VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Regionalliga, 11. November 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Timo Wlodarczak 330

AUFSTELLUNG

32
Ramon Castellucci
4
Philipp Walter
5
Tobias Feisthammel
6
Benedict Dos Santos
8
Joel Sonora
9
Pascal Breier
10
Nicolas Sessa
18
Niklas Sommer
19
Jan Ferdinand
20
Alexander Groiß
27
Andreas Scheidl

ERSATZBANK

1
Florian Kastenmeier
2
Stefan Peric
3
Lars Oeßwein
7
Dijon Ramaj
11
Hayk Galstyan
14
Daniele James Collinge
21
Marco Stefandl

TRAINER

Andreas Hinkel

AUFSTELLUNG

1
Dominik Draband
2
Tim Hüttl
3
Alexander Rossipal
9
Prince Osei Owusu
13
Robin Szarka
15
Serge Gnabry
16
Johannes Bühler
18
Robert Zulj
21
Jannik Dehm
22
Marco Engelhardt
23
Maximilian Waack

ERSATZBANK

4
Niklas Schaffer
6
Kevin Ikpide
7
Theodoros Politakis
8
Tim Michael
11
Nicolas Wähling
17
Aron Viventi
20
Leon Jankowski

TRAINER

Wildersinn, Marco

TORE

42' 3 Rossipal
50' 9 Owusu
56' 18 Zulj
79' 19 Ferdinand

AUSWECHSLUNGEN

68' 18 Zulj 11 Wähling
73' 20 Groiß 3 Oeßwein
73' 27 Scheidl 11 Galstyan
78' 13 Szarka 6 Ikpide
83' 15 Gnabry 7 Politakis

KARTEN

41' Dehm
87' Sommer
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Heimniederlage

Der VfB II verliert zum Abschluss der Vorrunde gegen die TSG Hoffenheim II mit 1:3. Jan Ferdinand erzielt den Treffer für die Mannschaft von Trainer Andreas Hinkel.

„Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Doch dann macht Hoffenheim das Tor, das hat das Spiel natürlich beeinflusst“, sagte VfB II Trainer Andreas Hinkel nach der 1:3-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim II vor 326 Zuschauern und Dauerregen im Robert-Schlienz-Stadion.

Der VfB II hätte fast einen Blitzstart hingelegt, doch der Rechtsschuss von Nicolas Sessa aus zwölf Metern ging knapp am Pfosten vorbei. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften förmlich, ehe es nach einem Ballgewinn von Benedict Dos Santos schnell Richtung Hoffenheimer Tor ging. Allerdings zischte der Schuss von Joel Sonora um Zentimeter am Torwinkel vorbei (24. Minute). Nach gut einer halben Stunde hatten auch die Hoffenheimer, bei denen die beiden Bundesligaspieler Serge Gnabry und Robert Zulj zum Einsatz kamen, ihre erste nennenswerte Offensivaktion. Ein schnell ausgeführter Freistoß landete bei Prince Osei Owusu, doch Ramon Castellucci reagierte blitzschnell und entschärfte den Schuss des ehemaligen VfB Spielers. Kurz darauf war der VfB II Torhüter erneut zur Stelle und parierte einen abgefälschten Schuss. Auf der Gegenseite kam Alexander Groiß nach einem Eckstoß zum Kopfball, die TSG-Abwehr beförderte den Ball aber von der Torlinie. Dieser landete erneut bei Alex Groiß, doch sein sehenswerter Seitfallzieher zischte noch leicht abgefälscht über die Latte (36.). In der 42. Minute dann der Führungstreffer für die Gäste. Vom eigenen Strafraum aus spielten sich die Jungs von Trainer Marco Wildersinn schnell nach vorne, Serge Gnabry steckte auf Linksverteidiger Alexander Rossipal durch und dieser vollendete zum 0:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fast noch der zweite Gegentreffer, doch der Schuss von Serge Gnabry ging knapp am langen Pfosten vorbei.

„Wir hatten uns in der Halbzeitpause noch einmal viel vorgenommen, da wir gut im Spiel waren. Das zweite und dritte Tor in den ersten zehn Minuten waren zwei heftige Wirkungstreffer, wie man im Boxen sagen würde“, beschrieb Andreas Hinkel die Minuten nach dem Wiederanpfiff. In der 50. Minute landete ein langer Ball bei Prince Osei Owusu, der den herauskommenden Ramon Castellucci zum 0:2 überlupfte und sechs Minuten später köpfte Robert Zulj gar zum 0:3 ein. „Danach haben die Jungs etwas gebraucht, haben dann trotzdem weitergemacht und viel investiert und auch das 1:3 erzielt“, sagte der VfB II Coach. Den Ehrentreffer erzielte Jan Ferdinand, der von Pascal Breier angeköpft wurde und der Ball so den Weg ins Tor der TSG fand (79.). Bereits zuvor hatte der Stürmer eine gute Gelegenheit, doch nach einem öffnenden Pass von Joel Sonora war der Winkel etwas zu spitz und TSG-Keeper Dominik Draband konnte parieren (70.).

Durch diese Niederlage beendet der VfB II die Vorrunde mit 23 Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Bereits am nächsten Samstag geht es mit einem Heimspiel weiter. Von 14 Uhr an ist dann der TSV Steinbach zu Gast im Robert-Schlienz-Stadion.

SPIELPLAN

38. Spieltag, 11.05.2018 - 12.05.2018

11.05.Freitag, 11. Mai 2018 19:00 Uhr SV Röchl. Völklingen SVR : FC-Astoria WalldorfFCA 2:1
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 11:00 Uhr TSG Hoffenheim II TSG : VfB Stuttgart IIVfB 3:0
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr TSV Schott Mainz TSV : Kickers OffenbachKic 1:5
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr TSV Steinbach TSV : 1. FC Saarbrücken1FC 1:7
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr SSV Ulm 1846 SSV : SV Waldhof MannheimSVW 2:0
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr KSV Hessen Kassel KSV : Eintr. StadtallendorfEin 3:2
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr SV Elversberg SVE : TuS KoblenzTuS 0:4
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr SC Freiburg II SCF : VfR Wormatia WormsVfR 0:2
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 14:00 Uhr SV Stuttgarter Kickers SVS : FSV FrankfurtFSV 3:1
12.05.Samstag, 12. Mai 2018 1. FSV Mainz 05 II1FS Spielfrei