VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 17. May 2020
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Sascha Stegemann 0
2
Tore
1
13
Torschüsse
24
2
Ecken
6
15
Fouls
15
32.30
Ballbesitz in %
67.70
4
Abseits
3
2
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

34 TO
Heinz Lindner
4 VE
Sascha Mockenhaupt
5 VE
Benedikt Röcker
16 VE
Niklas Dams
6 MF
Tobias Schwede
7 MF
Maximilian Dittgen
10 MF
Sebastian Mrowca
15 MF
Paterson Chato
17 MF
Daniel-Kofi Kyereh
9 ST
Manuel Schäffler
32 ST
Stefan Aigner

ERSATZBANK

1 TO
Lukas Watkowiak
2 VE
Dominik Franke
19 VE
Michel Niemeyer
28 VE
Gökhan Gül
22 MF
Marvin Ajani
24 MF
Jeremias Lorch
26 MF
Marcel Titsch Rivero
8 ST
Phillip Tietz
39 ST
Törles Knöll

TRAINER

Rüdiger Rehm

AUFSTELLUNG

1 TO
Gregor Kobel
4 VE
Marc Oliver Kempf
5 VE
Nathaniel Phillips
35 VE
Marcin Kaminski
3 MF
Wataru Endo
8 MF
Gonzalo Castro
10 MF
Daniel Didavi
20 MF
Philipp Förster
14 ST
Silas Wamangituka
22 ST
Nicolás González
27 ST
Mario Gomez

ERSATZBANK

33 TO
Fabian Bredlow
15 VE
Pascal Stenzel
28 VE
Holger Badstuber
6 MF
Clinton Mola
16 MF
Atakan Karazor
21 MF
Philipp Klement
30 MF
Roberto Massimo
31 MF
Mateo Klimowicz
18 ST
Hamadi Al Ghaddioui

TRAINER

Pellegrino Matarazzo

TORE

50' 99 Schäffler 3232 Aigner
3030 Massimo 2222 González 83'
90 + 7' 88 Tietz
9Schäffler 32Aigner 50. Min
83. Min 22González 30Massimo
8Tietz 90 + 7. Min

AUSWECHSLUNGEN

1515 Stenzel 55 Phillips 58'
1818 Al Ghaddioui 2727 Gomez 58'
2121 Klement 1010 Didavi 64'
69' 3232 Aigner 2424 Lorch
3030 Massimo 88 Castro 73'
3131 Klimowicz 1414 Wamangituka 73'
76' 1616 Dams 2626 Titsch Rivero
76' 77 Dittgen 3939 Knöll
84' 1717 Kyereh 2222 Ajani
84' 99 Schäffler 88 Tietz
58. Min 5Phillips 15Stenzel
58. Min 27Gomez 18Al Ghaddioui
64. Min 10Didavi 21Klement
32Aigner 24Lorch 69. Min
73. Min 8Castro 30Massimo
73. Min 14Wamangituka 31Klimowicz
16Dams 26Titsch Rivero 76. Min
7Dittgen 39Knöll 76. Min
17Kyereh 22Ajani 84. Min
9Schäffler 8Tietz 84. Min

KARTEN

25' 5 Röcker
37' 4 Mockenhaupt
14 Wamangituka 44'
5Röcker 25. Min
4Mockenhaupt 37. Min
44. Min 14Wamangituka
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Last-Minute-Niederlage beim Re-Start

Der VfB verliert sein erstes Spiel nach der Saisonunterbrechung. Auswärts ist die Mannschaft mit dem roten Brustring beim SV Wehen Wiesbaden mit 1:2 unterlegen. Ein Elfmeter in den Schlusssekunden sorgt für die Entscheidung, nachdem der VfB zwischenzeitlich ausgeglichen hatte.
Ausgangslage

Für beide Mannschaften war es nach neun Wochen Saisonunterbrechung das erste Pflichtspiel vor leeren Rängen. In die Rest-Saison startete der VfB mit 45 Punkten auf Rang zwei liegend. Die Mannschaft mit dem roten Brustring hatte es sich in Wehen zum Ziel gesetzt, wichtige Punkte im Aufstiegskampf zu sammeln. Für die Gastgeber aus Hessen dagegen ging es um Zähler im Kampf um den Klassenverbleib. Wehen Wiesbaden ging als 17. in das Duell mit dem VfB.

