VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 9. December 2018
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Deniz Aytekin (Oberasbach) 48590
3
Tore
-
23
Torschüsse
7
7
Ecken
4
8
Fouls
13
71.50
Ballbesitz in %
28.50
5
Abseits
4
2
Gelb
3
-
Gelb-Rot
1
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Yann Sommer
3 VE
Michael Lang
17 VE
Oscar Wendt
24 VE
Tony Jantschke
30 VE
Nico Elvedi
5 MF
Tobias Strobl
8 MF
Denis Zakaria
13 MF
Lars Stindl
10 ST
Thorgan Hazard
14 ST
Alassane Pléa
16 ST
Ibrahima Traoré

ERSATZBANK

21 TO
Tobias Sippel
15 VE
Louis Beyer
19 MF
Fabian Johnson
27 MF
Michaël Cuisance
32 MF
Florian Neuhaus
7 ST
Patrick Herrmann
11 ST
Raffael Caetano de Araújo

TRAINER

Dieter Hecking

AUFSTELLUNG

1 TO
Ron-Robert Zieler
2 VE
Emiliano Insua
3 VE
Dennis Aogo
4 VE
Marc Oliver Kempf
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
32 VE
Andreas Beck
20 MF
Christian Gentner
11 ST
Anastasios Donis
22 ST
Nicolás Gonzalez
27 ST
Mario Gomez

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
23 VE
Antonis Aidonis
8 MF
Gonzalo Castro
17 MF
Erik Thommy
19 MF
Chadrac Akolo
36 MF
Hans Nunoo Sarpei
25 ST
Leon Dajaku

TRAINER

Markus Weinzierl

TORE

69' 1111 Caetano de Araújo 3232 Neuhaus
77' 3232 Neuhaus 1010 Hazard
84' 2121 Pavard
11Caetano de Araújo 32Neuhaus 69. Min
32Neuhaus 10Hazard 77. Min
21Pavard 84. Min

AUSWECHSLUNGEN

88 Castro 33 Aogo 26'
1717 Thommy 3232 Beck 46'
61' 88 Zakaria 3232 Neuhaus
61' 1414 Pléa 1111 Caetano de Araújo
2525 Dajaku 1111 Donis 75'
78' 1616 Traoré 1919 Johnson
26. Min 3Aogo 8Castro
46. Min 32Beck 17Thommy
8Zakaria 32Neuhaus 61. Min
14Pléa 11Caetano de Araújo 61. Min
75. Min 11Donis 25Dajaku
16Traoré 19Johnson 78. Min

KARTEN

3 Aogo 26'
4 Kempf 28'
45' 5 Strobl
59' 8 Zakaria
17 Thommy 62'
17 Thommy 83'
26. Min 3Aogo
28. Min 4Kempf
5Strobl 45. Min
8Zakaria 59. Min
62. Min 17Thommy
83. Min 17Thommy
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Niederlage in Gladbach

Das Team von Cheftrainer Markus Weinzierl unterliegt im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach mit 0:3. Der VfB muss dabei in den letzten Minuten in doppelter Unterzahl spielen.

Ausgangslage:

Einen Tag vor dem Aufeinandertreffen zwischen der Borussia und dem VfB besiegte der FC Bayern den 1. FC Nürnberg mit 3:0 – und das hatte Auswirkungen für beide Teams, die am Sonntagabend mit ihrem Duell den 14. Spieltag abschlossen. Denn während die Gladbacher dadurch auf Rang drei hinter die Bayern rutschten, verbesserte sich der VfB aufgrund des nun besseren Torverhältnisses gegenüber den Nürnbergern um einen Platz auf Rang 15. Dadurch ging es für die Gastgeber, die alle sechs bisherigen Heimspiele gewonnen hatten, am Sonntagabend darum, wieder auf Rang zwei zurückzukommen. Der VfB wollte indes ein bisschen Abstand zu den Abstiegsrängen aufbauen.

Personal:

Weil Santiago Ascacibar eine Woche zuvor beim 1:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg die fünfte gelbe Karte gesehen hatte, musste er diesmal aussetzen. Für ihn stellte VfB Cheftrainer Markus Weinzierl Emiliano Insua in der Startelf auf – allerdings nicht auf derselben Position. Denn während Christian Gentner und Dennis Aogo diesmal als sogenannte „Doppel-Sechs“ begannen, spielte Emiliano Insua auf der linken Außenbahn.

Und auch Gladbachs Trainer Dieter Hecking veränderte seine Startelf im Vergleich zu der beim jüngsten 0:2 gegen RB Leipzig auf einer Position. So begann in der Offensive diesmal Ex-VfB Profi Ibrahima Traoré anstelle von Florian Neuhaus. Dieter Hecking vertraute damit auf das Personal, mit dem er in Leipzig ab der 60. Minute spielte, nachdem er dort beim Stand von 0:2 Ibrahima Traoré für Florian Neuhaus eingewechselt hatte.

