VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 12. Dezember 2016
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Dr. Felix Brych (München) 47125
1
Tore
2
5
Torschüsse
15
1
Ecken
5
19
Fouls
21
49.50
Ballbesitz in %
50.50
1
Abseits
2
2
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
1
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
19 VE
Kevin Großkreutz
21 VE
Benjamin Pavard
35 VE
Marcin Kaminski
15 MF
Carlos Mané
20 MF
Christian Gentner
25 MF
Matthias Zimmermann
9 ST
Simon Terodde
11 ST
Takuma Asano

ERSATZBANK

32 TO
Benjamin Uphoff
4 VE
Toni Sunjic
6 VE
Jean Zimmer
7 MF
Hajime Hosogai
10 MF
Alexandru Maxim
31 MF
Berkay Özcan
33 ST
Daniel Ginczek

TRAINER

Hannes Wolf

AUFSTELLUNG

1 TO
Philipp Tschauner
25 VE
Oliver Sorg
31 VE
Waldemar Anton
5 MF
Salif Sané
6 MF
Marvin Bakalorz
7 MF
Edgar Prib
8 MF
Manuel Schmiedebach
11 MF
Felix Klaus
14 MF
Martin Harnik
37 MF
Noah Joel Sarenren Bazee
26 ST
Kenan Karaman

ERSATZBANK

30 TO
Samuel Sahin-Radlinger
3 VE
Miiko Albornoz
4 VE
Stefan Strandberg
19 VE
Florian Hübner
10 MF
Sebastian Maier
18 MF
Iver Fossum
24 ST
Niclas Füllkrug

TRAINER

Daniel Stendel

TORE

12. Min 9 Terodde 11 Asano
26. Min 14 Harnik 37 Sarenren Bazee
87. Min 11 Klaus 37 Sarenren Bazee
9Terodde 11Asano 12. Min
26. Min 14Harnik 37Sarenren Bazee
87. Min 11Klaus 37Sarenren Bazee

AUSWECHSLUNGEN

57. Min 25 Zimmermann 31 Özcan
64. Min 11 Asano 10 Maxim
73. Min 25 Sorg 3 Albornoz
79. Min 14 Harnik 24 Füllkrug
81. Min 15 Mané 33 Ginczek
90. Min 37 Sarenren Bazee 18 Fossum
25Zimmermann 31Özcan 57. Min
11Asano 10Maxim 64. Min
73. Min 25Sorg 3Albornoz
79. Min 14Harnik 24Füllkrug
15Mané 33Ginczek 81. Min
90. Min 37Sarenren Bazee 18Fossum

KARTEN

39. Min 19 Großkreutz
41. Min 25 Sorg
76. Min 21 Pavard
90 + 3. Min 5 Baumgartl
19Großkreutz 39. Min
41. Min 25Sorg
21Pavard 76. Min
5Baumgartl 90 + 3. Min
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Niederlage in der Schlussphase

Sein Tor reichte nicht: Simon Terodde
Sein Tor reichte nicht: Simon Terodde

Die Heimserie des VfB ist gerissen. Am Montagabend unterliegt die Mannschaft mit dem roten Brustring Hanover 96 mit 1:2. Die umkämpfte Partie wird durch einen späten Treffer der Niedersachsen entschieden. Dabei hatten Simon Terodde und Co. wie in den Vorwochen einen guten Start in die Begegnung erwischt und waren früh in Führung gegangen. Diese soll allerdings nur 14 Minuten lang währen. Kamen beide Mannschaften vor der Pause noch zu guten Einschussmöglichkeiten, war der zweite Durchgang vom Kampf geprägt, an dessen Ende der Siegtreffer der Hannoveraner steht.

Ausgangslage

Mit dem VfB und Hannover trafen zwei der drei treffsicherten Mannschaften aufeinander. Beide Teams hatten nach 15. Spieltagen 29 Tore geschossen, ebenso wie der Konkurrent aus Braunschweig. Die Eintracht hatte diese Marke aber erst am 16. Spieltag durch das 3:2 gegen Arminia Bielefeld am Sonntag erreicht.

Die Elf von Hannes Wolf wollte derweil die Serie von zuletzt fünf Heimsiegen in Serie ausbauen. Darüber hinaus blieben die Jungs aus Cannstatt an den vergangenen sechs Spieltagen ungeschlagen (fünf Siege, ein Unentschieden). Eine fast so lange Serie hatten auch die Gäste aus Hannover aufzuweisen. Die 96er wiesen in den vergangenen fünf Liga-Duellen eine Bilanz von drei Siegen und zwei Unentschieden auf.

Personal

Eine Änderung in der Startelf gab es auf Seiten des VfB: Kevin Großkreutz lief für Berkay Özcan auf. Darüber hinaus kehrten Daniel Ginczek und Alexandru Maxim in das 18-köpfige Aufgebot zurück.

Ebenfalls nur einen Wechsel nahm Hannovers Trainer Daniel Stendel in seiner Anfangsformation vor. Felix Klaus ersetzte Miiko Albornoz. Auf Seiten der Niedersachsen stürmte Martin Harnik, der in den vergangenen sechs Jahren das Trikot mit dem roten Brustring getragen hatte sowie Kenan Karaman. Er hat ebenfalls eine VfB Vergangenheit aufzuweisen. In seiner Jugendzeit kickte er auf dem Wasen.

