VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Verein, 25. October 2019

Mitteilung des Vereinsbeirats

Liebe VfB Mitglieder,

im Prozess der Kandidatenfindung für das Amt des Präsidenten unseres VfB Stuttgart 1893 e.V. haben wir als Vereinsbeirat in den vergangenen Wochen acht intensive und ausführliche persönliche Gespräche geführt. Ein Bewerber hatte seine Kandidatur bereits vor dem ersten Gespräch, ein weiterer Bewerber hat sie am heutigen Tag zurückgezogen. In den mehrstündigen Vorstellungsrunden ging es um verschiedene Themengebiete, wie z.B. Qualifikation für das Amt, wirtschaftliche Kenntnisse, sportliche Kompetenz und Erfahrung in der Vereinsarbeit, die angestrebte Rolle als Präsident/Präsidentin sowie die Aufgaben als Vorsitzende/r des Aufsichtsrats. Weitere, die Person betreffende Themen, wie die persönliche Haltung zu (sport-)politischen Themen, die zeitliche Verfügbarkeit sowie die finanziellen Vorstellungen und Ausstattung wurden ebenfalls diskutiert.

Bereits aus diesen Gesprächen hat sich ergeben, dass sich einige Vorstellungen von Bewerberinnen und Bewerbern in der Praxis nicht realisieren lassen und deshalb das Amt der Präsidentin / des Präsidenten nicht in der Form ausgefüllt werden könnte, wie es für unseren VfB Stuttgart notwendig und angemessen wäre. Daneben waren auch teilweise die finanziellen Vorstellungen oder die geforderte personelle Ausstattung nicht umsetzbar. Darüber hinaus konnten einige Bewerber das Anforderungsprofil nicht ausreichend erfüllen. Aus diesen Gründen hat der Vereinsbeirat beschlossen, den Bewerberkreis zu reduzieren.

Mit den vier aussichtsreichsten Persönlichkeiten wurde mittlerweile eine zweite Gesprächsrunde initiiert, um detailliertere und weitergehende Informationen zu erhalten und die potenzielle Kandidatin sowie die potenziellen Kandidaten noch besser kennenlernen und einschätzen zu können. Die Kandidatin und die Kandidaten sind in alphabetischer Reihenfolge: Martin Bizer, Christian Riethmüller, Susanne Schosser und Claus Vogt.

Die anderen Bewerberinnen und Bewerber wurden persönlich darüber informiert, warum sie im weiteren Verfahren nicht weiter berücksichtigt werden können. Der Vereinsbeirat bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Bewerberinnen und Bewerbern für ihre Bereitschaft, Verantwortung beim VfB Stuttgart zu übernehmen sowie die investierte Zeit in die Vorbereitung und den offenen Austausch.

Am 7.11. werden die beiden Personen bekanntgegeben, die zur Wahl an der Mitgliederversammlung am 15.12. vorgeschlagen werden. Bereits am 11.11. gibt es den ersten Austausch mit Mitgliedern im Rahmen einer Veranstaltung des „Dunkelroten Tischs“ in der Mercedes-Benz Arena (hierzu wurde die Einladung und die Info bereits versandt). Weitere vereinsinterne und externe Vorstellungstermine werden aktuell geplant.