VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 16. January 2021

Die Stimmen zum Spiel

Die VfB Spieler äußern sich glücklich über den späten Punktgewinn gegen Borussia Mönchengladbach.

Pellegrino Matarazzo, VfB Cheftrainer: „Wir glauben immer daran, dass wir punkten können. So haben wir in dieser Saison auch schon viele Punkte in der Schlussphase geholt. Die Jungs haben alles investiert und sich am Ende wieder belohnt. Wir waren von der 20. Minute an gut im Spiel und haben nach der Pause noch etwas mutiger gepresst. Insgesamt war es eine gute Leistung, auf die wir aufbauen können.“

Marco Rose, Cheftrainer Borussia Mönchengladbach: „Wir haben insgesamt ein gutes Spiel gesehen mit viel Tempo. Wir haben es in der ersten Hälfte gut gemacht. Dann sind wir schlecht aus der Pause gekommen und waren zu passiv. Nach dem 2:1 haben wir es eigentlich gut verteidigt – leidenschaftlich, so wie es sein soll .Es ist schade für die Jungs, dass es nicht zum Sieg gereicht hat, da sie viel investiert haben.“

Gonzalo Castro: „Dass wir in der letzten Minute noch den Elfmeter bekommen und dadurch den Ausgleich erzielen, war natürlich hilfreich. Dennoch ist es schade, dass nach einem solchen Spiel nicht mehr für uns herausspringt, da wir in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft waren. Wir lassen uns nicht nervös machen und haben eine gute Moral. Das haben wir heute wieder einmal bewiesen.“

Gregor Kobel: „Nach dem gesamten Spielverlauf geht ein Unentschieden in Ordnung, wenn man betrachtet, wie dieses Remis zustande kommt, können wir glücklich über den Punkt sein.“

Sasa Kalajdzic: „Wir sind froh, dass wir zum Schluss noch diesen einen Punkt geholt haben. Der Wille und die Moral sind bei uns in jeder Spielphase vorhanden.“