VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Oberliga Baden-Württemberg, 15. February 2020
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Luka Gille (Sinzheim) 540

AUFSTELLUNG

5
Tolga Ulusoy
7
Mario Bilger
8
Timo Brenner
9
Leutrim Neziraj
11
Ernesto de Santis
13
Marco Manduzio
18
Niklas Kolbe
20
Eray Gür
22
Andreas Dups
23
Mathias Schäfer
24
Colin Bitzer

ERSATZBANK

1
Robin Kraski
3
Nick Stöhrer
4
Axel Köninger
6
Abderrahim Moussaref Benhafsa
10
Riccardo Di Piazza
12
Paulo Henrique Ursino Lima
15
Kevin Sollorz
17
Cemal Durmus
19
Valentyn Podolsky
21
Michael Schürg
25
Patrick Pagna

TRAINER

Wittwer, Michael

AUFSTELLUNG

1
Sebastian Hornung
3
Florian Kleinhansl
5
Marc Stein
7
Marco Pasalic
10
Nikos Zografakis
14
Antonis Aidonis
16
José-Enrique Rios Alonso
23
Nick Bätzner
28
Lukas Kiefer
29
Malik Batmaz
30

ERSATZBANK

4
Manuel Kober
9
Marcel Sökler
11
Benedikt Koep
12
Baboucarr Gaye
17
Pedro Allgaier
18
Joel Richter
21
David Grözinger
22
Pedro Almeida Morais

TRAINER

Michael Gentner

TORE

2929 Batmaz 11'
3030 34'
3030 39'
71' 77 Bilger
1010 Zografakis 73'
99 Sökler 84'
2323 Bätzner 90'

AUSWECHSLUNGEN

46' 2323 Schäfer 1717 Durmus
99 Sökler 77 Pasalic 66'
1818 Richter 3030 76'
78' 77 Bilger 1010 Di Piazza
78' 2020 Gür 1212 Ursino Lima
83' 99 Neziraj 2121 Schürg
44 Kober 2828 Kiefer 83'
1111 Koep 2929 Batmaz 83'

KARTEN

28' Bilger
Kiefer 35'
70' Neziraj
Aidonis 70'
80' Durmus
Rios Alonso 88'
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Verdienter Auswärtssieg

Die U21 gewinnt das Nachholspiel beim FC Nöttingen mit 6:1 und übernimmt damit die Tabellenführung. Die Tore erzielen Malik Batmaz, David Tomic (2), Nikos Zografakis, Marcel Sökler und Nick Bätzner.

Das Spiel:

Von der ersten Minute an machte die U21 klar, wer den Platz in der Nöttinger Kleiner Arena als Sieger verlassen wird. Ballsicher, aufmerksam, aggressiv in den Zweikämpfen und mit viel Zug zum Tor, so präsentierte sich das Team von Trainer Michael Gentner. Nachdem drei gute Chancen in der Anfangsphase ungenutzt blieben, erzielte Malik Batmaz in der elften Minute die Führung. Nachdem der Winterneuzugang nach einer halben Stunde mit einem Kopfball seinen zweiten Treffer knapp verpasste, legte er in Minute 34 mustergültig für David Tomic zum 2:0 auf, der nur fünf Minuten später auf 3:0 erhöhte. Einen an ihm verursachten Foulelfmeter verwandelte der 22-Jährige sicher -  sein zwölfter Saisontreffer. Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, die besseren Chancen hatte aber weiterhin die U21. Allerdings ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig, denn David Tomic (51.), Malik Batmaz (63.) und Nikos Zografakis (66.) scheiterten in aussichtsreichen Positionen knapp. Die Nöttinger kamen in der 71. Minute durch Mario Bilger zum Anschlusstreffer, doch Nikos Zografakis antwortete umgehend mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck zum 4:1 (73.). Der eingewechselte Marcel Sökler (84.) und Nick Bätzner (90.) trafen noch zum 6:1-Endstand und bauten die Siegesserie auf vier Spiele aus.

Die Tore:

11. Minute: Malik Batmaz erläuft eine zu kurze Kopfballrückgabe der Nöttinger, setzt sich gegen Torhüter Andreas Dups durch und schiebt ins leer Tor ein.

34. Minute: Malik Batmaz bedient David Tomic im Strafraum und dieser trifft zum 2:0.

39. Minute: Nach Foul an David Tomic verwandelt dieser sicher unter die Latte zum 3:0.

71. Minute: Ein Freistoß landet in der linken Strafraumhälfte bei Mario Bilger, der per Direktabnahme ins lange Eck zum 1:3 verkürzt.

73. Minute: Nikos Zografakis wird auf der linken Seite schön in Szene gesetzt, zieht in die Mitte und trifft von der Strafraumkante sehenswert ins lange Eck zum 4:1.

84. Minute: Malik Batmaz steckt im Strafraum auf Marcel Sökler durch und der Torjäger erzielt aus zentraler Position das 5:1.

90. Minute: Nachdem der Nöttinger Torhüter den Abschluss von Marcel Sökler abwehrt, ist Nick Bätzner zur Stelle und vollendet zum 6:1-Endstand.

Die Trainerstimme:

„Wir wollten hier die drei Punkte mitnehmen, das haben wir geschafft und fahren zufrieden nach Hause“, sagte Trainer Michael Gentner. „Ich bin zufrieden mit unserem Spiel, wir waren in der Offensive sehr gut, sehr kreativ und hatten noch die eine oder andere Chance mehr.“

Das nächste Spiel:

Nach einem punktspielfreien Wochenende geht es für die U21 beim TSV Ilshofen weiter. Der Anpfiff am Samstag, 29. Februar, ertönt um 14 Uhr.

Die U21 spielte mit:

Hornung – Rios Alonso, Aidonis, Stein, Kleinhansl – Kiefer (83. Kober), Bätzner – Pasalic (66. Sökler), Tomic (76. Richter), Zografakis – Batmaz (83. Koep)