VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 17. Februar 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) 15000
1
Tore
2
28
Torschüsse
13
9
Ecken
5
20
Fouls
10
40.90
Ballbesitz in %
59.10
2
Abseits
-
3
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Kevin Müller
5 VE
Mathias Wittek
20 VE
Ronny Philp
25 VE
Hauke Wahl
7 MF
Marc Schnatterer
18 MF
Sebastian Griesbeck
26 MF
Marcel Titsch-Rivero
30 MF
Norman Theuerkauf
11 ST
Denis Thomalla
15 ST
John Verhoek
21 ST
Tim Kleindienst

ERSATZBANK

22 TO
Vitus Eicher
29 VE
Robert Strauß
8 MF
Martin Rasner
36 MF
Dave Gnaase
38 MF
Tim Skarke
10 ST
Bard Finne
35 ST
Kevin Lankford

TRAINER

Frank Schmidt

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
19 VE
Kevin Großkreutz
35 VE
Marcin Kaminski
8 MF
Anto Grgic
15 MF
Carlos Mané
20 MF
Christian Gentner
9 ST
Simon Terodde
11 ST
Takuma Asano
37 ST
Julian Green

ERSATZBANK

32 TO
Benjamin Uphoff
6 VE
Jean Zimmer
21 VE
Benjamin Pavard
24 MF
Josip Brekalo
25 MF
Matthias Zimmermann
31 MF
Berkay Özcan
33 ST
Daniel Ginczek

TRAINER

Hannes Wolf

TORE

19. Min 20 Gentner
42. Min 7 Schnatterer 15 Verhoek
71. Min 24 Brekalo 33 Ginczek
19. Min 20Gentner
7Schnatterer 15Verhoek 42. Min
71. Min 24Brekalo 33Ginczek

AUSWECHSLUNGEN

46. Min 11 Thomalla 38 Skarke
57. Min 11 Asano 24 Brekalo
62. Min 37 Green 33 Ginczek
76. Min 8 Grgic 25 Zimmermann
87. Min 25 Wahl 10 Finne
11Thomalla 38Skarke 46. Min
57. Min 11Asano 24Brekalo
62. Min 37Green 33Ginczek
76. Min 8Grgic 25Zimmermann
25Wahl 10Finne 87. Min

KARTEN

67. Min 25 Wahl
69. Min 20 Gentner
74. Min 5 Wittek
82. Min 20 Philp
25Wahl 67. Min
69. Min 20Gentner
5Wittek 74. Min
20Philp 82. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Mit einem (Kunst-)Schuss Glück

Der VfB setzt sich am Freitag mit 2:1 beim 1. FC Heidenheim durch und gewinnt damit auch das vierte Rückrunden-Spiel.

Brachte den VfB zunächst in Führung: Christian Gentner
Brachte den VfB zunächst in Führung: Christian Gentner

Die Bilanz des VfB im Jahr 2017 bleibt makellos: am Freitagabend siegte die Elf von Hannes Wolf beim 1. FC Heidenheim mit 2:1 (1:1). Es ist der vierte Sieg im vierten Rückrundenspiel für die Jungs aus Cannstatt. Vor allem in der ersten Hälfte waren sie das spielbestimmende Team und gingen auch verdient in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff kassierte der VfB dann aber den Ausgleich. Die zweite Hälfte begann dann eher ruhig ­, ehe ein Joker den VfB sehenswert zum Sieg schoss. In der Schlussphase verteidigte der VfB den Vorsprung dann mit vollem Einsatz und einem Schuss Glück.

Ausgangslage

Der VfB hätte keinen besseren Start in die Rückrunde erwischen können. Alle drei bisherigen Duelle des Jahres hat die Mannschaft mit dem roten Brustring gewonnen. Diese Erfolgsserie sollte sich möglichst im nur knapp 90 Kilometer entfernten Heidenheim fortsetzen.

