VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Junge Wilde, 20. Januar 2018

Turniersieg in Baden

Die U14 von Trainer Markus Fiedler hat sich in Malsch bei Karlsruhe den Turniersieg gesichert. Im Finale besiegten die Jungs knapp den KSC.

Markus Fiedler und sein Trainerteam gaben an diesem Wochenende insbesondere auch den Spielern vermehrt Einsatzzeiten, die in der bisherigen Hallensaison noch nicht so sehr zum Zuge gekommen waren wie andere. Diese zeigten von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung. Mit einem 4:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern erwischte der VfB einen Start nach Maß. Ein 3:0 gegen Offenburg und ein abschließendes 1:1 Remis gegen die jahrgangsälteren Jungs des SV Kuppenheim sicherten den Gruppensieg.

Finale geht ins Neunmeterschießen

Im Viertelfinale bekam es die Mannschaft mit dem Brustring mit den Kickers Offenbach zu tun. Das Ergebnis von 2:1 spiegelte dabei keinesfalls den Spielverlauf wieder. Der VfB hätte die Partie eigentlich deutlich höher gewinnen können. Im Halbfinale nutzten die Schwaben ihre Möglichkeiten dann wieder konsequenter und schlugen Kuppenheim mit 3:0.

So kam es im Finale zum Baden-Württemberg-Derby gegen den Karlsruher SC. Der VfB legte gut loß und ging früh in Führung. In der Folge konzentrierten sich die Fiedler-Schützlinge allerdings zu sehr darauf, dass Ergebnis zu verwalten. Der KSC nutzte das aus, und glich in buchstäblich letzter Sekunde aus. Damit ging es ins Neunmeterschießen, in dem die Stuttgarter die Nerven behielten und sich den Siegerpokal schnappten. Auf Platz drei und vier landeten letztlich der SC Freiburg und der Sv Kuppenheim.