VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart 1893 e.V.
2. Bundesliga, 6. März 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Benjamin Brand 23000
1
Tore
1
14
Torschüsse
6
12
Ecken
1
15
Fouls
12
54.50
Ballbesitz in %
45.50
-
Abseits
-
1
Gelb
1
-
Gelb-Rot
1
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

16 TO
Jasmin Fejzic
5 VE
Gustav Valsvik
17 VE
Phil Ofosu-Ayeh
19 VE
Ken Reichel
25 VE
Marcel Correia
6 MF
Quirin Moll
10 MF
Mirko Boland
30 MF
Hendrick Zuck
15 ST
Christoffer Nyman
20 ST
Suleiman Abdullahi
23 ST
Onel Hernández

ERSATZBANK

1 TO
Marcel Engelhardt
4 VE
Joseph Baffo
8 MF
Adam Matuschyk
9 MF
Julius Biada
11 MF
Jan Hochscheidt
22 MF
Salim Khelifi
7 ST
Domi Kumbela

TRAINER

Torsten Lieberknecht

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
6 VE
Jean Zimmer
35 VE
Marcin Kaminski
8 MF
Anto Grgic
15 MF
Carlos Mané
20 MF
Christian Gentner
24 MF
Josip Brekalo
31 MF
Berkay Özcan
9 ST
Simon Terodde

ERSATZBANK

32 TO
Benjamin Uphoff
21 VE
Benjamin Pavard
22 MF
Ebenezer Ofori
25 MF
Matthias Zimmermann
11 ST
Takuma Asano
33 ST
Daniel Ginczek
37 ST
Julian Green

TRAINER

Hannes Wolf

TORE

3. Min 15 Mané
42. Min 19 Reichel
3. Min 15Mané
19Reichel 42. Min

AUSWECHSLUNGEN

46. Min 31 Özcan 21 Pavard
46. Min 24 Brekalo 11 Asano
62. Min 15 Nyman 7 Kumbela
73. Min 30 Zuck 22 Khelifi
75. Min 15 Mané 33 Ginczek
84. Min 20 Abdullahi 9 Biada
46. Min 31Özcan 21Pavard
46. Min 24Brekalo 11Asano
15Nyman 7Kumbela 62. Min
30Zuck 22Khelifi 73. Min
75. Min 15Mané 33Ginczek
20Abdullahi 9Biada 84. Min

KARTEN

35. Min 35 Kaminski
41. Min 35 Kaminski
64. Min 6 Moll
35. Min 35Kaminski
41. Min 35Kaminski
6Moll 64. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Weiter ungeschlagen

Der VfB erkämpft sich am Montagabend in Unterzahl bei Eintracht Braunschweig ein 1:1.

Lief nach seiner Nasen-OP mit Maske auf: Simon Terodde
Lief nach seiner Nasen-OP mit Maske auf: Simon Terodde

Die Elf von Hannes Wolf teilt sich nach zuletzt fünf Siegen in Serie erstmals in diesem Jahr mit dem Gegner die Punkte. Am Montagabend trennen sich Christian Gentner & Co. 1:1 vom Tabellenvierten Eintracht Braunschweig. Der VfB erwischte dabei einen optimalen Start und ging durch einen Spieler, der gerne auf fremden Plätzen trifft, in Führung. Nach einem spielbestimmenden Auftakt geraten die Jungs aus Cannstatt allerdings zunehmend unter Druck und müssen mehr als eine Hälfte in Unterzahl spielen. Mit einem Mann weniger beweisen sie aber den richtigen Einsatz und verteidigen verdient den Punktgewinn.

Ausgangslage

Der VfB reiste mit fünf Siegen hintereinander zu den Niedersachsen. Im Optimalfall sollte diese Serie auch nach der Partie bei der Eintracht Bestand haben. Dass sie dabei keine einfache Aufgabe erwartete, war dem Team mit dem roten Brustring allerdings bewusst. Die Braunschweiger kassierten im bisherigen Saisonverlauf mit vier Niederlagen so wenige wie kein anderer Club der Liga. Vor heimischem Publikum verließen sie den Platz gar nur einmal als Verlierer und sammelten aus elf Heimspielen 26 Zähler – nur einen weniger als der VfB zu Hause. Zuletzt blieb der Herbstmeister aus Braunschweig drei nacheinander ungeschlagen (ein Sieg, zwei Unentschieden).

