VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Profis, 11. July 2017

Der VfB verstärkt sich mit Ron-Robert Zieler

Der Torhüter wechselt von Leicester City zum Club mit dem Brustring und erhält einen Dreijahresvertrag.

Der VfB hat Ron-Robert Zieler verpflichtet. Der Torhüter wechselt von Leicester City zum Club mit dem Brustring und erhält einen Dreijahresvertrag. Ron-Robert Zieler trägt das VfB Trikot mit der Nummer 16.

Von 2010 bis 2016  absolvierte der 28-Jährige für Hannover 96 in der höchsten deutschen Spielklasse 185 Partien. Zudem stand der 1,88 Meter große Torhüter 23 Mal in der UEFA Europa League sowie elfmal im DFB-Pokal zwischen den Pfosten.

Der gebürtige Kölner debütierte in dieser Zeit auch für die deutsche Nationalmannschaft, für die er bereits im Junioren-Bereich 32 Begegnungen bestritt. Mit der U19 des DFB wurde er 2008 in Tschechien Europameister. Ron-Robert Zieler gehörte sowohl dem Kader von Bundestrainer Joachim Löw bei  der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine an als auch dem Kader beim Weltmeister-Titelgewinn 2014 in Brasilien.

Vergangenen Sommer wechselte Ron-Robert Zieler nach England. Für Leicester City bestritt der Torhüter unter anderem neun Einsätze in der englischen Premier League, zwei im FA Cup und eine Partie in der Champions League.

Jan Schindelmeiser, VfB Sportvorstand:

„Uns ist bewusst, wie wichtig eine stabile Defensive in der kommenden Saison sein wird. Wir haben mit Mitchell Langerak, Jens Grahl und hier im Trainingslager zusätzlich mit Florian Kastenmeier schon viel Qualität auf der Torwartposition. Und Ron-Robert Zieler wird unsere Torhütergruppe noch deutlich verstärken. Wir haben bereits vor Wochen einen gemeinsamen Weg mit Ron-Robert definiert. Die Gespräche mit Leicester City waren schwierig und ohne das außergewöhnliche Engagement von Ron-Robert nicht erfolgreich abzuschließen gewesen.“

Ron-Robert Zieler:

„Ich freue mich, dass der Wechsel zum VfB Stuttgart geklappt hat. Die Gespräche mit den Verantwortlichen des VfB waren sehr überzeugend, sie haben sich in diesen Gesprächen sehr um mich bemüht. Daraus ist das Gefühl entstanden, dass sich beim VfB etwas entwickeln kann und dabei möchte ich mithelfen. Jetzt wird es darum gehen, die Mannschaft so schnell als möglich kennenzulernen und mich maximal einzubringen.“