VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Profis, 26. June 2019

Sieg gegen Wacker Innsbruck

Der VfB gewinnt das Testspiel gegen den österreichischen Zweitligisten mit 4:1.

Der VfB Stuttgart hat am Mittwochabend ein weiteres Mal erfolgreich getestet. Gegen den FC Wacker Innsbruck siegte der VfB in Jenbach mit 4:1 (3:0). Für die Jungs aus Cannstatt trafen Nicolas Gonzalez, Roberto Massimo (2) und Hamadi Al Ghaddioui.

In der Partie gegen den österreichischen Zweitligisten musste Cheftrainer Tim Walter auf Mario Gomez verzichten. Der Angreifer erhielt im gestrigen Training einen Schlag auf den Unterschenkel und trainierte deshalb individuell. Im Teamhotel kam am Nachmittag Marcin Kaminski nach absolviertem Urlaub an. Der polnische Nationalspieler fuhr mit seinen Teamkollegen nach Jenbach und trainierte auf dem Nebenplatz mit Athletiktrainer Matthias Schiffers ebenso individuell.

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte Innsbruck die ersten beiden Möglichkeiten. Elvin Ibrisimovic (10.) verfehlte das Leder jedoch im Strafraum und ein Schuss von Raphael Gallé stellte kein Problem für VfB Keeper Fabian Bredlow dar. Für die ganz in Weiß gekleideten Stuttgarter war es auf der Gegenseite Philipp Klement, der mit einem Flachschuss aus kurzer Distanz an Torhüter Lukas Wedl scheiterte (17.).

Sechs Minuten später lief es dann besser. Roberto Massimo war im Strafraum zur Stelle und konnte den Innsbrucker Torhüter überwinden (23.). Sehenswert fiel in der 32. Minute das zweite Tor für den Club aus Cannstatt. Ailton flankte aus halblinker Position und Nicolas Gonzalez stellte per Seitfallzieher auf 2:0. Seinen zweiten Treffer markierte Roberto Massimo nach 35 Minuten. Gonzalo Castro steckte den Ball in die Spitze durch und der 18- Jährige legte gekonnt den Ball an Lukas Wedel vorbei. Mit der 3:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Den besseren Start in der zweiten Hälfte erwischten die Tiroler. Nach einem Ballverlust im Mittelfelf schaltete Wacker schnell um. Markus Wallner ließ am Ende des Angriffs dem eingewechselten Torhüter Jens Grahl mit einem trockenen Schuss keine Chance und verkürzte auf 3:1 (57.). Gleich zwei Mal war Jens Grahl aber anschließend zur Stelle und parierte glänzend gegen Alexander Gründler (66.) und Markus Wallner (75.). Eine gute Möglichkeit für den VfB hatte Anastasios Donis (84.), doch sein Schuss verfehlte das Tor der Österreicher. Den Schlusspunkt zum 4:1-Endstand setzt Hamadi Al Ghaddioui (88.) mit einem Kopfball nach Vorarbeit von Tassos Donis.

Cheftrainer Tim Walter: „Die Jungs haben alles gegeben und viel gearbeitet. In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt, hatten viel Kontrolle und das Spiel im Griff. So kamen wir auch zu einigen guten Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte haben wir taktisch umgestellt und hatten dann nicht mehr so einen Zugriff wie in den ersten 45 Minuten. Zudem haben wir die Torchancen nicht mehr so gut vorbereitet.“

Aufstellung 1. Halbzeit:

33 Bredlow - 6 Ascacibar, 8 Castro (C), 10 Didavi, 15 Stenzel, 16 Karazor, 21 Klement (31., 36 Mack), 22 Gonzalez, 28 Badstuber, 30 Massimo, 37 Ailton

Aufstellung 2. Halbzeit:

13 Grahl (C) - 11 Donis, 16 Karazor, 17 Thommy, 25 Dajaku, 26 Aidonis, 29 Kopacz, 31 Klimowicz, 34 Al Ghaddioui, 36 Mack, 38 Grözinger

VfB TV
Highlights: VfB Stuttgart - Wacker Innsbruck
VfB TV Icon
Saison › Testspiele
26. Juni 2019
Mehr Videos zum VfB Stuttgart aufvfbtv.vfb.de