VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 9. September 2016
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Bibiana Steinhaus (Hannover) 52200
1
Tore
2
18
Torschüsse
17
4
Ecken
7
10
Fouls
19
63.90
Ballbesitz in %
36.10
1
Abseits
1
1
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
4 VE
Toni Sunjic
6 VE
Jean Zimmer
16 VE
Florian Klein
41 VE
Stephen Sama
17 MF
Tobias Werner
20 MF
Christian Gentner
25 MF
Matthias Zimmermann
31 MF
Berkay Özcan
9 ST
Simon Terodde

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
19 VE
Kevin Großkreutz
35 VE
Marcin Kaminski
8 MF
Anto Grgic
10 MF
Alexandru Maxim
11 ST
Takuma Asano
34 ST
Boris Tashchy

TRAINER

Jos Luhukay

AUFSTELLUNG

1 TO
Kevin Müller
5 VE
Mathias Wittek
23 VE
Kevin Kraus
28 VE
Arne Feick
29 VE
Robert Strauß
7 MF
Marc Schnatterer
12 MF
Ben Halloran
18 MF
Sebastian Griesbeck
26 MF
Marcel Titsch-Rivero
15 ST
John Verhoek
21 ST
Tim Kleindienst

ERSATZBANK

24 TO
Oliver Schnitzler
16 VE
Robin Becker
33 VE
Timo Beermann
30 MF
Norman Theuerkauf
38 MF
Tim Skarke
9 ST
Smail Morabit
10 ST
Bard Finne

TRAINER

Frank Schmidt

TORE

69. Min 15 Verhoek 7 Schnatterer
72. Min 4 Sunjic 10 Maxim
76. Min 38 Skarke 21 Kleindienst
69. Min 15Verhoek 7Schnatterer
4Sunjic 10Maxim 72. Min
76. Min 38Skarke 21Kleindienst

AUSWECHSLUNGEN

62. Min 6 Zimmer 10 Maxim
73. Min 12 Halloran 38 Skarke
75. Min 17 Werner 19 Großkreutz
79. Min 15 Verhoek 9 Morabit
81. Min 31 Özcan 11 Asano
86. Min 7 Schnatterer 33 Beermann
6Zimmer 10Maxim 62. Min
73. Min 12Halloran 38Skarke
17Werner 19Großkreutz 75. Min
79. Min 15Verhoek 9Morabit
31Özcan 11Asano 81. Min
86. Min 7Schnatterer 33Beermann

KARTEN

39. Min 12 Halloran
89. Min 16 Klein
39. Min 12Halloran
16Klein 89. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Niederlage gegen Heidenheim

Ein warmer Spätsommer-Abend, 52.200 Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena und der 123. Geburtstag – die Voraussetzungen für einen sportlich erfolgreichen Abend waren für den VfB gegeben. Der 1. FC Heidenheim erwies sich an diesem Freitag allerdings als kein guter Geburtstagsgast für das Team mit dem roten Brustring. Die Jungs aus Cannstatt mussten sich nach einer zweiten Hälfte, in denen die Treffer kurz aufeinander folgten, mit 1:2 geschlagen geben.

Vor der Partie gedachten die beiden Mannschaften sowie die Zuschauer dem verstorbenen VfB Spieler, Trainer und Funktionär Karl Bögelein.

Ausgangslage

Der VfB war mit der Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage in die zurückliegende Länderspielpause gegangen. Damit belegte das Team mit dem roten Brustring vor dem Duell mit den Heidenheimern den dritten Tabellenplatz.

Die Gäste von der Ostalb reisten unterdessen mit einer ausgeglichenen Bilanz von jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage nach Stuttgart. Mit diesen vier Zählern rangierte der FCH vor seiner vierten Saisonpartie auf Platz neun.

Personal

Seine Startelf änderte Jos Luhukay nach dem 2:1-Sieg beim SV Sandhausen vor der Länderspielpause nicht. Dafür stand erstmals der Neuzugang Takuma Asano im Kader. Kevin Großkreutz kehrte unterdessen nach seiner Verletzungspause in das 18-köpfige Aufgebot zurück.

Der FCH-Trainer Frank Schmidt änderte seine Anfangsformation im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Würzburg vor der Länderspielpause auf zwei Positionen. Für Denis Thomalla (muskuläre Probleme) und Bard Finne begannen Ben Halloran sowie John Verhoek.

Spielverlauf
5. Minute Der VfB startet an seinem 123. Geburtstag gut in die Partie. Nachdem die Jungs aus Cannstatt den gegnerischen Spielaufbau erfolgreich stören und den Ball erobern, legt Christian Gentner aus halblinker Position auf Jean Zimmer ab. Der Mittelfeldspieler schießt am Elfmeterpunkt positioniert aber über das Tor.
7. Minute Auch die erste gute Gelegenheit der Gäste lässt nicht lange auf sich warten. Emiliano Insua blockt den Abschluss von Heidenheims Kevin Kraus nach einer Ecke noch entscheidend ab.
8. Minute Nur wenige Sekunden später kommt FCH-Angreifer Tim Kleindienst an der Strafraumgrenze frei zum Schuss. Mitch Langerak hält den Ball aber sicher.
16. Minute Der VfB leistet sich immer wieder Ungenauigkeiten im Aufbauspiel und ermöglicht dem Gegner dadurch gute Gelegenheiten. Nach einem Fehlpass von Toni Sunjic kontern die Heidenheimer. Der Bosnier macht seinen Fehler wieder gut, indem er den Schuss von Marc Schnatterer ins Toraus abblockt.
19. Minute Die besseren Chancen hat zu diesem Zeitpunkt der 1. FC Heidenheim, doch auch das Team von Jos Luhukay weiß mit der ein oder anderen Aktion zu gefallen. So legt Tobias Werner auf Berkay Özcan ab. Der türkische U21-Nationalspieler zielt allerdings zu hoch.
41. Minute Die Begegnung verläuft in der Folge ohne weitere Höhepunkte. Die Mannschaft mit dem roten Brustring hat zu diesem Zeitpunkt mehr Ballbesitz, tut sich aber schwer, die Lücke in einem gut organisierten Heidenheimer Defensivverbund zu finden. Bis kurz vor der Pause: Jean Zimmer zieht aus zentraler Position in Höhe der 16-Meter-Linie ab. Sein Schuss wird aber über das Tor gelenkt.
45. Minute Pause in der Mercedes-Benz Arena. Die beiden Teams gehen ohne einen Torerfolg in die Pause.

