VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 20. October 2019
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Benedikt Kempkes 54176
-
Tore
1
19
Torschüsse
12
7
Ecken
1
11
Fouls
10
62.00
Ballbesitz in %
38.00
-
Abseits
3
2
Gelb
2
1
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Gregor Kobel
2 VE
Emiliano Insúa
4 VE
Marc Oliver Kempf
15 VE
Pascal Stenzel
28 VE
Holger Badstuber
6 MF
Santiago Ascacibar
8 MF
Gonzalo Castro
20 MF
Philipp Förster
14 ST
Silas Wamangituka
22 ST
Nicolás González
30 ST
Roberto Massimo

ERSATZBANK

33 TO
Fabian Bredlow
17 VE
Maxime Awoudja
7 MF
Tanguy Coulibaly
16 MF
Atakan Karazor
21 MF
Philipp Klement
23 MF
Orel Mangala
31 MF
Mateo Klimowicz
18 ST
Hamadi Al Ghaddioui
27 ST
Mario Gomez

TRAINER

Tim Walter

AUFSTELLUNG

30 TO
Ioannis Gelios
3 VE
Dominik Schmidt
15 VE
Johannes van den Bergh
24 VE
Hauke Wahl
25 VE
Phil Neumann
7 MF
Jae-Sung Lee
8 MF
Alexander Mühling
13 MF
Salih Özcan
26 MF
Jonas Meffert
17 ST
Makana Baku
23 ST
Janni Serra

ERSATZBANK

35 TO
Dominik Reimann
2 VE
Young-Jae Seo
5 VE
Stefan Thesker
6 VE
Darko Todorovic
9 MF
Salim Khelifi
10 MF
David Atanga
14 MF
Michael Eberwein
18 ST
Lion Lauberbach
27 ST
Finn Porath

TRAINER

Ole Werner

TORE

1515 van den Bergh 77 Lee 55'
55. Min 7Lee 15van den Bergh

AUSWECHSLUNGEN

56' 3030 Massimo 2727 Gomez
64' 88 Castro 2323 Mangala
1010 Atanga 1717 Baku 66'
79' 1414 Wamangituka 77 Coulibaly
2727 Porath 1010 Atanga 80'
55 Thesker 2323 Serra 86'
30Massimo 27Gomez 56. Min
8Castro 23Mangala 64. Min
66. Min 17Baku 10Atanga
14Wamangituka 7Coulibaly 79. Min
80. Min 10Atanga 27Porath
86. Min 23Serra 5Thesker

KARTEN

30' 28 Badstuber
15 van den Bergh 38'
53' 28 Badstuber
3 Schmidt 63'
73' 4 Kempf
28Badstuber 30. Min
38. Min 15van den Bergh
28Badstuber 53. Min
63. Min 3Schmidt
4Kempf 73. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Keine Zähler gegen Kiel

Der VfB kann am Sonntag gegen Holstein Kiel nichts Zählbares für sich verbuchen. Die Mannschaft des Cheftrainers Tim Walter hat vor 54.176 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena in der ersten Hälfte gute Chancen, in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel muss die Wasenelf aber innerhalb von wenigen Minuten mit einem Platzverweis und dem Gegentor zwei Genickschläge hinnehmen. Letztlich versucht die Mannschaft mit dem roten Brustring vergeblich, den Rückstand noch auszugleichen und verliert mit 0:1.

Ausgangslage

Mit dem zehnten Spieltag gingen die Zweitliga-Vereine nach der Länderspielphase wieder in den Pflichtspielmodus über. Der VfB hatte derweil am neunten Spieltag vor heimischem Publikum gegen den SV Wehen Wiesbaden seine erste Saisonniederlage hinnehmen müssen (1:2) und wollte entsprechend gegen Kiel wieder zurück in die Erfolgsspur. Mit dem angestrebten Sieg hatte die Mannschaft mit dem roten Brustring die Möglichkeit, die Tabellenführung wieder zu übernehmen – zumindest zwischenzeitlich, da der Hamburger SV erst am Montag bei Arminia Bielefeld gefordert ist.

Holstein Kiel musste indes am vergangenen Spieltag ebenfalls eine Heimniederlage hinnehmen, ebenfalls mit 1:2 war die Mannschaft des Trainers Ole Werner dem SSV Jahn Regensburg unterlegen. Mit acht Punkten aus neun Spielen gingen die Norddeutschen als Tabellen-16. in ihre zehnte Saisonbegegnung.


Personal

Roberto Massimo gab an diesem Sonntag sein Startelf-Debüt für den VfB. Darüber hinaus gab es fünf weitere Änderungen in der Anfangsformation im Vergleich zum Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden: Holger Badstuber und Emiliano Insua verteidigten an Stelle von Nathaniel Phillips und Borna Sosa (beide nicht im Kader). Gonzalo Castro spielte im Mittelfeld für Atakan Karazor (Bank), Nico Gonzalez und Silas Wamangituka stürmten von Beginn an. Dafür nahmen Hamadi Al Ghaddioui und Mario Gomez zunächst auf der Bank Platz.