Die Jungs aus Cannstatt bekamen es aber an diesem Freitagabend mit einem starken Konkurrenten zu tun. Die Heidenheimer, die 20 ihrer 32 bisherigen Zähler vor heimischem Publikum sammelten, rangierten vor dem Aufeinandertreffen mit dem VfB auf Platz fünf der Tabelle. Nach zunächst zwei Niederlagen in der Rückrunde gewann der 1. FC Heidenheim zuletzt bei den Würzburger Kickers mit 2:0.

Personal

Hannes Wolf bot dieselbe Startelf auf, wie schon zuletzt bei den erfolgreichen Begegnungen gegen Düsseldorf und Sandhausen. In den Kader kehrten die derweil wiedergenesenen Benjamin Pavard (leichte Probleme am Sprunggelenk) und Matthias Zimmermann (Außenbandanriss im Sprunggelenk) zurück.

Der Coach der Gastgeber Frank Schmidt musste unterdessen einen Wechsel in seiner Anfangself im Vergleich zum jüngsten Sieg gegen Würzburg vornehmen. Für Timo Beermann (Gelbsperre) lief Denis Thomalla von Beginn an auf.

Spielverlauf
6. Minute Der VfB übernimmt in den Anfangsminuten die Spielkontrolle und kommt durch Christian Gentner zum ersten Torschuss. Der Kapitän schließt aus 18 Metern in zentraler Position ab. Der Ball fliegt aber zu zentral auf das von Kevin Müller gehütete Tor, sodass der ehemalige VfB II Schlussmann den Ball sicher festhalten kann.
9. Minute Beim Schuss von Anto Grgic muss sich der Heidenheimer Torhüter dann mehr strecken. Der VfB Profi mit der Rückennummer acht zieht aus mehr als 20 Metern ab, zielt aufs linke Toreck und Kevin Müller pariert per Faustabwehr.
19. Minute Nicht immer sind aller guten Dinge drei, aber im vierten Anlauf geht der VfB in Führung. Nach einer Ecke von Anto Grgic schießt Christian Gentner, dessen Schuss zunächst abgeblockt wird. Der Ball springt aber nochmals vor die Füße des 30-Jährigen und mit dem vierten VfB Torschuss der Partie erzielt der Kapitän das 1:0.
33. Minute Die Jungs aus Cannstatt kontrollieren die Partie weiterhin, was sich auch den Ballbesitz-Verhältnissen ablesen lässt. In dieser Statistik weisen die Spieler mit dem roten Brustring nach gut einer halben Stunde einen Wert von 65 Prozent auf. Und der VfB kommt zur nächsten Chance: Emilinao Insua setzt sich schön auf der linken Seite durch, passt flach auf Carlos Mané. Der Portugiese schießt am langen Pfosten vorbei. Eine gute Gelegenheit zum 2:0.
42. Minute Die Elf von Hannes Wolf verliert im Mittelfeld den Ball und die Gastgeber nutzen, die sich ihnen bietenden Räume. Der Heidenheimer Kapitän Marc Schnatterer schließt den Gegenzug per Distanzschuss erfolgreich zum 1:1 ab.
45. Minute Kurz darauf ist Pause. Bis wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff sah es sehr gut für den VfB aus. Christian Gentner & Co. hatten die Partie unter Kontrolle und gingen auch verdient in Führung. Danach ließen sie aber die große Gelegenheit zum 2:0 aus und kassierten dagegen nach einem Gegenzug der Heidenheimer den Ausgleich.
60. Minute Der VfB kommt nach dem Wiederanpfiff zunächst nicht so gut ins Spiel, wie das noch im ersten Durchgang der Fall war. Heidenheim ist das offensiv etwas aktivere Team. Beide Mannschaften bringen das gegnerische Tor bisher aber nicht in Gefahr. Hannes Wolf versucht mit personellen Wechseln neue Impulse zu setzen.
64. Minute Jetzt kommt der VfB aber und gleich zwei gute Gelegenheiten kurz hintereinander: erst lenkt FCH-Torhüter Kevin Müller Christian Gentners Distanzschuss von an den Pfosten, von wo er ins Toraus fliegt. Nach der anschließenden Ecke köpft Simon Terodde aus kurzer Distanz aufs Tor und die Heidenheimer Kevin Müller sowie Marc Schnatterer klären mit vereinten Kräften.
70. Minute In der Offensive der Gastgeber läuft viel über Marc Schnatterer. Der Heidenheimer Kapitän schießt nur knapp am linken Pfosten vorbei.
71. Minute Dann antwortet aber der VfB und mit was für einem Tor! Der eingewechselte Josip Brekalo zieht aus der Distanz ab und trifft genau in den Winkel zum 2:1. Es ist das erste Tor beim zweiten Einsatz des kroatischen Winter-Neuzugangs.
76. Minute Die Elf von Hannes Wolf ist nun wieder deutlich druckvoller: erst scheitert Anto Grgic mit einem gut platzierten Freistoß an Kevin Müller und nach bei der anschließenden Ecke setzt sich wiederholt Simon Terodde per Kopf - Marc Schnatterer klärt aber wieder auf der Linie.
86. Minute Die Schlussphase ist turbulent. Die Heidenheimer machen nochmals mächtig Druck und die VfB Profis müssen mehrmals mit vollem Körpereinsatz sowie der Hilfe des Pfosten sowie der Latte den zweiten Gegentreffer des Abends verhindern.
90. Minute Durchatmen! Der VfB verteidigt seinen Vorsprung bis zum Schlusspfiff und jubelt somit über weitere drei Zähler.