53. Minute Der VfB mit dem ersten Torschuss des zweiten Spielabschnitts. Matthias Zimmermann prüft Heidenheims Torhüter mit Aufsetzer aus 18 Metern.
62. Minute Die Jungs aus Cannstatt agieren zu Beginn der zweiten Hälfte druckvoller nach vorne. Zudem bringt Jos Luhukay mit Alexandru Maxim eine weitere Offensivkraft ins Spiel.
68. Minute: Eine gute Chance für den VfB: Simon Terodde trifft am langen Pfosten nur das Außennetz.
69. Minute Im Gegenzug gehen die Gäste aus Heidenheim mit ihrer ersten Chance des zweiten Durchgangs in Führung. Marc Schnatterer flankt von der rechten Seite und John Verhoek köpft im Zentrum zum 1:0 ein.
72. Minute Die schnelle Antwort des VfB folgt. Nach einer Ecke von der linken Seite trifft Toni Sunjic ebenfalls per Kopf zum 1:1.
75. Minute Kevin Großkreutz kommt für Tobias Werner in die Partie.
76. Minute Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Die Heidenheimer erzielen nach einem Konter das 2:1 durch den erst wenige Minuten zuvor eingewechselten Tim Skarke.
81. Minute Takuma Asano kommt ins Spiel und gibt damit sein Debüt im VfB Trikot.
88. Minute Was für eine Doppelchance! Toni Sunjic scheitert erst mit einem Kopfball und dann mit einem Flachschuss an Heidenheims Torhüter Kevin Müller.
90. Minute +4 Der VfB rennt noch einmal an, doch auch in den vierten Minuten Nachspielzeit will ihm kein Tor mehr gelingen. So bleibt es beim 1:2 aus Sicht der Jungs aus Cannstatt.

Jos Luhukay:

Wir sind sehr enttäuscht. Von der ersten bis zur letzten Minute sind wir verunsichert aufgetreten. Wir hatten unglaublich viele Ballverluste, die teilweise sogar ohne Druck entstanden sind. So ist die Verunsicherung immer größer geworden und teilweise war Angst dabei. Angst ist aber kein guter Begleiter. Einige Spieler bei uns müssen lernen, mit der Situation umzugehen, dass wir in den Spielen der Favorit sind. Nach dem Ausgleich haben wir zu schnell auf das zweite Tor gespielt und sind dann ausgekontert worden. Ein Kompliment gilt den Heidenheimern. Sie haben sich den Sieg insgesamt verdient. Für uns ist die Niederlage umso bitterer, weil wir erneut vor einer tollen Kulisse antreten durften. Wir befinden uns in einem Entwicklungsprozess, in dem wir schnellstmöglich aus solchen Partien lernen müssen. Für uns gilt es, mit einer Mannschaft zurückzukommen, die mit mehr Mut den Fans, gerade in Heimspielen, mehr bieten kann.

Fazit

Es war ein misslungener Geburtstag für den VfB. Das Team von Jos Luhukay steckte den Rückschlag zum 0:1 zwar noch schnell weg und glich schnell aus. Danach versäumten es die Jungs aus Cannstatt diesen Spielstand länger zu halten und musste wiederum recht zügig das 1:2 hinnehmen. Eine Bürde, die am Ende zu schwer wog.

Bildergalerie
DATENCENTER

34. Spieltag, 21.05.2017 - 21.05.2017

Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers 4:1 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SV Sandhausen : Hannover 96 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC 2:1 (2:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim : TSV 1860 München 2:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. VfB Stuttgart 34 21 6 7 63:37 +26 69
2. Hannover 96 34 19 10 5 51:32 +19 67
3. Braunschweig 34 19 9 6 50:36 +14 66
4. Union Berlin 34 18 6 10 51:39 +12 60
5. Dresden 34 13 11 10 53:46 +7 50
6. Heidenheim 34 12 10 12 43:39 +4 46
7. FC St. Pauli 34 12 9 13 39:35 +4 45
8. Greuther Fürth 34 12 9 13 33:40 -7 45
9. VfL Bochum 34 10 14 10 42:47 -5 44
10. Sandhausen 34 10 12 12 41:36 +5 42
11. Düsseldorf 34 10 12 12 37:39 -2 42
12. Nürnberg 34 12 6 16 46:52 -6 42
13. 1. FC K'lautern 34 10 11 13 29:33 -4 41
14. Aue 34 10 9 15 37:52 -15 39
15. Bielefeld 34 8 13 13 50:54 -4 37
16. 1860 München 34 10 6 18 37:47 -10 36
17. Würzburg 34 7 13 14 32:41 -9 34
18. Karlsruhe 34 5 10 19 27:56 -29 25