VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 13. Januar 2018

Die Stimmen zum Spiel

Hannes Wolf: „Wir haben keine gute erste Hälfte gespielt. Wir wollten mit Intensität und Mut nach vorne spielen. Wir sind aber auf eine abgezockte und ballsichere Mannschaft aus Berlin getroffen, die aus drei guten Chancen kein Tor macht. Im zweiten Durchgang wollten wir aggressiver spielen, mit mehr Laufbereitschaft und mehr Sprints. So sind wir auch oft in Räume gekommen, in denen dann aber der letzte entscheidende Pass gefehlt hat - bis zur 78. Minute. Wir haben in dieser Situation das Quäntchen Glück, dass der Ball reinfällt. Die zweite Hälfte war deutlich besser als die erste, ohne, dass wir die Sterne vom Himmel gespielt haben. Insgesamt ist es ein sehr wichtiger Sieg für uns, über den wir uns sehr freuen.“

Pal Dardai: „Wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt und haben uns auch gute Chancen erspielt. Leider sind wir in dieser Phase nicht in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang war es ein anderes Spiel. Von der 60. Minuten an war es ein Hin und Her, mit dem wir den Gegner stark gemacht haben und dann auch das Tor kassieren. Vielleicht hätten wir einen Punkt verdient, aber die Mannschaft, die in dem Spiel ein Tor erzielt, gewinnt letztlich verdient.“

Ron-Robert Zieler: „Ich habe in diesem Spiel gar nicht so viel zu tun bekommen, weil es die Jungs vor mir gut verteidigt haben. Diese drei Punkte im ersten Spiel nach der Winterpause sind extrem wichtig.“

Mario Gomez: „Es ist schön, wieder zurück zu sein. Es war ein schwieriges Spiel, wie es das meistens gegen Hertha ist. Gegen Ende der Partie haben wir mehr Druck gemacht und zum Glück den entscheidenden Treffer erzielt. Das war der erste Schritt in der Rückrunde. Jetzt freue ich mich auf jedes weitere Spiel.“

Christian Gentner: „Es war sicherlich kein super Spiel von uns. Gegen einen Gegner wie Hertha ist es nie einfach. Eine zu offensive Spielweise wird meist bestraft. Nach dem harten Schlussprogramm in der Hinrunde war es heute ganz besonders wichtig, wieder zu siegen.“

Daniel Ginczek: „In der ersten Hälfte war Hertha die bessere Mannschaft und wir kamen kaum zu Chancen. Im zweiten Durchgang war das Spiel ausgeglichen, beide Teams wollten den Sieg. Am Ende hatten wir das Glück auf unserer Seite. Momentan verpufft noch der eine oder andere Angriff im Mittelfeld. Wir wollen weiter an unserer Offensive arbeiten. Heute war erst einmal wichtig, dass wir drei Punkte geholt haben.“

TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. FC Bayern München 18 14 2 2 40:12 +28 44
2. RasenBallsport Leipzig 18 9 4 5 30:26 +4 31
3. Dortmund 19 8 6 5 40:25 +15 30
4. FC Schalke 04 18 8 6 4 29:24 +5 30
5. Leverkusen 18 7 7 4 35:26 +9 28
6. M'gladbach 18 8 4 6 28:30 -2 28
7. TSG Hoffenheim 18 7 6 5 28:23 +5 27
7. FC Augsburg 18 7 6 5 28:23 +5 27
9. E. Frankfurt 18 7 6 5 21:19 +2 27
10. Hannover 96 18 7 5 6 27:28 -1 26
11. Hertha BSC 19 6 7 6 27:27 0 25
12. VfL Wolfsburg 18 3 11 4 21:21 0 20
13. VfB Stuttgart 18 6 2 10 14:21 -7 20
14. SC Freiburg 18 4 8 6 18:32 -14 20
15. 1. FSV Mainz 05 18 4 5 9 21:31 -10 17
16. Werder Bremen 18 3 7 8 14:21 -7 16
17. Hamburger SV 18 4 3 11 15:26 -11 15
18. 1. FC Köln 18 2 3 13 12:33 -21 9