Personal

Hannes Wolf änderte die Startformation im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern am vergangenen Spieltag auf einer Position: Berkay Özcan lief für Takuma Asano von Beginn an auf.

Auf Seiten der Gastgeber nahm der Chefcoach Torsten Lieberknecht zwei Wechsel in der Anfangself vor. Marcel Correia und Suleiman Abdullahi starteten an Stelle von Saulo Decarli (Achillessehnen-Probleme) sowie Domi Kumbela (Bank) vom Anpfiff an.

Spielverlauf
3. Minute Es dauert nicht lange, da liefern die VfB Spieler ihren 2.100 mitgereisten Anhängern schon einen Grund zu jubeln. Carlos Mané erobert den Ball nach einem Fehler in der gegnerischen Defensive, läuft mit Tempo aufs Tor zu und schiebt den Ball ins kurze Eck über die Linie. Es ist das sechste Saisontor des Portugiesen. Die vergangenen vier erzielte er in der Fremde - zwei in Aue, eines auf St. Pauli und nun eines in Braunschweig.
15. Minute Ballsicher und spielbestimmend präsentieren sich die Jungs aus Cannstatt in der Anfangsphase und kommen zur nächsten Gelegenheit. Nach einem Freistoß von Anto Grgic kann der aufgerückte Timo Baumgartl seinen Kopfball allerdings nicht platzieren. Der Ball geht am Pfosten vorbei.
32. Minute Nach 25 Minuten kommen die Gastgeber besser ins Spiel und setzen den bis dahin dominierenden VfB zunehmend unter Druck. Nach einem Zweikampf in der 32. Minute zwischen Emiliano Insua und Braunschweigs Hendrick Zuck entscheidet der Schiedsrichter Benjamin Brand auf Strafstoß. Mitch Langerak beweist im Duell mit dem Schützen Mirko Boland die besseren Nerven und pariert. Das Team mit dem roten Brustring bleibt mit 1:0 vorne.
34. Minute Das gilt auch nach der nächsten Aktion, in der Mitch Langerak mit einem guten Stellungsspiel glänzt. Der Australier wehrt den Schuss von Christoffer Nyman ab.
42. Minute Und wieder ertönt ein Elfmeter-Pfiff aus der Pfeife des Unparteiischen. Benjamin Brand ahndet den Einsatz von Marcin Kaminski gegen Gustav Valsvik. Da der VfB Innenverteidiger wenige Minuten zuvor bereits die gelbe Karte gesehen hatte, muss er nach der zweiten Verwarnung den Platz frühzeitig verlassen. Es ist der zweite Platzverweis für den VfB in dieser Saison. Zum anschließenden Strafstoß tritt nun Eintrachts Ken Reichel an und verwandelt zum 1:1.
45. Minute Kurz darauf ist auch Pause. Die Elf von Hannes Wolf startete mit viel Offensivdrang in die Partie und erwischte mit dem Führungstreffer einen optimalen Beginn. Von der 25 Minuten an sahen sich Timo Baumgartl & Co. aber zunehmend dem gegnerischen Druck ausgesetzt und konnten sich nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien. Die Braunschweiger kamen folglich zu ihren Chancen und glichen schließlich auch aus.
46. Minute Zu Beginn des zweiten Durchgangs nimmt Hannes Wolf zwei personelle Veränderungen vor. Takuma Asano und Benjamin Pavard kommen für Josip Brekalo sowie Berkay Özcan ins Spiel.
57. Minute Braunschweig ist in Überzahl zu Beginn der zweiten Hälfte das offensiv aktivere Team. So klärt Mitch Langerak eine Flanke per Faust. Beim Nachschuss haben die Jungs aus Cannstatt dann aber Glück, dass Onel Hernandez seinen Nachschuss nicht platziert aufs Tor bringt.
70. Minute Die VfB Spieler rennen, kämpfen und lassen kaum klare Torchancen des Gegners zu. Für Entlastung können sie aber nur noch selten sorgen.
83. Minute An diesem Abend ist auf Mitch Langerak Verlass. Phil Ofosu-Ayehs Schuss lenkt der VfB Schlussmann zur Ecke.
90. Minute Das Spiel ist aus und es bleibt beim 1:1. Trotz mehr als 45-minütiger Unterzahl lässt die Elf von Hannes Wolf im zweiten Durchgang nur wenige zwingende Chancen des Gegners zu, agiert mit viel Einsatz und verdient sich somit den Punktgewinn.

