VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 31. March 2019
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Dr. Felix Brych (München) 0
3
Tore
-
11
Torschüsse
9
5
Ecken
5
13
Fouls
10
50.10
Ballbesitz in %
49.90
3
Abseits
2
2
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

31 TO
Kevin Trapp
2 VE
Evan Ndicka
13 VE
Martin Hinteregger
24 VE
Danny da Costa
5 MF
Gelson Fernandes
10 MF
Filip Kostic
17 MF
Sebastian Rode
20 MF
Makoto Hasebe
4 ST
Ante Rebic
8 ST
Luka Jovic
9 ST
Sébastien Haller

ERSATZBANK

1 TO
Frederik Rönnow
3 VE
Simon Falette
15 VE
Jetro Willems
19 VE
David Abraham
35 VE
Lucas Silva Melo
6 MF
Jonathan de Guzmán
39 ST
Gonçalo Mendes Paciência

TRAINER

Adolf Hütter

AUFSTELLUNG

1 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
4 VE
Marc Oliver Kempf
18 VE
Ozan Kabak
21 VE
Benjamin Pavard
32 VE
Andreas Beck
8 MF
Gonzalo Castro
9 MF
Steven Zuber
14 MF
Alexander Esswein
20 MF
Christian Gentner
22 ST
Nicolas Gonzalez

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
3 VE
Dennis Aogo
5 VE
Timo Baumgartl
10 MF
Daniel Didavi
17 MF
Erik Thommy
11 ST
Anastasios Donis
27 ST
Mario Gomez

TRAINER

Markus Weinzierl

TORE

45' 1010 Kostic
64' 1010 Kostic 44 Rebic
84' 88 Jovic 2424 da Costa
10Kostic 45. Min
10Kostic 4Rebic 64. Min
8Jovic 24da Costa 84. Min

AUSWECHSLUNGEN

1010 Didavi 2020 Gentner 34'
33 Aogo 99 Zuber 72'
75' 99 Haller 66 de Guzmán
2727 Gomez 2222 Gonzalez 79'
85' 44 Rebic 3939 Mendes Paciência
89' 1010 Kostic 1515 Willems
34. Min 20Gentner 10Didavi
72. Min 9Zuber 3Aogo
9Haller 6de Guzmán 75. Min
79. Min 22Gonzalez 27Gomez
4Rebic 39Mendes Paciência 85. Min
10Kostic 15Willems 89. Min

KARTEN

2 Insua 39'
40' 9 Haller
58' 20 Hasebe
39. Min 2Insua
9Haller 40. Min
20Hasebe 58. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Niederlage gegen effektive Frankfurter

Der VfB verliert am Sonntagabend mit 0:3 bei Eintracht Frankfurt. Ein ehemaliger VfBler spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Dem VfB ist es am 27. Spieltag misslungen, den Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz zu verkürzen. Am Sonntagabend unterlag die Mannschaft des Cheftrainers Markus Weinzierl Eintracht Frankfurt mit 0:3. Der ehemalige VfBler Filip Kostic erzielte die Treffer zum 1:0 und 2:0 für einen Gastgeber, der wenige Chancen für diesen dreifachen Punktgewinn benötigte. Die Mannschaft mit dem roten Brustring absolvierte trotz der Niederlage, vor allem im ersten Durchgang, ein gutes Auswärtsspiel.

Ausgangslage

Nach dem Sieg des direkten Konkurrenten FC Schalke 04 in Hannover unmittelbar vor dem VfB Duell mit Eintracht Frankfurt, hatte sich der Abstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz für die Mannschaft mit dem roten Brustring auf fünf Zähler erhöht. Platz 15 nimmt aktuell der FC Augsburg mit 25 Zählern ein, der am Samstag mit 0:3 beim 1. FC Nürnberg verloren hatte, wodurch der FCN, auf Rang 17 platziert, auf vier Punkte an das Team von Markus Weinzierl herangerückt war. Mit der aufsteigenden Form der vergangenen Wochen wollten Steven Zuber & Co. einerseits den Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz verkürzen und andererseits die hinter ihnen platzierte Konkurrenz auf Distanz halten.

Dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde, wurde beim Blick auf die Frankfurter Rückrunden-Bilanz deutlich. Die Hessen hatten noch keines ihrer neun bisherigen Rückrundenspiele verloren (fünf Siege, vier Unentschieden). Zuletzt siegte das Team des Trainers Adi Hütter in der Bundesliga sogar vier Mal in Serie. Mit mindestens einem Punkt hatte die Eintracht die Gelegenheit, an Borussia Mönchengladbach auf Platz vier vorbeizuziehen.

