VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 14. March 2021
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Christian Dingert (Lebecksmühle) 0
2
Tore
-
7
Torschüsse
16
4
Ecken
4
14
Fouls
9
42.80
Ballbesitz in %
57.20
1
Abseits
1
-
Gelb
2
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Gregor Kobel
2 VE
Waldemar Anton
4 VE
Marc Oliver Kempf
5 VE
Konstantinos Mavropanos
24 VE
Borna Sosa
3 MF
Wataru Endo
8 MF
Gonzalo Castro
20 MF
Philipp Förster
23 MF
Orel Mangala
9 ST
Sasa Kalajdzic
14 ST
Silas Wamangituka

ERSATZBANK

33 TO
Fabian Bredlow
15 VE
Pascal Stenzel
16 VE
Atakan Karazor
7 MF
Tanguy Coulibaly
10 MF
Daniel Didavi
29 MF
Alkhaly Momo Cissé
30 MF
Roberto Massimo
31 MF
Mateo Klimowicz
32 MF
Naouirou Ahamada

TRAINER

Pellegrino Matarazzo

AUFSTELLUNG

1 TO
Oliver Baumann
3 VE
Pavel Kaderábek
15 VE
Kasim Adams
17 VE
Kouassi Ryan Sessegnon
28 VE
Chris Richards
11 MF
Florian Grillitsch
14 MF
Christoph Baumgartner
16 MF
Sebastian Rudy
18 MF
Diadie Samassékou
9 ST
Ihlas Bebou
27 ST
Andrej Kramaric

ERSATZBANK

12 TO
Philipp Pentke
22 VE
Kevin Vogt
32 VE
Melayro Bogarde
30 MF
Marco John
10 ST
Munas Dabbur
19 ST
Ishak Belfodil
23 ST
Sargis Adamyan
29 ST
Robert Skov
33 ST
Georginio Rutter

TRAINER

Sebastian Hoeneß

TORE

15' 1515 Adams
64' 99 Kalajdzic 1414 Wamangituka
15Adams 15. Min
9Kalajdzic 14Wamangituka 64. Min

AUSWECHSLUNGEN

44' 2323 Mangala 3232 Ahamada
1010 Dabbur 1414 Baumgartner 48'
2929 Skov 1717 Sessegnon 59'
61' 2020 Förster 77 Coulibaly
2323 Adamyan 99 Bebou 82'
3333 Rutter 1818 Samassékou 82'
88' 88 Castro 3030 Massimo
88' 1414 Wamangituka 1515 Stenzel
23Mangala 32Ahamada 44. Min
48. Min 14Baumgartner 10Dabbur
59. Min 17Sessegnon 29Skov
20Förster 7Coulibaly 61. Min
82. Min 9Bebou 23Adamyan
82. Min 18Samassékou 33Rutter
8Castro 30Massimo 88. Min
14Wamangituka 15Stenzel 88. Min

KARTEN

17 Sessegnon 10'
11 Grillitsch 58'
10. Min 17Sessegnon
58. Min 11Grillitsch
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Serie ausgebaut

Der VfB hat am Sonntagabend gegen die TSG Hoffenheim seine Punktejagd der vergangenen Wochen fortgesetzt. Gegen den baden-württembergischen Nachbarn setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo mit 2:0 durch. Die Spieler mit dem roten Brustring präsentierten sich an diesem Abend in der Defensive stabil sowie in der Offensive schlagkräftig. Silas Wamangituka sorgte für viele gute Offensivaktionen und bereitete beide Treffer vor, Sasa Kalajdzics Torserie hält derweil auch gegen die Hoffenheimer, wodurch der Stürmer einen Vereinsrekord aus der Saison 1995/1996 einstellt (siehe auch Spielverlauf 64. Minute). Für die Mannschaft mit dem roten Brustring war es das fünfte Spiel hintereinander, in dem sie punktete - auch in der Mercedes-Benz Arena ist das Team seit fünf Partien ungeschlagen.

Ausgangslage

Der VfB und die TSG Hoffenheim befanden sich vor dem direkten Duell am Sonntag in Schlagdistanz. Der Tabellenneunte aus Stuttgart empfing mit 33 Punkten auf dem Konto den Elften aus Hoffenheim, der 30 Zähler nach 24 Spielen gesammelt hatte. Beide Teams blieben in den vergangenen vier Bundesligabegegnungen ungeschlagen – jeweils zwei Siege, zwei Unentschieden – und holten aus sieben Rückrundenspielen je elf Punkte. Für eine spannende Ausgangslage war folglich gesorgt.

Personal

Pellegrino Matarazzo nahm wie in der Vorwoche beim Auswärtsspiel in Frankfurt lediglich eine Änderung in der Startformation vor. Der Kapitän Gonzalo Castro kehrte wieder in die Anfangself zurück, Tanguy Coulibaly gehörte dafür zunächst zum Kontingent der Einwechselspieler.