Spielverlauf
7. Minute Nachdem sich der VfB gleich zu Beginn bei zwei Angriffen in den Gladbacher Strafraum gespielt hatte, aber in beiden Szenen nicht zu einem gefährlichen Abschluss gekommen war, gehört die erste Chance des Spiels nun den Gastgebern: Nach einem Pass von Thorgan Hazard kommt Ibrahima Traoré in der Nähe des linken Strafraumecks zum Schuss. Der ehemalige VfB Profi zielt flach aufs lange Eck. Ron-Robert Zieler taucht jedoch ab und hält den Ball souverän.
14. Minute Am Ende seines Solos durchs Mittelfeld zieht Alessane Plea von der Strafraumgrenze ab und prüft Ron-Robert Zieler. Der VfB Keeper kann den Schuss aber mit einer schönen Flugeinlage parieren.
26. Minute Großes Glück und Pech für den VfB innerhalb weniger Sekunden: Weil der VfB eine Ecke der Gastgeber nicht richtig klären kann, kann Michael Lang den Ball aus dem Getümmel in Richtung des VfB Tores stochern. Zentimeter vor der Torlinie drückt Alessane Plea, der allerdings im Abseits stand, den Ball endgültig über die Linie. Hätte Alessane Plea den Ball nicht mehr berührt, wäre es ein reguläres Tor gewesen. Unmittelbar vor dieser Ecke musste Dennis Aogo wegen Wadenproblemen das Spielfeld verlassen. Für ihn brachte Markus Weinzierl Gonzalo Castro.
30. Minute Die erste richtig gute Chance des VfB in diesem Spiel: Nach einem starken Pass von Gonzalo Castro in den Lauf von Mario Gomez taucht der VfB Stürmer frei vor Yann Sommer auf. Der Gladbacher Schlussmann kann den Schuss von Mario Gomez jedoch zur Ecke klären. Im Anschluss an diese Ecke kommt Marc Oliver Kempf in gut zwölf Metern Torentfernung aus halblinker Position zum Abschluss. Er schießt den Ball jedoch übers Tor.
42. Minute Nach einem Eckball landet der Ball auf dem Fuß von Tobias Strobl, der sofort aus zehn Metern abzieht. Doch Ron-Robert Zieler kann mit einer guten Parade den Ball zur Ecke lenken. Schon wenige Minute zuvor hatte der VfB Keeper eine gute Gladbacher Chance entschärft, als er den Schuss des auf der rechten Seite durchgebrochenen Denis Zakari abwehrte.
54. Minute Zu Beginn der zweiten Hälfte hat der VfB das Spiel im Griff – und seinerseits die erste Chance des zweiten Durchgangs: Eine in den Gladbacher Strafraum geflankte Ecke kommt zu Christian Gentner, der volley abzieht. Den Schuss des VfB Kapitäns können die Gastgeber jedoch abblocken und letztlich die Situation klären.
67. Minute Durch einen abgefälschten Schuss kommt Gladbach zu seiner ersten Chance in der zweiten Hälfte – und die ist eine Riesenchance: Als Timo Baumgartl den Schuss von Florian Neuhaus abfälscht, landet der Ball vor den Füßen von Raffael. Der Borusse zieht sofort ab, aber verfehlt das Tor.
69. Minute Und wieder sind es die beiden vor wenigen Minuten eingewechselten Gladbacher, die für Gefahr sorgen – und diesmal den Führungstreffer erzielen. Am Ende eines Angriffs der Gastgeber kommt Florian Neuhaus im VfB Strafraum an den Ball und bedient am Fünfmeterraum Raffael, der unbedrängt zum 1:0 einköpft.
75. Minute Markus Weinzierl wechselt Leon Dajaku für Anastasios Donis ein. Es ist das erste Bundesligaspiel des 17-Jährigen.
77. Minute Am Ende eines Angriffs über die rechte Seite bringt Ibrahima Traoré den Ball im Strafraum zu Thorgan Hazard, der ihn direkt zu Florian Neuhaus in die Mitte weiterleitet. Der Gladbacher behält die Übersicht und schießt den Ball platziert zum 2:0 ins Tor.
84. Minute Kurz vor Schluss kommt es für die Jungs aus Cannstatt ganz bitter: Als Lars Stindl im VfB Strafraum von der linken Seite den Ball in die Mitte spielt, will ihn Benjamin Pavard mit einem langen Schritt klären. Der Franzose schießt ihn jedoch unglücklich ins eigene Tor – und verletzt sich dabei an der Oberschenkel-Rückseite. Weil der VfB bereits dreimal gewechselt hat und Erik Thommy kurz zuvor die Gelb-Rote Karte sah, muss das Team von Markus Weinzierl in den letzten Minuten in doppelter Unterzahl spielen.

Ron-Robert Zieler:

Wir haben es bis Mitte der zweiten Hälfte defensiv ganz ordentlich gemacht. Wir mussten einige Male während des Spiels wegen der Verletzungen umstellen, das hat es natürlich nicht einfacher gemacht. Nach dem Rückstand war es für uns sehr schwer zurückzukommen.

Fazit:

Der VfB unterliegt Borussia Mönchengladbach mit 0:3 – doch das Ergebnis spiegelt den kompletten Spielverlauf nicht richtig wider. Denn das Team von Markus Weinzierl agierte über weite Strecken gut und stand bis kurz vor der Gladbacher Führung in der Defensive sicher. Die Jungs aus Cannstatt ließen gegen eine Borussia, die in dieser Saison alle Heimspiele gewann, lange Zeit nur wenig zu. Das, was aufs VfB Tor kam, entschärfte Ron-Robert Zieler mit guten Paraden. Der VfB hatte sogar die erste richtig gute Chance des Spiels, doch er verpasste es, selbst in Führung zu gehen. Die Gladbacher nutzten dagegen in den letzten gut 20 Minuten ihre Chancen gnadenlos aus. Am Ende musste der Verein mit dem Brustring die Rückreise nicht nur mit einer Niederlage antreten, sondern auch mit den Verletzungen von Dennis Aogo (Wadenprobleme), Andreas Beck (Knieprobleme) und Benjamin Pavard (Oberschenkelprobleme) sowie der Sperre fürs nächste Spiel von Erik Thommy.

14. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - VfB