VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 15. Oktober 2016
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Benjamin Cortus (Röthenbach) 29906
5
Tore
-
15
Torschüsse
6
3
Ecken
7
15
Fouls
13
53.00
Ballbesitz in %
47.00
2
Abseits
1
2
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

25 TO
Marvin Schwäbe
4 VE
Giuliano Modica
8 VE
Nils Teixeira
20 VE
Fabian Müller
23 VE
Florian Ballas
2 MF
Akaki Gogia
6 MF
Marco Hartmann
10 MF
Marvin Stefaniak
11 MF
Aias Aosman
17 MF
Andreas Lambertz
30 ST
Stefan Kutschke

ERSATZBANK

24 TO
Patrick Wiegers
7 VE
Niklas Kreuzer
18 VE
Jannik Müller
21 VE
Hendrik Starostzik
36 MF
Niklas Hauptmann
37 ST
Pascal Testroet
40 ST
Erich Berko

TRAINER

Uwe Neuhaus

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
16 VE
Florian Klein
19 VE
Kevin Großkreutz
21 VE
Benjamin Pavard
7 MF
Hajime Hosogai
10 MF
Alexandru Maxim
15 MF
Carlos Mané
20 MF
Christian Gentner
25 MF
Matthias Zimmermann

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
4 VE
Toni Sunjic
6 VE
Jean Zimmer
35 VE
Marcin Kaminski
31 MF
Berkay Özcan
11 ST
Takuma Asano
34 ST
Boris Tashchy

TRAINER

Hannes Wolf

TORE

38. Min 30 Kutschke 10 Stefaniak
42. Min 17 Lambertz 11 Aosman
44. Min 2 Gogia 30 Kutschke
74. Min 2 Gogia 37 Testroet
76. Min 37 Testroet 2 Gogia
30Kutschke 10Stefaniak 38. Min
17Lambertz 11Aosman 42. Min
2Gogia 30Kutschke 44. Min
2Gogia 37Testroet 74. Min
37Testroet 2Gogia 76. Min

AUSWECHSLUNGEN

45. Min 25 Zimmermann 31 Özcan
45. Min 16 Klein 11 Asano
62. Min 17 Lambertz 36 Hauptmann
69. Min 30 Kutschke 37 Testroet
72. Min 10 Maxim 34 Tashchy
83. Min 2 Gogia 40 Berko
45. Min 25Zimmermann 31Özcan
45. Min 16Klein 11Asano
17Lambertz 36Hauptmann 62. Min
30Kutschke 37Testroet 69. Min
72. Min 10Maxim 34Tashchy
2Gogia 40Berko 83. Min

KARTEN

4. Min 6 Hartmann
25. Min 30 Kutschke
66. Min 31 Özcan
6Hartmann 4. Min
30Kutschke 25. Min
66. Min 31Özcan
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Ein ernüchternder Nachmittag

In Dresden war für den VfB nichts zu holen.
In Dresden war für den VfB nichts zu holen.

Sechs Minuten kurz vor dem Seitenwechsel kosten den VfB die Chance auf einen Punktgewinn. Innerhalb von 360 Sekunden kassiert die Mannschaft mit dem roten Brustring drei Gegentore. Mit dieser Hypothek geht die Elf des Cheftrainers Hannes Wolf in die zweite Hälfte kann den Rückstand nicht mehr aufholen, kassiert im Gegenteil noch zwei Treffer und unterliegt letztlich mit 0:5. Es ist nach zuletzt vier ungeschlagenen Partien die erste Niederlage für den VfB. 

Ausgangslage

Der VfB reiste mit einer Serie von vier ungeschlagenen Partien (drei Siege, ein Unentschieden) zu den Sachsen. Vor der Länderspielwoche hatten Christian Gentner & Co. durch ein 4:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth in der Mercedes-Benz Arena überzeugt. Auf Platz drei liegend gingen die Jungs aus Cannstatt in die durch die Länderspielwoche bedingte Pause. Nach den Freitagsspielen hatten sie durch den Sieg der Würzburger einen Rang eingebüßt.

Die Gastgeber, die einen guten Saisonstart erwischt hatten (zwei Siege, zwei Unentschieden), sammelten aus den vergangenen vier Begegnungen dagegen nur einen Zähler. Die Sachsen rangierten vor dem Duell mit dem VfB auf Rang zwölf der Tabelle.

Personal

Beim ersten Pflichtspiel nach der Länderspielwoche kehrten Florian Klein und Takuma Asano in den VfB Kader zurück. Beide fehlten beim 4:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth wegen ihrer internationalen Einsätze. Der Österreicher spielte in Dresden wieder von Beginn an auf der rechten Außenverteidiger-Position. Berkay Özcan, der gegen die Mittelfranken noch zur Startformation gehört hatte, nahm dafür zunächst auf der Bank Platz, ebenso wie Takuma Asano, der erst am Donnerstag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war.

Dynamo lief im Vergleich zur jüngsten 0:2-Niederlage beim SV Sandhausen mit einer auf zwei Positionen veränderten Anfangsformation auf. Florian Ballas sowie Marvin Stefaniak (Gesäßmuskelprobleme) liefen für Jannik Müller und Niklas Hauptmann vom Anpfiff an auf.