VfB Cheftrainer Hannes Wolf:

Ich bin stolz auf die Kultur der Mannschaft. Sie hat bis zum Schluss gekämpft. Das fühlt sich gut an. Großen Respekt auch an Heidenheim und alles Gute. Es war ein begeisternder Fußballabend.

Fazit

Die VfB Spieler bleiben sich in der Rückrunde bisher treu. Auch in Heidenheim spielten Christian Gentner & Co. mit viel Einsatz, kontrollierten das Spiel zunächst, ließen sich aber auch nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nicht entmutigen, gingen in einer druckvolleren Phase nochmals in Führung und hatten in der Schlussphase dann auch eine gehörige Portion Glück, dass das 2:2 nicht mehr fiel.

1. FC Heidenheim - VfB
DATENCENTER

34. Spieltag, 21.05.2017 - 21.05.2017

Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers 4:1 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SV Sandhausen : Hannover 96 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC 2:1 (2:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim : TSV 1860 München 2:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. VfB Stuttgart 34 21 6 7 63:37 +26 69
2. Hannover 96 34 19 10 5 51:32 +19 67
3. Braunschweig 34 19 9 6 50:36 +14 66
4. Union Berlin 34 18 6 10 51:39 +12 60
5. Dresden 34 13 11 10 53:46 +7 50
6. Heidenheim 34 12 10 12 43:39 +4 46
7. FC St. Pauli 34 12 9 13 39:35 +4 45
8. Greuther Fürth 34 12 9 13 33:40 -7 45
9. VfL Bochum 34 10 14 10 42:47 -5 44
10. Sandhausen 34 10 12 12 41:36 +5 42
11. Düsseldorf 34 10 12 12 37:39 -2 42
12. Nürnberg 34 12 6 16 46:52 -6 42
13. 1. FC K'lautern 34 10 11 13 29:33 -4 41
14. Aue 34 10 9 15 37:52 -15 39
15. Bielefeld 34 8 13 13 50:54 -4 37
16. 1860 München 34 10 6 18 37:47 -10 36
17. Würzburg 34 7 13 14 32:41 -9 34
18. Karlsruhe 34 5 10 19 27:56 -29 25