Der Cheftrainer der Gäste Sebastian Hoeneß wechselte im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg ebenfalls nur einmal das Personal. Ryan Sessegnon begann für Marco John (Bank).

Spielverlauf
15. Minute Die Anfangsminuten verlaufen recht ausgeglichen - und dann geht es plötzlich ganz schnell. Silas Wamangituka spielt auf der rechten Seite Doppelpass mit dem VfB Kapitän Gonzalo Castro, passt flach ins Torzentrum, wo Sasa Kalajdzic den Ball mit der Hacke knapp verpasst, sein Gegenspieler Kasim Adams bringt das Spielgerät beim Klärungsversuch aber im eigenen Tor unter. Der VfB führt mit 1:0.
20. Minute Die Mannschaft mit dem roten Brustring bleibt weiter am Drücker. Gonzalo Castro zieht aus 16 Metern ab, der TSG-Torhüter Oliver Baumann klärt per Faustabwehr.
39. Minute Der VfB legt bis zu diesem Zeitpunkt einen kontrollierten Auftritt hin. Gonzalo Castro und Co. sind in der Offensive das aktivere Team und lassen in der Defensive bis auf eine Distanzschuss von Andrej Kramaric (30. Minute) und einen Kopfball von Pavel Kaderabek (36') vorerst nur wenige Gelegenheiten des Gegners zu. Doch dann haben die Gäste in der 39. Minute die große Chance zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Pavel Kaderabek kommt Andrej Kramaric frei zum Kopfball. Gregor Kobel pariert gerade noch so mit dem linken Unterarm.
44. Minute Orel Mangala muss angeschlagen das Feld verlassen. Für ihn kommt Naouirou Ahamada ins Spiel.
45. Minute +2 Nach einer zweiminütigen Nachspielzeit geht der VfB mit der 1:0-Führung in die Pause, die auch verdient ist, wenn auch die Hoffenheimer in der Schlussphase der ersten Hälfte besser ins Spiel kamen und durch Andrej Kramarics Kopfball (39') und Ryan Sessegnon, der seinen Abschluss zu hoch ansetzte (42'), gute Einschussmöglichkeiten hatten.
55. Minute Nach dem Wiederanpfiff geht es intensiv zur Sache und der VfB muss sich gegen ein Gäste-Team aus Hoffenheim erwehren, das auf den Ausgleich drängt. Der TSG-Abwehrspieler versucht es aus der Distanz, Gregor Kobel ist noch rechtzeitig zur Stelle und faustet den Ball aus dem Eck.
61. Minute Die Mannschaft mit dem Brustring sorgt für Entlastung in Person von Silas Wamangituka. Der Kongolese schießt aus spitzem Winkel knapp über das Tor.
64. Minute Der VfB kontert gegen aufgerückte Hoffenheimer. Silas Wamangituka bereitet sein zweites Tor des Abends vor und diesmal steht als Abnehmer Sasa Kalajdzic bereit, der zum 2:0 einschiebt. Der Österreicher, der sein 13. Saisontor erzielt, trifft damit auch im siebten Spiel hintereinander und stellt damit den Rekord von Fredi Bobic aus der Saison 1995/1996 ein.
74. Minute Das 2:0 des VfB hat den Hoffenheimern etwas den Wind aus den Segeln genommen, sodass Waldemar Anton und Co. das Spielgeschehen wieder mehr unter Kontrolle haben. Die TSG kommt in der 74. Minute allerdings wieder zum Abschluss: Munas Dabbur trifft allerdings nur das Außennetz.
90. Minute +4 Kurz vor Schluss zeichnet sich Gregor Kobel nochmals mit einer Parade gegen Hoffenheims Robert Skov aus. Am Ende bleibt es beim verdienten 2:0 für den VfB.

VfB Kapitän Gonzalo Castro:

 Wir machen von Woche zu Woche gute Fortschritte.

Fazit

Der VfB hat sich diese drei Zähler erkämpft. Früh in Führung gegangen, sahen sich die VfB Profis von der Schlussphase der ersten Hälfte an bis zu ihrem zweiten Treffer mit einem aufkommenden Gegner konfrontiert, der druckvoll auftrat und den Ausgleich erzielen wollte. Waldemar Anton & Co. blieben aber in der Defensive stabil und setzten schließlich zu einem erfolgreichen Konter an, der das 2:0 brachte und zugleich etwas mehr Ruhe in das Spiel. Im Anschluss gelang es dem VfB den Vorsprung sicher bis zum Schlusspfiff zu verteidigen. Mit dem Sieg stockt die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo sein Punktekonto auf 36 Zähler auf und rückt auf Tabellenplatz acht vor.

25. Spieltag: VfB - TSG Hoffenheim