Spielverlauf
15. Minute Der VfB stört das Aufbauspiel der Gastgeber von der ersten Minute an früh und zwingt dadurch den Gegner immer wieder zu Ballverlusten. Die Dresdner machen die Räume bei gegnerischem Ballbesitz aber auch eng, sodass die gut 30.000 zunächst keine Torchancen zu sehen bekommen.
21. Minute Die Mannschaft mit dem roten Brustring hat die erste Gelegenheit der Partie. Nach einer Ecke durch Alexandru Maxim von der rechten Seite getreten kommt Christian Genter zum Schuss. Der Ball fliegt allerdings am langen Pfosten vorbei.
33. Minute Die nächste Möglichkeit zur Führung für das Team des Cheftrainers Hannes Wolf. Nach einem Konter haben die Jungs aus Cannstatt Platz, Kevin Großkreutz spielt Carlos Mané frei. Der Portugiese läuft schließlich alleine auf Dresdens Schlussmann Martin Schwäbe zu, verfehlt sein Ziel aber um Zentimeter.
38. Minute Die Gastgeber gehen mit ihrer ersten Chance der Begegnung in Führung. Nach einer Flanke von Marvin Stefaniak köpft Stefan Kutschke zum 1:0 ein.
42. Minute Dynamo erhöht auf 2:0. Nach einem kurz ausgeführten Abstoß des VfB erobern die Dresdner umgehend das Spielgerät und nutzen den schnellen Ballgewinn zum 2:0. Andreas Lambertz trifft.
43. Minute Das ist bitter. Kurz vor dem Pausenpfiff legen die Gastgeber noch einen Treffer nach. Akaki Gogia erzielt das 3:0 für die Sachsen.
45. Minute Nach zwei Minuten Nachspielzeit ist die erste Hälfte dann zu Ende. Der VfB agierte bis zum 0:1 gut organisiert, ballsicher und hatte offensiv bis in die Schlussphase des ersten Durchgangs die besseren Aktionen. Nach 33 Minuten fehlte ihnen nicht viel zur Führung. Auf der Gegenseite präsentieren sich die Gastgeber dagegen zielsicherer und konsequenter im Abschluss.

46. Minute Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts bringt Hannes Wolf mit Takuma Asano und Berkay Özcan zwei Offensivspieler für Florian Klein und Matthias Zimmermann ins Spiel.
63. Minute Mitch Langerak pariert einen abgefälschten Schuss von Stefan Kutschke.
69. Minute Mit der Führung und den Heim-Fans im Rücken stehen die Gastgeber sicher und lassen keine Chancen des VfB zu. Im Angriff haben sie die eine oder andere gefällige Aktion.
72. Minute Dritter und letzte Wechsel auf Seiten des VfB Boris Tashchy betritt den Platz für Alexandru Maxim.
74. Minute Dynamo erhöht auf 4:0. Akaki Gogia erzielt sein zweites Tor der Partie.
76. Minute Und wieder sind die Dresdner erfolgreich. Der eingewechselte Pascal Testroet bringt den Ball zum 5:0 im VfB Tor unter. Das ist dann auch der Schlusspunkt. In den restlichen Minuten passiert nichts mehr.

Hannes Wolf:

Es tut mir sehr leid für die vielen Menschen, die heute aus Stuttgart hierher gefahren sind, um uns zu unterstützen. Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Wir waren im Spiel, ohne gut zu sein. Wir hatten dann die Chance zur Führung, haben diese leider nicht genutzt. Das erste Gegentor kann so passieren. Das war eine gute Flanke und ein guter Abschluss von Dynamo. Danach ist dann etwas passiert, was in dieser Form nicht passieren darf. Wir haben uns in der Phase bis zur Pause verloren, waren überhaupt nicht mehr präsent und mussten mit einem deutlichen Rückstand in die Pause gehen. Wir wollten in der zweiten Hälfte wieder nach vorne spielen, um der Partie vielleicht doch noch eine Wende zu geben. Das ist leider überhaupt nicht aufgegangen und wir müssen eine sehr empfindliche Niederlage verarbeiten. Wir können den heutigen Tag nicht rückgängig machen, deshalb ist es essentiell, dass wir aus dem Geschehenen lernen.

Fazit

Das war ein enttäuschender Nachmittag für den VfB. Nach einer ordentlichen halben Stunde gerät das Team mit dem roten Brustring durch die erste Chance des Gegners in Rückstand. Die beiden weiteren Treffer vor dem Halbzeitpfiff waren letztlich für den zweiten Durchgang einen zu Hohe Bürde. Die Gastgeber waren dagegen durch den Vorsprung beflügelt und bauten diesen zum Spielende sogar noch aus.

Bildergalerie
DATENCENTER

34. Spieltag, 21.05.2017 - 21.05.2017

Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers 4:1 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SV Sandhausen : Hannover 96 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC 2:1 (2:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim : TSV 1860 München 2:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. VfB Stuttgart 34 21 6 7 63:37 +26 69
2. Hannover 96 34 19 10 5 51:32 +19 67
3. Braunschweig 34 19 9 6 50:36 +14 66
4. Union Berlin 34 18 6 10 51:39 +12 60
5. Dresden 34 13 11 10 53:46 +7 50
6. Heidenheim 34 12 10 12 43:39 +4 46
7. FC St. Pauli 34 12 9 13 39:35 +4 45
8. Greuther Fürth 34 12 9 13 33:40 -7 45
9. VfL Bochum 34 10 14 10 42:47 -5 44
10. Sandhausen 34 10 12 12 41:36 +5 42
11. Düsseldorf 34 10 12 12 37:39 -2 42
12. Nürnberg 34 12 6 16 46:52 -6 42
13. 1. FC K'lautern 34 10 11 13 29:33 -4 41
14. Aue 34 10 9 15 37:52 -15 39
15. Bielefeld 34 8 13 13 50:54 -4 37
16. 1860 München 34 10 6 18 37:47 -10 36
17. Würzburg 34 7 13 14 32:41 -9 34
18. Karlsruhe 34 5 10 19 27:56 -29 25