VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart 1893 e.V.
2. Bundesliga, 9. April 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Christian Dingert (Lebecksmühle) 58000
2
Tore
-
16
Torschüsse
11
4
Ecken
1
19
Fouls
12
56.50
Ballbesitz in %
43.50
3
Abseits
-
-
Gelb
2
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
35 VE
Marcin Kaminski
10 MF
Alexandru Maxim
20 MF
Christian Gentner
22 MF
Ebenezer Ofori
31 MF
Berkay Özcan
9 ST
Simon Terodde
11 ST
Takuma Asano

ERSATZBANK

32 TO
Benjamin Uphoff
6 VE
Jean Zimmer
16 VE
Florian Klein
24 MF
Josip Brekalo
25 MF
Matthias Zimmermann
33 ST
Daniel Ginczek
37 ST
Julian Green

TRAINER

Hannes Wolf

AUFSTELLUNG

1 TO
Dirk Orlishausen
3 VE
Benedikt Gimber
14 VE
Jordi Figueras Montel
17 VE
David Kinsombi
35 VE
Matthias Bader
6 MF
Franck Kom
10 MF
Hiroki Yamada
21 MF
Gaétan Krebs
15 ST
Florian Kamberi
37 ST
Severin Buchta
40 ST
Fabian Reese

ERSATZBANK

24 TO
René Vollath
5 VE
Dennis Kempe
26 VE
Bjarne Thoelke
16 MF
Marvin Mehlem
30 MF
Marcel Mehlem
9 ST
Dimitrios Diamantakos
39 ST
Oskar Zawada

TRAINER

Marc-Patrick Meister

TORE

27. Min 11 Asano 20 Gentner
61. Min 11 Asano
11Asano 20Gentner 27. Min
11Asano 61. Min

AUSWECHSLUNGEN

52. Min 37 Buchta 5 Kempe
57. Min 22 Ofori 25 Zimmermann
63. Min 35 Bader 9 Diamantakos
70. Min 40 Reese 16 Mehlem
72. Min 31 Özcan 33 Ginczek
81. Min 9 Terodde 16 Klein
52. Min 37Buchta 5Kempe
22Ofori 25Zimmermann 57. Min
63. Min 35Bader 9Diamantakos
70. Min 40Reese 16Mehlem
31Özcan 33Ginczek 72. Min
9Terodde 16Klein 81. Min

KARTEN

14. Min 21 Krebs
74. Min 5 Kempe
14. Min 21Krebs
74. Min 5Kempe
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Derbysieger

Der VfB gewinnt am Sonntag gegen den Karlsruher SC mit 2:0. Ein Spieler zeichnet sich dabei als Doppel-Torschütze aus.

Komm in meine Arme: Freude bei Terodde und Maxim
Komm in meine Arme: Freude bei Terodde und Maxim

Mit einem souveränen Auftritt hat sich die Elf von Hannes Wolf an diesem Sonntag gegen den Karlsruher SC durchgesetzt. Mit Offensivdrang, defensiver Stabilität, der nötigen Chancenverwertung und lautstark angetrieben von seinen Fans gewinnt der VfB mit 2:0. Takuma Asano zeichnet sich auf Seiten des Teams mit dem roten Brustring als Doppeltorschütze aus. Der Japaner hat somit drei seiner bisherigen vier Saisontreffer gegen Karlsruhe erzielt.

Ausgangslage

In dem Duell an diesem Sonntag ging es für den VfB um wichtige Punkte im Aufstiegs-, für die Karlsruher indes um Zähler im Abstiegskampf. In ihren jeweiligen Begegnungen der Englischen Woche hatten die Jungs aus Cannstatt durch je einen späten Ausgleichstreffer zwei Mal unentschieden gespielt. Karlsruhe verlor zunächst in Nürnberg (1:2) und teilte sich unter der Woche mit dem FC Würzburger Kickers durch ein 1:1 die Punkte.

Personal

Der VfB lief mit einer auf zwei Positionen veränderten Startelf auf. Berkay Özcan und Alexandru Maxim liefen für Anto Grgic (muskuläre Probleme im Oberschenkel) und Julian Green (Bank) von Beginn an auf.

Marc-Patrick Meister nahm bei seiner Premiere als KSC-Cheftrainer gleich sechs personelle Wechsel vor.

