zählte indes der Kapitän und ehemalige VfBler Vedad Ibisevic zunächst zu den Einwechselspielern. So führte Per Skjelbred die Berliner als Spielführer aufs Feld. Im Sturm bot Pal Dardai Davie Selke auf, der einst in der Jugend das Trikot mit dem roten Brustring überstreifte.

Spielverlauf
6. Minute Der VfB setzt gleich in den Anfangsminuten seinen Winter-Neuzugang Mario Gomez in Szene. Nach einer Flanke von Christian Gentner köpft der 32-Jährige knapp am Tor vorbei.
23. Minute Es entwickelt seine ausgeglichene Partie. Beide Teams agieren aus einer gut organisierten Grundordnung und lassen kaum Gelegenheiten des Gegners zu. Die Gäste haben ihre erste Chance des Spiels indes durch Valentino Lazaro. Er schießt den Ball an den kurzen Pfosten.
31. Minute Die Herthaner kontern über Davie Selke, der den Ball von der rechten Seite in die Mitte auf Salomon Kalou passt. Ron-Robert Zieler klärt den Schuss des Ivorers zur Ecke.
33. Minute Tor durch Mario Gomez? Leider nein. Zwar schiebt der VfB Stürmer nach herrlichem Pass von Berkay Özcan den Ball über die Linie des gegnerischen Tors, doch das Schiedsrichtergespann um Dr. Felix Brych entscheidet auf Abseits.
41. Minute Glück für den VfB! Der Berliner Arne Maier flankt von der linken Seite auf Salomon Kalou. Der Hertha-Stürmer köpft aber völlig freistehend über die Latte.
45. Minute Ohne Torerfolg gehen die Mannschaften kurz darauf in die Pause. Der ausgeglichene Spielstand geht nach dem ersten Durchgang in Ordnung. Mario Gomez steht bei der größten Gelegenheit für den VfB nur ganz knapp im Abseits, Salomon Kalou fehlt auf der Gegenseite die entscheidende Präzision.
64. Minute Der VfB ist in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs das offensiv aktivere Team, ohne sich zunächst klare Chancen erspielen zu können. Nach einem schnellen Angriff über Mario Gomez hat schließlich Chadrac Akolo freie Schussbahn. Der Kongolese trifft den Ball allerdings nicht richtig. In dieser Szene wäre mehr drin gewesen.
78. Minute Der VfB geht in der Schlussphase in Führung. Nach einem Zweikampf zwischen Mario Gomez und Niklas Stark spitzelt der Berliner den Ball ins eigene Tor.
90. Minute Die VfB Elf rennt und kämpft in der Schlussphase, um den Vorsprung zu verteidigen - mit Erfolg. Auch nach drei Minuten Nachspielzeit prangt noch das 1:0 für die Mannschaft mit dem roten Brustring von der Anzeigetafel. Damit erwischt die Elf von Hannes Wolf mit drei Zählern einen optimalen Start in die Rückrunde.

Ron-Robert Zieler:

Ich habe in diesem Spiel gar nicht so viel zu tun bekommen, weil es die Jungs vor mir gut verteidigt haben. Diese drei Punkte im ersten Spiel nach der Winterpause sind extrem wichtig.

Fazit

Das Quäntchen Glück hatte der VfB an diesem Samstag auf seiner Seite. Beide Mannschaften traten gut organisiert auf und ließen kaum klare Chancen des Gegners zu. Bis zur Schlussphase hatten sowohl der VfB als auch Berlin die jeweils besten Gelegenheiten vor dem Seitenwechsel. Im zweiten Durchgang waren die Jungs aus Cannstatt dann zwar offensiv das aktivere Team, ohne sich zunächst deutliche Einschusschancen erspielen zu können. In der Schlussphase finden sie doch noch eine Lücke in der Hertha-Defensive und erzwingen den Siegtreffer.

18. Spieltag: VfB - Hertha BSC
SPIELPLAN

34. Spieltag, 12.05.2018 - 12.05.2018

12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Bayern München FCB : VfB Stuttgart VfB 1:41:4 (1:2)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr TSG Hoffenheim TSG : Borussia Dortmund BVB 3:13:1 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr SC Freiburg SCF : FC Augsburg FCA 2:02:0 (0:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hertha BSC BSC : RasenBallsport Leipzig RBL 2:62:6 (1:3)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Hamburger SV HSV : Borussia M´gladbach BMG 2:12:1 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr FC Schalke 04 S04 : Eintracht Frankfurt SGE 1:01:0 (1:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen B04 : Hannover 96 H96 3:23:2 (2:0)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 M05 : SV Werder Bremen SVW 1:21:2 (1:1)
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 15:30 Uhr VfL Wolfsburg WOB : 1. FC Köln KOE 4:14:1 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. FC Bayern München 34 27 3 4 92:28 +64 84
2. FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 +16 63
3. TSG Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 +18 55
4. Dortmund 34 15 10 9 64:47 +17 55
5. Leverkusen 34 15 10 9 58:44 +14 55
6. RasenBallsport Leipzig 34 15 8 11 57:53 +4 53
7. VfB Stuttgart 34 15 6 13 36:36 0 51
8. E. Frankfurt 34 14 7 13 45:45 0 49
9. M'gladbach 34 13 8 13 47:52 -5 47
10. Hertha BSC 34 10 13 11 43:46 -3 43
11. Werder Bremen 34 10 12 12 37:40 -3 42
12. FC Augsburg 34 10 11 13 43:46 -3 41
13. Hannover 96 34 10 9 15 44:54 -10 39
14. 1. FSV Mainz 05 34 9 9 16 38:52 -14 36
15. SC Freiburg 34 8 12 14 32:56 -24 36
16. VfL Wolfsburg 34 6 15 13 36:48 -12 33
17. Hamburger SV 34 8 7 19 29:53 -24 31
18. 1. FC Köln 34 5 7 22 35:70 -35 22