VfB Torhüter Mitch Langerak:

Das 1:1 ist ein Ergebnis, mit dem wir zwar nicht ganz glücklich, aber doch zufrieden sein können. Wir sind auf eine gute Braunschweiger Mannschaft getroffen, gegen die es nicht einfach ist zu spielen und in Unterzahl noch einmal schwieriger. Elfmetersituationen habe ich teilweise trainiert und habe beim ersten Strafstoß dann auch das Glück, ihn zu halten.

Fazit

Der VfB begann die Partie in Braunschweig, wie er in der vergangenen aufgehört hatte. Er agierte zunächst spielbestimmend und mit Zug zum gegnerischen Tor. Diese Dominanz konnte die Elf von Hannes Wolf gegen einen guten Gegner mit zunehmender Spieldauer nicht aufrechterhalten. Die Gastgeber setzten die Jungs aus Cannstatt unter Druck und kamen noch vor der Pause zum Ausgleich. Mit einem Spieler weniger auf dem Feld war es für den VfB dann schwierig, mehr als diesen einen Zähler mit nach Stuttgart zu nehmen. Das 1:1 verteidigten Timo Baumgartl & Co. letztlich mit viel Einsatz.

Eintracht Braunschweig - VfB
DATENCENTER

26. Spieltag, 31.03.2017 - 2.04.2017

Freitag, 31. März 2017 18:30 Uhr FC Erzgebirge Aue : FC St. Pauli -:-
Freitag, 31. März 2017 18:30 Uhr 1. FC Nürnberg : Karlsruher SC -:-
Freitag, 31. März 2017 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : TSV 1860 München -:-
Samstag, 1. April 2017 13:00 Uhr Hannover 96 : 1. FC Union Berlin -:-
Samstag, 1. April 2017 13:00 Uhr SV Sandhausen : VfL Bochum -:-
Samstag, 1. April 2017 13:00 Uhr FC Würzburger Kickers : DSC Arminia Bielefeld -:-
Sonntag, 2. April 2017 13:30 Uhr VfB Stuttgart : SG Dynamo Dresden -:-
Sonntag, 2. April 2017 13:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : Eintracht Braunschweig -:-
Sonntag, 2. April 2017 13:30 Uhr 1. FC Heidenheim : SpVgg Greuther Fürth -:-
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. Union Berlin 25 15 5 5 40:24 +16 50
2. VfB Stuttgart 25 15 4 6 41:26 +15 49
3. Braunschweig 25 13 8 4 40:27 +13 47
4. Hannover 96 25 13 7 5 40:29 +11 46
5. Dresden 25 11 8 6 39:29 +10 41
6. Greuther Fürth 25 10 6 9 27:32 -5 36
7. Heidenheim 25 9 8 8 36:27 +9 35
8. Düsseldorf 25 8 9 8 27:26 +1 33
9. Sandhausen 25 8 8 9 32:28 +4 32
10. Nürnberg 25 9 5 11 36:39 -3 32
11. VfL Bochum 25 7 10 8 33:38 -5 31
12. Würzburg 25 7 8 10 26:28 -2 29
13. 1860 München 25 8 4 13 30:35 -5 28
14. 1. FC K'lautern 25 6 10 9 20:25 -5 28
15. FC St. Pauli 25 6 7 12 24:30 -6 25
16. Bielefeld 25 5 8 12 31:43 -12 23
17. Aue 25 5 8 12 25:43 -18 23
18. Karlsruhe 25 4 9 12 19:37 -18 21