Für den VfB Cheftrainer Tim Walter sowie Atakan Karazor war es derweil das Wiedersehen mit alten Weggefährten. Beide wechselten vor Saisonbeginn aus Kiel zum VfB.

Bei den Gästen aus Kiel gab es derweil zwei Änderungen in der Startelf. Phil Neumann und Salih Özcan liefen für Darko Todorovic und David Atanga (beide Bank) auf.

Spielverlauf
11. Minute Der VfB startete stürmisch in die Partie und schnürt die Gäste aus Kiel in deren Hälfte. Ein kurz ausgeführter Freistoß von der rechten Seite durch Gonzalo Castro ist der Ausgangspunkt für die erste gute Gelegenheit der Jungs aus Cannstatt. Der Ball kommt zu Santiago Ascacibar, der wiederum Philipp Förster anspielt. Der Mittelfeldspieler mit der Rückennummer 20 zieht ab, doch Kiels Schlussmann Ioannis Gelios lenkt den Ball am Pfosten vorbei zur Ecke.
19. Minute Die Mannschaft mit dem roten Brustring ist weiterhin das deutlich aktivere Team und erspielt sich die nächste Chance. Silas Wamangituka flankt von der linken Seite auf Nicolas Gonzalez. Der Kopfball des argentinischen Nationalspielers ist aber zu unplatziert, Holstein-Keeper Ioannis Gelios fängt den Ball sicher.
25. Minute Erneut probiert es Nicolas Gonzalez mit einem Kopfball. Der Stürmer leitet den Angriff mit einem Pass auf Marc Oliver Kempf selbst ein. Der VfB Kapitän dribbelt in halblinker Position in den Strafraum, flankt und Nicolas Gonzalez hechtet nach dem Ball, köpft allerdings über das Tor.
36. Minute Die bis dato größte Chance des ersten Durchgangs: Gonzalo Castro flankt von rechts an den langen Pfosten, Silas Wamangituka zieht ab, trifft aber nur das Lattenkreuz.
45. Minute Kurz vor dem Pausenpfiff haben die Jungs aus Cannstatt erneut die große Gelegenheit, in Führung zu gehen. Pascal Stenzel erobert den Ball, passt auf Silas Wamangituka, der den freien Nicolas Gonzalez sieht. Der Argentinier scheitert aber mit seinem Flachschuss aus 14 Metern an Ioannis Gelios, der per Fußabwehr klärt. Kurz darauf beendet der Schiedsrichter Benedikt Kempes den ersten Durchgang. Der VfB ist das spielbestimmende Team, was fehlt, ist die effiziente Chancenverwertung.
53. Mnute Holger Badstuber sieht nach einem wiederholten Foulspiel die gelb-rote Karte. Der VfB muss fortan in Unterzahl agieren.
55. Minute Und es kommt noch schlimmer für die Wasenelf. Zwei Minuten nach dem Platzverweis für Holger Badstuber gehen die Gäste aus Kiel in Führung. Jae Sung Lee köpft nach einer Flanke von der linken Seite zum 0:1 aus Sicht des VfB ein.
58. Minute Kiel mit der nächsten Gelegenheit: Alexander Mühling schießt knapp am rechten Pfosten vorbei.
70. Minute Der VfB ist bemüht, sich Chancen zum Ausgleich zu erarbeiten. Derweil bieten sich den Gästen gute Kontermöglichkeiten. Der eingewechselte David Atanga läuft alleine auf Gregor Kobel zu. Der VfB Schlussmann hält seine Mannschaft aber im Spiel.
78. Minute Tanguy Coulibaly kommt auf Seiten des VfB ins Spiel. Der Franzose ist neben Roberto Massimo ein weiterer Debütant.
80. Minute Mario Gomez köpft aufs gegnerische Tor, bekommt aber nicht genug Druck hinter Ball, sodass Ioannis Gelios das Spielgerät sicher fängt.
85. Minute Tanguy Coulibaly lupft den Ball aus spitzem Winkel über den gegnerischen Torhüter, verfehlt sein Ziel aber knapp.
90. Minute+6 Der VfB kann auch in den Schlussminuten nicht ausreichend Druck auf den Gegner ausüben, um zu zwingenden Torchancen zu kommen. So bleibt es letztlich beim 1:0 für Holstein Kiel.

Fazit

Der VfB erwischte einen guten Start in die Partie, war das deutlich aktivere Team und erspielte sich gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Nach dem Seitenwechsel brachte die Mannschaft mit dem roten Brustring dann der Platzverweis sowie das kurz darauf folgende Gegentor aus dem Tritt. Nach dem 0:1 fehlte dem Team von Tim Walter die Durchschlagskraft, um zumindest noch einen einfachen Punktgewinn zu erreichen.

10. Spieltag: VfB - Holstein Kiel