Personal

Der VfB Cheftrainer Markus Weinzierl musste in der Partie bei den Hessen auf Santiago Ascacibar verzichten, der aufgrund der zehnten gelben Karte fehlte. Seine Position nahm Kapitän Christian Gentner ein, der in die Startformation zurückkehrte. Darüber hinaus nahm Markus Weinzierl einen weiteren Wechsel vor. Nicolas Gonzalez stürmte an Stelle von Mario Gomez.

Drei Mal wechselte Adi Hütter im Vergleich zum jüngsten 1:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg. Even Ndicka sowie die beiden erfolgreichen Torschützen Ante Rebic (8 Tore) und Sebastien Haller (14 Treffer) kehrten für Mijat Gacinovic, Almamy Touré (beide nicht im Kader), Goncalo Paciencia (Bank) in die Startformation zurück. Zudem lief mit Filip Kostic ein ehemaliger VfBler von Beginn an auf.

Spielverlauf
3. Minute Die Gastgeber starten mit einer Großchance in die Partie. Nach einem Ballgewinn in der VfB Spielhälfte kommt Frankfurts Luka Jovic in aussichtsreicher Position zum Torabschluss, schiebt den Ball aber links am Tor von Ron-Robert Zieler vorbei.
6. Minute Doch auch die Jungs aus Cannstatt verstecken sich nicht. Marc Oliver Kempf köpft nach einer Ecke von Gonzalo Castro an die Latte des gegnerischen Tors.
26. Minute Ron-Robert Zieler ist zur Stelle. Erst klärt der herausstürmende VfB Torhüter vor Luka Jovic, um direkt wieder auf den Beinen zu sein und zwei Schüsse von Sebastian Rode abzuwehren.
34. Minute Der VfB Cheftrainer Markus Weinzierl ist bereits nach einer guten halben Stunde gezwungen, zu wechseln. Für Kapitän Christian Gentner geht es wegen einer Wadenverletzung nicht weiter. Für ihn kommt Daniel Didavi ins Spiel.
45. Minute Der Nackenschlag kommt für den VfB kurz vor dem Pausenpfiff. Ein Schuss von Luka Jovic aus etwa 25 Metern wird seitlich in den VfB Strafraum abgefälscht. Filip Kostic sprintet zum Ball und schießt aus spitzem Winkel zum 1:0 für Frankfurt ein. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Mannschaft von Markus Weinzierl ein gutes Auswärtsspiel abgeliefert. Die Elf mit dem roten Brustring versteckte sich nicht, war phasenweise sogar das aktivere Team und bot den favorisierten Frankfurtern gut Paroli.
53. Minute Alexander Esswein probiert es aus halbrechter Position mit einem Torschabschluss. Der Frankfurter Schlussmann Kevin Trapp hält den Ball aber ohne Probleme.
64. Minute Die Jungs aus Cannstatt versuchen, den Rückstand wettzumachen, ohne allerdings zwingend gefährlich zu werden. Die Frankfurter dagegen setzen mit ihren schnellen Offensivspielern darauf, immer wieder mit Kontern zu Chancen zu kommen. So wie in der 64. Minute als es nach einem abgewehrten VfB Freistoß ganz schnell geht und Filip Kostic zum 2:0 für die Gastgeber einschiebt. Es ist das zwölfte Kontertor der Frankfurter in dieser Saison.
84. Minute Luka Jovic erzielt nach Vorlage von Danny da Costa das 3:0. Wenige Minuten später ist pünktlich Schluss.

Fazit

Der Knackpunkt lag kurz vor dem Pausenpfiff. Der VfB präsentierte sich bis in die 45. Minute gegen den Champions-League-Anwärter aus Frankfurt ebenbürtig. Mit viel Einsatz und Mut gestaltete die Mannschaft mit dem roten Brustring die Partie in der ersten Hälfte offen. Das 1:0 der Eintracht kurz vor dem Seitenwechsel kam aus dem Nichts und ermöglichte es den Gastgebern, über Konter ihre Schnelligkeit auszuspielen und das zwischenzeitliche 2:0 nachzulegen, ehe Luka Jovic zum Endstand traf.

27. Spieltag: Eintracht Frankfurt - VfB