VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Bundesliga, 30. September 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Dr. Felix Brych (München) 51500
2
Tore
1
10
Torschüsse
13
3
Ecken
6
10
Fouls
17
43.70
Ballbesitz in %
56.30
1
Abseits
2
1
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
1
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Lukás Hrádecky
3 VE
Simon Falette
19 VE
David Abraham
22 VE
Timothy Chandler
33 VE
Taleb Tawatha
6 MF
Jonathan de Guzmán
11 MF
Mijat Gacinovic
17 MF
Kevin-Prince Boateng
21 MF
Marc Stendera
4 ST
Ante Rebic
9 ST
Sébastien Haller

ERSATZBANK

37 TO
Jan Zimmermann
15 VE
Jetro Willems
23 VE
Marco Russ
25 MF
Slobodan Medojevic
27 MF
Marius Wolf
8 ST
Luka Jovic
31 ST
Branimir Hrgota

TRAINER

Niko Kovac

AUFSTELLUNG

16 TO
Ron-Robert Zieler
3 VE
Dennis Aogo
5 VE
Timo Baumgartl
21 VE
Benjamin Pavard
28 VE
Holger Badstuber
32 VE
Andreas Beck
35 VE
Marcin Kaminski
6 MF
Santiago Ascacibar
14 ST
Anastasios Donis
19 ST
Chadrac Akolo
33 ST
Daniel Ginczek

ERSATZBANK

26 TO
Alexander Meyer
7 MF
Josip Brekalo
22 MF
Ebenezer Ofori
23 MF
Orel Mangala
24 MF
Dzenis Burnic
9 ST
Simon Terodde
11 ST
Takuma Asano

TRAINER

Hannes Wolf

TORE

42. Min 4 Rebic
61. Min 9 Terodde 3 Aogo
90 + 3. Min 9 Haller
4Rebic 42. Min
61. Min 9Terodde 3Aogo
9Haller 90 + 3. Min

AUSWECHSLUNGEN

54. Min 6 de Guzmán 23 Russ
61. Min 6 Ascacibar 9 Terodde
61. Min 32 Beck 7 Brekalo
62. Min 21 Stendera 25 Medojevic
70. Min 4 Rebic 15 Willems
81. Min 19 Akolo 22 Ofori
6de Guzmán 23Russ 54. Min
61. Min 6Ascacibar 9Terodde
61. Min 32Beck 7Brekalo
21Stendera 25Medojevic 62. Min
4Rebic 15Willems 70. Min
81. Min 19Akolo 22Ofori

KARTEN

33. Min 6 Ascacibar
64. Min 3 Falette
90 + 4. Min 9 Haller
33. Min 6Ascacibar
3Falette 64. Min
9Haller 90 + 4. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Später Knockout

Der VfB bleibt in dieser Saison auswärts weiter ohne Punktgewinn. Das Team mit dem roten Brustring unterliegt am Samstag bei Eintracht Frankfurt mit 1:2. Dabei sah es vor 51.500 Zuschauern, darunter etwa 5.000 weiß-rote Fans, bis zur Schlussszene so aus, als könne die Elf von Hannes Wolf zumindest einen Zähler mit nach Bad Cannstatt bringen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den VfB hatte Simon Terodde nach seiner Einwechslung mit seinem ersten Bundesliga-Tor erzielt. Zwischenzeitlich waren er und seine Teamkollegen, die 26 Minuten in Überzahl agierten, nahe dran am zweiten Treffer, doch dann schlugen die Gastgeber noch einmal zu.

Ausgangslage

Mit der Eintracht aus Frankfurt empfing ein Team den VfB, das seine bisherigen beiden Heimspiele verloren hatte. Die Mannschaft von Hannes Wolf ihrerseits hat vor dem Duell bei den Hessen noch keinen Auswärtspunkt gesammelt. Derweil spielten beide Clubs an den vergangenen sechs Spieltagen drei Mal zu null, aber auch hier war dies den Frankfurtern noch nicht vor heimischem Publikum und der Wasenelf noch nicht auswärts gelungen. Im Gesamtklassement rangierte die Eintracht dank des besseren Torverhältnisses (4:5) im Vergleich zum (3:7) einen Platz vor dem Team mit dem roten Brustring auf Rang elf.

An das bislang letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften in Frankfurt am 6. Februar 2016 dürften sich die VfB Fans gerne erinnern. Damals siegte der Club aus Cannstatt mit 4:2. Dies war auch der bis dato letzte Bundesliga-Auswärtssieg des VfB.

Personal

Auf Seiten des VfB hatte sich Chadrac Akolo vor dem Duell mit den Frankfurtern wieder fit gemeldet. Der Kongolese, der zuletzt wegen einer leichten Zerrung im Oberschenkel nicht einsatzfähig war, rückte nicht nur in den Kader, sondern auch in die Startelf. Zudem lief Daniel Ginczek erstmals in dieser Saison von Beginn an auf. Dafür nahmen Simon Terodde und Josip Brekalo zunächst auf der Bank Platz. Die Kapitänsbinde streifte sich erstmals Dennis Aogo über den Ärmel seines VfB Trikots.

Gleich fünf Veränderungen in seiner Anfangsformation nahm der Eintracht Cheftrainer Niko Kovac vor. Makoto Hasebe (Knieprobleme) sowie Gelson Fernandes (Muskelfaserriss) fehlten verletzungsbedingt. Jetro Willems und Marius Wolf zählten zunächst zu den Einwechselspielern und Daichi Kamada stand nicht im Kader. Dafür begannen Marc Stendera, Taleb Tawatha, Mijat Gacinovic, Ante Rebic und Kevin-Prince Boateng.

