VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Verein, 20. October 2018

Aufarbeitung eines dunklen Kapitels

Institut für Sportgeschichte veröffentlicht neuen Band zum Thema „Der VfB Stuttgart und der Nationalsozialismus“

Gemeinsam mit dem Institut für Sportgeschichte Baden-Württemberg hat der VfB Stuttgart den neuesten Band der wissenschaftlichen Schriftenreihe des Institutes zum Thema „Der VfB und der Nationalsozialismus“ vorgestellt. Der Verfasser des Bandes, Gregor Hofmann, hatte sich im Rahmen seiner Magisterarbeit mit der Vereinsgeschichte des VfB Stuttgart in den Jahren 1933-1945 auseinandergesetzt. Der VfB Präsident Wolfgang Dietrich betonte im Rahmen des Pressegesprächs, „dass sich ein Traditionsklub wie der VfB, der ein Bewusstsein für seine Historie pflegt, auch dieser Zeit widmen und der Tatsache stellen muss, dass die NS-Zeit in der eigenen Vereinsgeschichte ein dunkles Kapitel dargestellt hat.“

Wolfgang Dietrich bedauerte zugleich, dass eine lückenlose Aufklärung aufgrund der dürftigen Quellenlage leider nicht möglich sei. Vom VfB Stuttgart war die Initiative für diese wissenschaftliche Aufarbeitung ausgegangen und Mitglieder sowie Zeitzeugen waren dem Aufruf des Vereins nachgekommen, zeitgeschichtliches Material zu diesem Zweck zugänglich zu machen. Ergänzt um das eigene Archivmaterial und auf Basis von Unterlagen aus weiteren Archiven, konnte sich Gregor Hofmann seiner wissenschaftlichen Arbeit widmen.

Die Arbeit zeichnet nun ein differenzierteres Bild der Geschehnisse dieser Periode in der Vereinsgeschichte, indem sie langfristige Entwicklungen mit einbezieht. Doch die Veröffentlichung der Publikation soll keinen Schlusspunkt dieses Kapitels für den VfB darstellen. Vielmehr sieht der Verein diese als Aufforderung, das Gedenken an die Mitglieder, die Opfer des Nationalsozialismus geworden sind, aufrecht zu erhalten und zugleich an den Wert eines Lebens in Demokratie und Freiheit zu erinnern.

Als erste konkrete Maßnahme wird der VfB Stuttgart diejenigen Mitglieder wieder in den Verein aufnehmen, die ihn während des Nationalsozialismus aus religiösen oder politischen Gründen verlassen mussten oder verlassen haben. Die Wiederaufnahme soll am 27. Januar 2019, dem Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust in geeigneter symbolischer Weise erfolgen. Symbolisch, da dem VfB bis auf wenige Ausnahmen keine Namenslisten der Betroffenen vorliegen. Der VfB Stuttgart dankt dem Autor Gregor Hofmann und dem Institut für Sportgeschichte Baden-Württemberg e. V. für die wissenschaftliche Aufarbeitung und Veröffentlichung dieser wichtigen Arbeit.