VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Regionalliga, 17. October 2020
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Sonja Reßler 0

AUFSTELLUNG

4
Manuel Kober
7
Marco Pasalic
9
Marcel Sökler
10
Nikos Zografakis
12
Florian Schock
20
Philipp Förster
24
Falko Michel
27
Matej Maglica
28
Holger Badstuber
31
Marco Ferdinand Wolf
32
Domenico Alberico

ERSATZBANK

2
Manuel Reutter
5
Marc Stein
18
Hamza Cetinkaya
22
Patrick Schott
23
Christian Mistl
37
Richard Weil

TRAINER

Frank Fahrenhorst

AUFSTELLUNG

4
Ylber Lokaj
5
Walter Adam
7
Yannick Häringer
8
Manolo Rodas
11
Santiago Fischer
20
Marco Bauer
22
Tobias Klein
24
Ergi Alihoxha
27
Hasan Pepic
30
Amir Falahen
38
Marvin Geng

ERSATZBANK

1
Dennis Müller
2
Fabian Schmid
10
Amaury Bischoff
16
Faiz Gbadamassi
18
Shqipon Bektasi
19
Jonas Siegert
21
Luca Köbele

TRAINER

Axel Siefert

TORE

3030 Falahen 18'
55' 3131 Wolf
56' 2020 Förster
58' 3131 Wolf
1818 Bektasi 64'
75' 2020 Förster
82' 1010 Zografakis
87' 99 Sökler

AUSWECHSLUNGEN

1818 Bektasi 3030 Falahen 59'
2121 Köbele 2222 Klein 66'
72' 3131 Wolf 22 Reutter
76' 2828 Badstuber 55 Stein
77' 2020 Förster 3737 Weil
1010 Bischoff 55 Adam 80'

KARTEN

90' Maglica
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Eindrucksvoller Heimsieg

Die U21 dreht nach einem 0:1-Halbzeitrückstand auf und gewinnt gegen den Bahlinger SC mit 6:2. Marco Wolf, Philipp Förster (je 2) sowie Nikos Zografakis und Marcel Sökler erzielen die Tore.

Das Spiel:

Die U21 setzte die Gäste aus Bahlingen von Beginn an unter Druck und hatte ein klares spielerisches Übergewicht. Doch wie so häufig zuletzt, ging der Gegner mit der ersten Torchance in Führung, so auch der Bahlinger SC in Minute 18. Das Team von Trainer Frank Fahrenhorst machte aber unbeirrt weiter und kam seinerseits zu Tormöglichkeiten. Einen direkten Freistoß von Domenico Alberico parierte SC-Keeper Marvin Geng (22. Minute), einen Gewaltschuss von Matej Maglica klärte er zur Ecke (25.) und bei der besten Chance durch Domenico Alberico musste der Schlussmann nicht eingreifen, denn der Schuss aus acht Metern ging über das Tor (43.). Im zweiten Durchgang wurde die junge VfB Elf dann belohnt. Innerhalb von drei Minuten lag der Ball dreimal im Tor der Bahlinger. Marco Wolf, Philipp Förster und erneut Marco Wolf hießen die Torschützen (55. bis 58.). Die badischen Gäste steckten aber nicht auf und verkürzten in der 64. Minute auf 3:2. Die Hoffnung auf den Ausgleich währte aber nicht lange, denn Philipp Förster stellte mit seinem zweiten Treffer den Zwei-Tore-Abstand wieder her (75.). Damit war der Widerstand der Bahlinger gebrochen, doch die U21 machte weiter und kam durch Nikos Zografkis und Marcel Sökler zum 6:2-Endstand.

Die Tore:

18. Minute: Ein langer Ball landet auf der rechten Angriffsseite der Bahlinger und den Flachpass in die Mitte verwertet Amir Falahen zum 0:1.

55. Minute: Marcel Sökler bedient Marco Wolf und der 19-Jährige trifft zum Ausgleich.

56. Minute: Den Schuss von Marco Pasalic kann Marvin Geng noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Philipp Förster hat er keine Abwehrmöglichkeit.

58. Minute: Marvin Geng kann die scharfe Hereingabe von Nikos Zografakis nicht festhalten, Marco Wolf steht goldrichtig und schnürt einen Doppelpack.

64. Minute: Einen langen Ball nimmt Shqipon Bektasi auf, setzt sich gegen einen Gegenspieler durch und gegen seinen Schuss ist Torhüter Florian Schock machtlos – 3:2.

75. Minute: Nikos Zografakis setzt sich stark durch, bedient Philipp Förster und die „Profi-Leihgabe“ bleibt vor dem Tor ruhig und trifft zum 4:2.

82. Minute: Dieses Mal ist Nikos Zografakis der Vollstrecker und trifft nach schöner Vorarbeit von Marco Pasalic und Marcel Sökler aus elf Metern zentraler Position zum 5:2.

87. Minute: Marco Pasalic vernascht zunächst einen Gegenspieler und wird dann gefoult. Schiedsrichterin Sonja Reßler zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt und Marcel Sökler verwandelt sicher zum 6:2.

Die Trainerstimme:

„Ich freue mich unheimlich für die Mannschaft, dass sie das, was sie im täglichen Training zeigt, endlich auch mal ins Spiel übertragen hat und ich hoffe, dass uns das auch einen Schub für die nächsten Aufgaben gibt. In der ersten Halbzeit war das Spiel schon gut, wir haben in der Halbzeit an einer kleinen Stellschraube gedreht und weiter an unsere Stärke geglaubt. Die Jungs haben das dann perfekt gemacht“, sagte Trainer Frank Fahrenhorst.

Das nächste Spiel:

Für die U21 geht es bereits am Mittwoch, 21. Oktober, weiter. Dann ist das Team von Frank Fahrenhorst um 18:30 Uhr bei Drittligaabsteiger SG Sonnenhof Großaspach zu Gast.

Die U21 spielte mit:

Schock –Badstuber (76. Stein), Maglica, Kober – Zografakis, Michel, Pasalic – Förster (77. Weil), Alberico, Wolf (72. Reutter) – Sökler