Spielverlauf
8. Minute Der VfB hat gleich in der Anfangsphase zwei gute Offensivaktionen. Den ersten Torschuss für die Elf von Hannes Wolf gibt Chadrac Akolo ab. Sein Abschluss verfehlt das Tor aber deutlich. Kurz darauf erobern die Spieler mit dem roten Brustring den Ball, schalten schnell um und Daniel Ginczek spielt Anastasios Donis auf der linken Seite frei. Den Schuss des Griechen aus spitzem Winkel pariert aber der herausstürmende Eintracht-Torhüter Lukas Hradecky.
24. Minute Auf der Gegenseite dauert es bis zur 24. Minute, ehe Mijat Gacinovic den ersten Torschuss für die Frankfurter abgibt. Dieser stellt Ron-Robert Zieler aber vor keine großen Probleme. Die Gastgeber haben bis zu diesem Zeitpunkt zwar mehr Ballbesitz, der VfB agiert aber in der Defensive wie zuletzt stabil und präsentiert sich ob in der Luft oder am Boden zweikampfstark.
42. Minute Kurz vor dem Pausenpfiff gehen die Gastgeber in Führung. Ante Rebic schiebt zum 1:0 für die Frankfurter ein, nachdem der VfB in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren hatte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Elf von Hannes Wolf keine gefährliche Szene der Eintracht zugelassen. So gehen Ron-Robert Zieler & Co. aber mit dem Rückstand in die Pause.
57. Minute Anastasios Donis erobert mit gutem Einsatz auf der linken Seite den Ball gegen Frankfurts David Abraham. Der VfB Profi mit der Rückennummer 14 flankt den Ball vors Tor, wo Chadrac Akolo den Ball auf dem nassen Rasen nicht voll trifft. Der Eintracht-Schlussmann Lukas Hradecky hält den Ball.
61. Minute Was für ein Einstand für Simon Terodde! Erst kurz zuvor für Santiago Ascacibar eingewechselt, köpft der Stürmer nach einer Ecke von Dennis Aogo zum Ausgleich ein. Es ist das ersehnte erste Bundesliga-Tor des 29-Jährigen.
64. Minute Und wieder steht Simon Terodde im Fokus. Der Frankfurter Simon Falette bringt den VfB Stürmer kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall. Der Verteidiger sieht daraufhin wegen der Notbremse die Rote Karte. Für die Wasenelf gibt's Freistoß, den Daniel Ginczek allerdings übers Tor schießt.
68. Minute Simon Terodde bleibt ein Aktivposten. Wieder kommt er zum Kopfball, diesemal ist aber Lukas Hradecky am kurzen Pfosten zur Stelle.
76. Minute Der VfB ist seit dem Wiederanpfiff das spielbestimmende Team und kommt in Überzahl zu einer weiteren Gelegenheit. Erst blockt der Frankfurter Taleb Tawatha den Schuss von Chadrac Akolo (73'), kurz darauf verfehlt Daniel Ginczek das Tor aus der Distanz nur knapp (76').
78. Minute Glück für de VfB! Die Gastgeber kontern und Mijat Gacinovic schießt völlig freistehend aufs Tor. Doch Ron-Robert Zieler pariert den Ball.
82. Minute Wieder klärt Ron-Robert Zieler in höchster Not. Nach einer Frankfurter Ecke wehrt der VfB Torhüter den Schuss von Sebastien Haller aus kurzer Distanz ab. In den Schlussminuten ist es ein offener Schlagabtausch.
90. Minute + 3 Unfassbar! Der VfB gibt den einen Zähler noch aus der Hand. Nach einem Freistoß von Jetro Willems trifft Frankfurts Sebastien Haller artistisch zum 2:1 für die Gastgeber. Kurz nach dem Wiederanpfiff ist die Partie vorbei.

Fazit

Der VfB muss eine bittere Niederlage in Frankfurt hinnehmen. Nach dem Rückstand kurz vor dem Halbzeitpfiff waren Dennis Aogo und Co. im zweiten Durchgang über weite Strecken das spielbestimmende Team und erzielten auch folgerichtig durch Simon Terodde den verdienten Ausgleich. In der Folge hatte das Team mit dem roten Brustring gute Chancen zu einem weiteren Treffer, die allerdings ungenutzt blieben. In der Schlussphase entwickelte sich ein Schlagabtausch, den die in Unterzahl agierenden Gastgeber für sich entschieden.

7. Spieltag: Eintracht Frankfurt - VfB
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. FC Bayern München 16 12 2 2 36:11 +25 38
2. FC Schalke 04 16 8 5 3 26:19 +7 29
3. RasenBallsport Leipzig 16 8 4 4 25:22 +3 28
4. M'gladbach 17 8 4 5 27:28 -1 28
5. Leverkusen 16 7 6 3 30:19 +11 27
6. TSG Hoffenheim 16 7 5 4 26:20 +6 26
7. Dortmund 16 7 4 5 37:23 +14 25
8. E. Frankfurt 16 7 4 5 18:16 +2 25
9. FC Augsburg 16 6 5 5 24:20 +4 23
10. Hannover 96 16 6 4 6 20:22 -2 22
11. Hertha BSC 16 5 6 5 23:23 0 21
12. VfL Wolfsburg 16 3 10 3 21:20 +1 19
13. SC Freiburg 16 4 6 6 14:28 -14 18
14. VfB Stuttgart 16 5 2 9 13:20 -7 17
15. 1. FSV Mainz 05 16 4 4 8 17:26 -9 16
16. Hamburger SV 17 4 3 10 15:25 -10 15
17. Werder Bremen 16 3 5 8 11:18 -7 14
18. 1. FC Köln 16 0 3 13 9:32 -23 3