VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Vorbereitung, 14. January 2020

"Alle stecken voller Tatendrang"

Marc Oliver Kempf spricht über die vergangenen Tage im Trainingslager und die Zusammenarbeit mit dem neuen Cheftrainer Pellegrino Matarazzo

Nach sieben Einheiten und einem Testspiel während des Trainingslagers in Marbella kommt den VfB Profis eine kurze Verschnaufpause in Form eines trainingsfreien Dienstagnachmittags gelegen. Sie werden die Zeit zur Regeneration nutzen. Auf den bisherigen Verlauf des Trainingslagers blickt Marc Oliver Kempf derweil positiv zurück. „Wir finden hier gute Bedingungen vor. Da läuft vieles einfacher“, sagt der 24-Jährige und ergänzt: „Im Testspiel gegen Basel haben wir bereits gute Ansätze gezeigt. Darauf lässt sich aufbauen.“ In erster Linie gehe es in der aktuellen Vorbereitung darum, den Spielstil des neuen Cheftrainers Pellegrino Matarazzo zu verinnerlichen, sagt der Innenverteidiger. „Mit unserer Leistung gegen Basel haben wir bewiesen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Marc Oliver Kempf.

Über die Zusammenarbeit mit dem neuen Coach äußert sich der 24-Jährige wie folgt: „Die Kommunikation ist sehr gut. Der Trainer ist ein ruhiger, besonnener Typ. Er weiß genau, was er von uns sehen will. Alle stecken voller Tatendrang. Jeder Spieler hat die Chance, sich neu zu beweisen.“ Der Tatendrang soll sich in den anstehenden Pflichtspielen schließlich in Punkte umwandeln, um im Aufstiegsrennen am Ende der Saison die Nase vorne zu haben. „Wenn wir als Mannschaft geschlossen zusammenstehen, haben wir auch gute Chancen den Aufstieg zu schaffen“, sagt Marc Oliver Kempf. Den Grundstein dafür wollen die VfB Profis noch bis Sonntag in Marbella und anschließend in der Heimat auf dem VfB Clubgelände legen.