Spielverlauf
12. Minute Same procedure…der VfB geht wie schon in den vergangenen sechs Duellen in der Anfangsviertelstunde in Führung. Den Treffer gegen Hannover haben sie sich aber hart erkämpfen müssen. Christian Gentner wirft sich mit vollem Einsatz in den Zweikampf, von dort springt der Ball zu Carlos Mané, der auf Takuma Asano passt. Der Japaner kann den Ball zwar nicht richtig für einen Toschuss kontrollieren, schafft es aber noch auf Simon Terodde abzulegen und der Stürmer grätscht nach dem Ball, ist minimal schneller als Hannovers Schlussmann Philipp Tschauner und trifft somit zum 1:0. Ebenso hart, wie sie sich diesen Treffer erarbeitet haben, so mussten sie sich zuvor in diese Partie kämpfen. Die Gäste aus Niedersachsen traten von Beginn an druckvoll auf, störten die Jungs aus Cannstatt früh und zwangen sie daher auch immer wieder zu Fehlern, sodass sich Timo Baumgartl & Co. nur schwerlich aus der eigenen Hälfte befreien konnten.
26. Minute Kurz zuvor stoppte ihn Kevin Großkreutz noch im Laufduell, doch nun trifft Martin Harnik nach einer scharfen Hereingabe von Noah Sarenren Bazee per Brust zum Ausgleich.
29. Minute Und wieder wird es vor dem VfB Tor gefährlich. Mitch Langerak wehrt den Schuss von Marvin Bakalorz, der tückisch aufsetzt, aber ab.
30. Minute Doch auch die Elf von Hannes Wolf kommt zu ihren Chancen. Takuma Asanos Schuss fliegt jedoch über das Tor.
33. Minute Mitch Langerak erweist sich erneut als starker Rückhalt. Nach dem Abschluss von Felix Klaus springt der Australier nach dem Ball und bekommt noch die Hände dran.
45. Minute Mit dem 1:1-Zwischenstand gehen die beiden Mannschaften in die Pause. Bisher ist es ein schwieriges Spiel für den VfB. Die Hannoveraner verlangen den Jungs aus Cannstatt einiges ab. Im zweiten Durchgang wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf Christian Gentner und Co.

54. Minute Edgar Pribs Abschluss landet auf dem und zum Glück nicht im Netz des VfB Tors. Zuvor war auf der Gegenseite Carlos Manés Schuss nach einer Ecke abgeblockt worden.
63. Minute Das Spiel ist weiterhin umkämpft, keines der beiden Teams kann sich einen entscheidenden Vorteil erspielen, Torchancen sind eine Seltenheit. Vielmehr wird die Partie immer wieder durch Fouls unterbrochen.
82. Minute Daniel Ginczek kommt für Carlos Mané ins Spiel – und der Stürmer hat wenige Sekunden nach seiner Einwechslung bereits seine erste Gelegenheit. Er schießt aber über das Tor.
87. Minute Felix Klaus nutzt einen Moment der Verwirrung in der VfB Abwehr und schiebt zum 2:1 für die Gäste ein.
90. Minute Timo Baumgartl sieht in der Nachspielzeit wegen Handspiels die rote Karte.

Hannes Wolf:

Wir haben wieder gut ins Spiel reingefunden und gehen in Führung. Nach dem 1:0 hatten wir weitere gute Aktionen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hat dann Hannover das Spiel dominiert und uns die Bälle immer wieder in den Rücken gespielt. Daher war das 1:1 etwas glücklich. In der zweiten Hälfte haben wir etwas umgestellt. Ich denke, der zweite Spielabschnitt geht zunächst auch an uns. Wir haben wenig zugelassen und hatten gute Szenen, bei denen oft nur der letzte Pass fehlte. Dann haben wir noch die Chance durch Daniel Ginczek. Fußball wird aber auch durch Momente entschieden und einen solchen Moment hatten wir dann kurz vor Schluss gegen uns. So verlieren wir das Spiel bitter mit 1:2.

Fazit

Der VfB ist an diesem Montagabend auf einen Gegner getroffen, der ihm alles abverlangt hat. Die Mannschaft mit dem roten Brustring nahm den Kampf auch an. Als vieles darauf hindeutete, dass sich die beiden Teams die Punkte teilen, schlugen die Gäste noch einmal zu und sicherten sich die drei Zähler.

Bildergalerie
DATENCENTER

34. Spieltag, 21.05.2017 - 21.05.2017

Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers 4:1 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SV Sandhausen : Hannover 96 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC 2:1 (2:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim : TSV 1860 München 2:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. VfB Stuttgart 34 21 6 7 63:37 +26 69
2. Hannover 96 34 19 10 5 51:32 +19 67
3. Braunschweig 34 19 9 6 50:36 +14 66
4. Union Berlin 34 18 6 10 51:39 +12 60
5. Dresden 34 13 11 10 53:46 +7 50
6. Heidenheim 34 12 10 12 43:39 +4 46
7. FC St. Pauli 34 12 9 13 39:35 +4 45
8. Greuther Fürth 34 12 9 13 33:40 -7 45
9. VfL Bochum 34 10 14 10 42:47 -5 44
10. Sandhausen 34 10 12 12 41:36 +5 42
11. Düsseldorf 34 10 12 12 37:39 -2 42
12. Nürnberg 34 12 6 16 46:52 -6 42
13. 1. FC K'lautern 34 10 11 13 29:33 -4 41
14. Aue 34 10 9 15 37:52 -15 39
15. Bielefeld 34 8 13 13 50:54 -4 37
16. 1860 München 34 10 6 18 37:47 -10 36
17. Würzburg 34 7 13 14 32:41 -9 34
18. Karlsruhe 34 5 10 19 27:56 -29 25