VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 21. December 2019

Die Stimmen zum Spiel

Tim Walter, Cheftrainer VfB Stuttgart: „In der ersten Hälfte hatten wir Blei in den Beinen und haben nicht die Leistung gezeigt, zu der wir im Stande sind. Nach der Halbzeitpause haben wir es viel besser gemacht, es war ein offener Schlagabtausch von zwei guten Mannschaften. Unter dem Strich müssen wir aufgrund der ersten Hälfte mit dem Unentschieden zufrieden sein, auch wenn wir natürlich sehr gerne gewonnen hätten.“

Kenan Kocak, Cheftrainer Hannover 96: „Wir haben in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel gemacht. Die Jungs haben eine phantastische Leistung gezeigt. Leider führen wir zur Pause nur 1:0. Da hätten wir schon höher führen müssen. Die zweite Halbzeit beginnt für uns natürlich ganz schlecht. Und mit der ersten Aktion des VfB kassieren wir den Ausgleich. Dann macht Stuttgart noch das 2:1, das spielen sie einfach sehr gut raus. Dann kommen wir noch einmal zurück und am Ende hätten beide Mannschaften gewinnen können. Den Punkt nehmen wir mit und auf die erste Halbzeit müssen wir einfach weiter aufbauen.“ 

Marc Oliver Kempf: „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wider. Die Punkteteilung geht in Ordnung. In der ersten Hälfte haben wir auf dem schwierigen Platz nicht zu unserem Spiel gefunden. Zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir dann unser Spiel etwas geändert. Das hat auch mit der ersten Situation gut funktioniert. Es war natürlich schön, dass wir so in die zweite Hälfte starten konnten.“

Pascal Stenzel: „Es ist schwer zu erklären, warum wir schon wieder früh in Rückstand geraten. Es ist auch immer schwer, diesem hinterherzulaufen – gerade auch bei diesen Platzverhältnissen. Wir haben in der ersten Hälfte einfach zu langsam und zu unpräzise gespielt. In der zweiten Hälfte können wir mit unserer Leistung deutlich zufriedener sein. Die gesamten 90 Minuten betrachtet, ist es ein gerechtes Unentschieden.“