Personal

Marcin Kaminski lief zum 50. Mal in einem Pflichtspiel im Trikot mit dem roten Brustring auf. Für den polnischen Nationalspieler war es zugleich sein zweiter Saisoneinsatz, nachdem er sich am ersten Spieltag gegen Hannover 96 das Kreuzband gerissen hatte. Kapitän Marc Oliver Kempf feierte ebenfalls sein Comeback, nachdem er sich Anfang Februar den Kiefer gebrochen hatte. Derweil fehlten Borna Sosa (Ödem im Knie) und Maxime Awoudja (Achillessehnenriss) angeschlagen sowie Lilian Egloff (Vorbereitung auf Abitur-Prüfungen).

Spielverlauf
4. Minute Bereits nach vier Minuten hat der VfB seine erste gute Offensivaktion. Daniel Didavi bringt Nicolas Gonzalez auf der linken Seite ins Spiel. Der Argentinier passt den Ball flach ins Torzentrum, wo Mario Gomez an den Ball kommt. Der Wehener Torhüter Heinz Lindner stört den VfB Stürmer aber entscheidend.
9. Minute Auf der Gegenseite stochert sich Wehens Stürmer Manuel Schäffler den Weg frei, schießt, aber Gonzalo Castro blockt den Schuss aus etwa elf Metern Torentfernung noch ab.
29. Minute Der VfB hat deutlich mehr Spielanteile, kommt allerdings zunächst zu keinen weiteren zwingenden Einschussmöglichkeiten. Die Wehener probieren es unterdessen aus der Distanz: Paterson Chato zieht aus etwa 20 Metern ab. Der Ball fliegt knapp über die Latte.
45. Minute Nach einer ersten Hälfte, in der der VfB das aktivere Team war, Wehen aber erfolgreich verteidigte, gehen die Teams mit dem Zwischenstand von 0:0 in die Pause.
50. Minute Die Gastgeber nutzen einen VfB Ballverlust zum Konter. Nach der Flanke von Maximilian Dittgen, der Kopfballablage von Stefan Aigner schiebt Manuel Schäffler den Ball zum 1:0 für die Gastgeber über die Linie.
73. Minute Während Wehen sich in erster Linie auf die Abwehrarbeit konzentriert und auf Konter lauert, versucht der VfB die Lücke im gegnerischen Defensivverbund zu finden. Es fehlt aber zu oft die Durchschlagskraft bei den einzelnen Angriffen. Eine gute Chance hat Philipp Förster, dessen Abschluss nach einer Flanke von Nicolas Gonzalez knapp am langen Pfosten vorbeirollt.
80. Minute Wehen kontert und kommt durch Törles Knöll zum Abschluss. Sein Kopfball aus kurzer Distanz landet aber in den Händen von VfB Torhüter Gregor Kobel.
84. Minute Endlich findet der VfB den Weg, die gegnerische Abwehr zu überwinden. Roberto Massimo flankt den Ball von der linken Seite an den langen Pfosten, wo Nicolas Gonzalez den Ball zum 1:1 einschießt.
90. Minute +7 Die drei Minuten Nachspielzeit sind fast vorbei - dann wird eine Szene im VfB Strafraum per Videoschiedsrichter überprüft. Der Unparteiische Sascha Stegemann entscheidet nach Studium der Bilder vor Ort auf Strafstoß für Wehen Wiesbaden aufgrund eines Handspiels. Der Wehener Phillip Tietz tritt an und erzielt das 2:1 für die Gastgeber. Unmittelbar danach ist die Partie beendet.

Fazit

Der VfB war über weite Teile des Spiels die Mannschaft mit den größeren Spielanteilen. Aus diesen konnten die Jungs aus Cannstatt aber lange Zeit keinen Profit schlagen. Ihnen fehlte bis in die Schlussphase die entscheidende Durchschlagskraft im Angriff. Nach dem Rückstand wurde es nochmals schwieriger, sich Chancen zu erspielen, da Wehen Wiesbaden noch dichter gestaffelt in der Defensive stand, als ohnehin schon. Zudem musste der VfB auf die gegnerischen Konter aufpassen. Mit einem guten Spielzug wenige Minuten vor dem Schlusspfiff gelang der Wasenelf zunächst noch der Ausgleich. Der per Videobeweis gegebene Elfmeter für die Gastgeber sorgte dann in letzter Sekunde aber für die Entscheidung.

26. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - VfB