VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Akademie, 7. October 2019

Ein Fernstudium bringt Freiheiten, erfordert aber auch Disziplin

„Studieren wann und wo Du willst“, mit diesem Slogan wirbt die VfB Stuttgart Akademie für das Angebot der „SRH Fernhochschule – The Mobile University“. Und wie der Name der Fernhochschule bereits verspricht, ist Mobilität dort großgeschrieben. Das ist einer der wesentlichen Gründe, weshalb sich Lina Gottinger in diesem Sommer für ein Studium an der SRH entschieden hat. Die Stuttgarterin studiert Sportmanagement und nutzt für sich die Freiheit und Flexibilität, die das Fernstudium bietet. Auf das Fernstudienangebot aufmerksam ist sie über die VfB Stuttgart Akademie geworden, wo sie als Teilnehmerin während des Studiums von einem umfangreichen Rahmenprogramm und dem Austausch mit anderen Studierenden profitieren wird. Wir haben die 20-Jährige zu ihren ersten Erfahrungen und ihrem Alltag als Fernstudierende befragt.

Glückwunsch zu Deiner Entscheidung. Was hat Dich zum Fernstudiengang „Sportmanagement“ an der SRH bewogen und was erwartest Du von Deiner Teilnahme an der VfB Stuttgart Akademie?
Lina Gottinger: „Es war schon seit einiger Zeit mein Wunsch, Sportmanagement zu studieren und da ich seit klein auf ein großer Fan des VfB Stuttgarts bin, gab es für mich keine Zweifel mehr, mich für diesen Weg zu entscheiden, als ich von der VfB Stuttgart Akademie erfuhr. Ich bin sehr gespannt, was mich innerhalb des Studiums alles erwarten wird und freue mich sehr, neue Einblicke in meinen Lieblingsverein zu gewinnen.“

Wie hast Du die ersten Wochen an der SRH erlebt? Was sind die Vorteile des Fernstudiums?
Wie kommst Du mit dem System klar und an wen kannst Du Dich wenden, wenn Du zu den Studieninhalten Fragen hast?
Lina Gottinger: „Die ersten Wochen als Studentin an der SRH Fernhochschule fielen mir bis jetzt nicht ganz so schwer. Es ist jedoch schon eine Herausforderung, sich damit zu arrangieren, dass man in vielen Dingen auf sich alleine gestellt ist. Natürlich habe ich mir vor Beginn meines Studiums selbst die Frage gestellt, ob ein Studium in dieser Art das richtige für mich ist, vor allem, weil niemand sonst aus meinem Freundeskreis ein Fernstudium absolviert. Doch schon in den ersten Wochen meines Studiums habe ich gesehen, welche Vorteile es bringt. Ich kann völlig frei entscheiden, wann, wo und was ich lernen möchte und vor allem in welchem Tempo ich an den Stoff herangehe. Dies erfordert natürlich viel Eigenmotivation, welche meiner Meinung nach durch starken Ehrgeiz genug vorhanden ist. Selbst wenn es mal schlechte Tage gibt, an denen die Motivation fehlt, weil z.B. Unklarheiten auftauchen, habe ich einen persönlichen Mentor der Hochschule, an den ich mich jeder Zeit wenden kann.“

Kennzeichnend für ein Fernstudium sind sehr geringe oder auch gar keine Präsenzzeiten – gleichzeitig erfordert diese Form sehr viel Eigenmotivation und -organisation. Wie gestaltest Du Deine „Lernzeiten“ und wie schaffst Du für Dich eine eigene Struktur?
Lina Gottinger: „Da ich wie vorhin gesagt selbst entscheiden kann wann ich lerne, gehe ich zweimal die Woche arbeiten, um etwas Geld zu verdienen und um ein bisschen Abwechslung in mein Studium zu bringen. An den restlichen Tagen nehme ich mir genug Zeit, um mich mit dem Stoff zu beschäftigen und erstelle jede Woche einen neuen Lernplan, um meine Ziele immer im Auge zu behalten. Wichtig für mich ist hierbei, nicht frustriert zu sein, wenn ich mal ein vorgenommenes Lernziel nicht erreicht habe. Ebenso darf man dann nicht die Motivation verlieren und muss sich immer wieder bewusstmachen, dass man selbst über sein Lerntempo entscheiden kann und solch eine Verzögerung im Lernplan nicht schlimm ist.“

Wie hast Du Dein erstes Treffen mit den anderen Teilnehmern der VfB Stuttgart Akademie erlebt?
Lina Gottinger: „ Ich persönlich war sehr begeistert von meinem ersten Treffen mit den anderen Teilnehmern der Akademie. Es war interessant zu hören, in welcher Lebenslage sich die anderen Studenten befinden und wie sie an ihr Studium herangehen. Auch fand ich es sehr hilfreich, mich nach den ersten Wochen mit den anderen über das Studium auszutauschen, da dies sonst in einem Fernstudium nicht ganz so einfach ist. Die ersten Eindrücke, die ich bei diesem Treffen auch vom VfB Stuttgart gesammelt habe, fand ich interessant. Ich bin sehr gespannt, was ich noch miterleben darf und freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Treffen mit den Teilnehmern und Verantwortlichen
der VfB Stuttgart Akademie.“

Zur Person

Lina Gottinger wohnt in Stuttgart-Untertürkheim. Sie ist 20 Jahre alt. Um ihr Studium zu finanzieren, jobbt sie zweimal die Woche als Büroaushilfe. In ihrer Freizeit macht Lina viel
Sport – am liebsten spielt sie Handball. Sie verbringt zudem gerne möglichst viel Zeit mit ihren Freunden.