VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
eSports, 20. February 2020

Niederlage gegen Eintracht Frankfurt

Der vorletzte Spieltag in der Virtual Bundesliga war ein gebrauchter für den VfB eSport. Mit dem schlechtesten Ergebnis in dieser Saison ist das Saisonziel Platz sechs nur noch in der Theorie erreichbar.

Zum Start in den Spieltag gegen den Tabellennachbarn Eintracht Frankfurt duellierte sich Marcel „Marlut“ Lutz auf der Xbox mit „Snowgoogles“. Die taktische Raffinesse des Frankfurters, gepaart mit Effizienz im Abschluss, bedeutete den 1:0-Endstand für die Gäste.

Im zweiten Einzelspiel kam Burak „burak__may“ May auf der Playstation gegen „Andy“ Gube zum Einsatz. Auch wenn „burak__may“ bemüht nach vorne spielte, hatten die Frankfurter mehr Effizienz im Abschluss. Spiel zwei ging ebenfalls mit 1:0 an die Hessen.

Der Druck vor dem 2 vs. 2 war demnach natürlich entsprechend groß – scheinbar zu groß. Das 2 vs. 2, in dem neben „burak__may“ auch Lukas „Lukas_1004“ Seiler für den VfB eSport zum Einsatz kam, wurde zum Desaster. Vor allem die zweite Halbzeit dominierte die Eintracht nach Belieben und gewann die Partie mit 5:0.

In der Endabrechnung dieses Spieltages steht so ein 9:0, mit dem sich Frankfurt wieder zu echten Kandidaten auf die Top-6-Platzierung steigert. Der VfB eSport dagegen hat nach der höchsten Saisonniederlage nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der direkten Qualifikation für das Grand Final der Virtual Bundesliga.