VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
eSports, 31. October 2019

Es geht wieder los

Der Deutsche Vizemeister VfB eSports startet in die neue Saison der Virtual Bundesliga Club Championship (VBL).

Endlich geht es wieder los! Der Deutsche Vizemeister startet in die neue Saison der Virtual Bundesliga Club Championship (VBL). Mit Neuzugang Burak „burak__may“ May und den altbekannten FIFA-Pros Marcel „Marlut“ Lutz, Lukas „Lukas__1004“ Seiler und Niklas „nik_lugi“ Luginsland geht es für unseren VfB eSport gleich im ersten Saisonspiel gegen einen der Top-Favoriten auf den Meistertitel, den 1. FC Köln. Die Kölner haben sich mit Tim „The Strxnger“ Katnawatos namhaft verstärkt, er zählt zu den Top-FIFA-Spielern in Deutschland.

Den ersten Schlagabtausch zweier möglicher Schwergewichte der VBL Club Championship gibt es also schon zu Beginn der Spielzeit. Im vergangenen Jahr endete das Aufeinandertreffen zwischen dem VfB und Köln mit 4:4 unentschieden. Das verspricht auch für das Auftaktspiel Hochspannung.

Damals war für Stuttgart noch Erhan „Dr. Erhano“ Kayman an der Konsole, welcher den Verein im Sommer in Richtung Werder Bremen verlassen hat. Für ihn steht nun „burak__may“ im Kader, er soll mit seiner Unbekümmertheit Akzente setzen. Aber auch Köln hatte namhafte Abgänge zu verzeichnen, der Hochtalentierte Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen verließ die Domstädter in Richtung Wolfsburg.

In bestechender Frühform befindet sich derzeit „Marlut“, der erfahrenste der vier FIFA-Pros des VfB. Nachdem er schon in der vergangenen VBL-Saison eine der besten Sieg-Statistiken der gesamten Liga aufweisen konnte, klappt es in dieser Saison auch international: „Marlut“ hat sich einen der begehrten Startplätze beim 2. FUT-Champions Cup gesichert und spielt im November in Bukarest auf großer Bühne um wichtige Weltranglisten-Punkte und ein sattes Preisgeld.

Welches Team hat sich schon zu Beginn der Saison gefunden? Darauf wird es im Duell mit den Kölnern ankommen. Nach einer grandiosen vergangenen Saison möchte unser VfB eSports in der VBL wieder angreifen und den Top-Favoriten das Leben schwermachen – die erste Chance dazu ist am Montag um 18 Uhr gegen den 1. FC Köln, live zu sehen auf dem YouTube- und Twitch-Kanal des VfB eSports.

Für den 2. Spieltag gibt es dann auch gleich noch eine Besonderheit, dieser wird nicht wie von den meisten anderen Mannschaften als Doppelspieltag am Montag ausgespielt. Der VfB eSports darf diesen am kommenden Donnerstag, 07.11., in München in den Fernseh-Studios von Pro7 MAXX live im Free-TV spielen, der Gegner ist dann der FC Augsburg. Start der Live-Übertragung ist um 22:15 Uhr.