Spielverlauf
4. Minute Der VfB startet mit lautstarker Unterstützung seiner Fans in die Partie und übernimmt auch auf dem Rasen sofort das Kommando. Nach der Vorlage von Simon Terodde schießt Christian Gentner nahe der Strafraumgrenze aufs gegnerische Tor. Der Ball setzt noch gefährlich auf, der Karlsruher Torhüter Dirk Orlishausen klärt zur Ecke.
17. MInute Es bleibt dabei: die Mannschaft mit dem roten Brustring ist das klar spielbestimmende Team. Der Offensivdrang der Jungs aus Cannstatt wird nur kurzzeitig gebremst, als der Schiedsrichter Christian Dingert die Begegnung kurzzeitig unterbricht, weil Gäste-Fans wiederholt Pyro-Technik abbrennen.
27. Minute Mit 1, 73 Metern ist Takuma Asano nach fast einer halben Stunde der Größte in der Mercedes-Benz Arena. Der Japaner köpft nach einer Flanke von Christian Gentner zur umjubelten sowie verdienten VfB Führung ein.
41. Minute Die Karlsruher, die in der ersten Hälfte vorrangig mit Defensivarbeit beschäftigt sind, kommen kurz vor der Pause durch Florian Kamberi zum Abschluss. Der Ball fliegt über die Latte.
45. Minute In den Schlussminuten des ersten Durchgangs kommen die Gäste noch einmal auf und spielen nach vorne. Die Elf von Hannes Wolf verteidigt ihren Vorsprung und geht mit diesem auch in die Pause.
46. Minute Der zweite Spielabschnitt beginnt mit 15 Minuten Verzögerung, da im Gästeblock erneut Pyro-Technik abgebrannt wird. Kurz nach Wiederanpfiff setzt der VfB sein Offensivspiel fort und kommt durch Simon Terodde (47' und 49') gleich zu zwei guten Chancen.
61. Minute Tor für den VfB! Und wieder heißt der Torschütze Takuma Asano. Drei seiner vier bisherigen Saisontreffer hat der Spieler mit der Rückennummer 11 damit gegen Karlsruhe erzielt. Bereits im Hinspiel war der Japaner einmal erfolgreich.
70. Minute Berkay Özcan fast mit dem 3:0. Den Schuss des Türken pariert Dirk Orlishausen im Karlsruher Tor.
90. Minute Unter stehendem Applaus bringt der VfB ohne Probleme seinen Vorsprung über die Zeit. Die Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff gemeinsam mit ihren Fans über den Derbysieg.

Timo Baumgartl:

Unsere Fans haben eine Top-Stimmung gemacht. Für uns war es eine besondere Aufgabe, das Derby zu meistern. Wir sind froh, dass uns dies gut gelungen ist.

Fazit

Der VfB hat im Derby seinen Offensivdrang mit defensiver Stabilität gut und erfolgreich kombiniert. Mit der Unterstützung der Fans haben Christian Gentner und Co. von der ersten Minute an einen spielbestimmenden Auftritt hingelegt und sich verdient drei wichtige Zähler im Aufstiegskampf gesichert.

VfB - Karlsruher SC
DATENCENTER

34. Spieltag, 21.05.2017 - 21.05.2017

Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers 4:1 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SV Sandhausen : Hannover 96 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC 2:1 (2:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim : TSV 1860 München 2:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. VfB Stuttgart 34 21 6 7 63:37 +26 69
2. Hannover 96 34 19 10 5 51:32 +19 67
3. Braunschweig 34 19 9 6 50:36 +14 66
4. Union Berlin 34 18 6 10 51:39 +12 60
5. Dresden 34 13 11 10 53:46 +7 50
6. Heidenheim 34 12 10 12 43:39 +4 46
7. FC St. Pauli 34 12 9 13 39:35 +4 45
8. Greuther Fürth 34 12 9 13 33:40 -7 45
9. VfL Bochum 34 10 14 10 42:47 -5 44
10. Sandhausen 34 10 12 12 41:36 +5 42
11. Düsseldorf 34 10 12 12 37:39 -2 42
12. Nürnberg 34 12 6 16 46:52 -6 42
13. 1. FC K'lautern 34 10 11 13 29:33 -4 41
14. Aue 34 10 9 15 37:52 -15 39
15. Bielefeld 34 8 13 13 50:54 -4 37
16. 1860 München 34 10 6 18 37:47 -10 36
17. Würzburg 34 7 13 14 32:41 -9 34
18. Karlsruhe 34 5 10 19 27:56 -29 25