VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
2. Bundesliga, 6. November 2016
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Patrick Ittrich (Hamburg) 55160
3
Tore
1
16
Torschüsse
16
6
Ecken
5
13
Fouls
10
59.00
Ballbesitz in %
41.00
1
Abseits
-
1
Gelb
1
-
Gelb-Rot
-
-
Rot
-

AUFSTELLUNG

1 TO
Mitchell Langerak
2 VE
Emiliano Insua
5 VE
Timo Baumgartl
19 VE
Kevin Großkreutz
35 VE
Marcin Kaminski
15 MF
Carlos Mané
20 MF
Christian Gentner
25 MF
Matthias Zimmermann
31 MF
Berkay Özcan
9 ST
Simon Terodde
11 ST
Takuma Asano

ERSATZBANK

13 TO
Jens Grahl
4 VE
Toni Sunjic
6 VE
Jean Zimmer
16 VE
Florian Klein
21 VE
Benjamin Pavard
8 MF
Anto Grgic
10 MF
Alexandru Maxim

TRAINER

Hannes Wolf

AUFSTELLUNG

1 TO
Wolfgang Hesl
13 VE
Julian Börner
27 VE
Sebastian Schuppan
28 VE
Florian Hartherz
3 MF
Brian Behrendt
6 MF
Tom Schütz
7 MF
Michael Görlitz
19 MF
Manuel Prietl
20 MF
Manuel Junglas
9 ST
Fabian Klos
21 ST
Andreas Voglsammer

ERSATZBANK

34 TO
Daniel Davari
2 VE
Steffen Lang
11 VE
Stephan Salger
14 VE
Manuel Hornig
23 VE
Florian Dick
32 MF
Keanu Staude
29 ST
Leandro Putaro

TRAINER

Jürgen Kramny

TORE

13. Min 9 Terodde
64. Min 21 Voglsammer 20 Junglas
70. Min 9 Terodde 2 Insua
90. Min 9 Terodde 15 Mané
9Terodde 13. Min
64. Min 21Voglsammer 20Junglas
9Terodde 2Insua 70. Min
9Terodde 15Mané 90. Min

AUSWECHSLUNGEN

40. Min 19 Prietl 32 Staude
45. Min 31 Özcan 16 Klein
60. Min 11 Asano 10 Maxim
69. Min 19 Großkreutz 21 Pavard
74. Min 28 Hartherz 11 Salger
80. Min 21 Voglsammer 29 Putaro
40. Min 19Prietl 32Staude
31Özcan 16Klein 45. Min
11Asano 10Maxim 60. Min
19Großkreutz 21Pavard 69. Min
74. Min 28Hartherz 11Salger
80. Min 21Voglsammer 29Putaro

KARTEN

44. Min 19 Großkreutz
85. Min 9 Klos
19Großkreutz 44. Min
85. Min 9Klos
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Drei Punkte dank eines Dreierpacks

Hatte viel Grund zu jubeln: Simon Terodde
Hatte viel Grund zu jubeln: Simon Terodde

Der VfB gewinnt an diesem Sonntag vor 55.160 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena gegen Arminia Bielefeld mit 3:1 (1:0). Christian Gentner und Co. sind dabei das aktivere Team und gehen wie schon in den vergangenen Spielen früh in Führung. Auch von dem zwischenzeitlichen Ausgleich lässt sich die Mannschaft mit dem roten Brustring nicht aus der Ruhe bringen und schlägt mit den Treffern zwei und drei nochmal zurück. Für alle drei VfB Tore des Tages ist Simon Terodde verantwortlich, der über seine Saisontreffer fünf, sechs und sieben jubelt. 

Ausgangslage

Der VfB hat in der zweiten Liga jüngst zwei Siege in Serie gefeiert. Ein dritter sollte an diesem Sonntag vor heimischem Publikum folgen. Die Jungs aus Cannstatt haben vier ihrer bisherigen fünf Duelle in der Mercedes-Benz Arena gewonnen. In die Begegnung gegen Arminia Bielefeld ging die Elf von Hannes Wolf als Tabellendritter.

Die Gäste aus Ostwestfalen haben unterdessen zuletzt auch zwei Mal hintereinander gewonnen. Dem Pokalsieg beim Ligakonkurrenten aus Dresden (1:0) ließen die Arminen ihren ersten dreifachen Punktgewinn der aktuellen Spielzeit gegen den SV Sandhausen folgen (1:0). Hinzu kommen an den bisherigen elf Spieltagen der 2. Bundesliga fünf Unentschieden sowie fünf Niederlagen. Mit den bislang acht gesammelten Zählern rangierten die Bielefelder vor der Partie am Sonntag auf Platz 17.

Personal

Auf Seiten des VfB rückte Simon Terodde für Toni Sunjic in die Anfangself. Dies war auch die einzige Änderung, die der Cheftrainer Hannes Wolf im Vergleich zum Derbysieg am vergangenen Sonntag in Karlsruhe vornahm.

Der Arminia-Coach Carsten Rump änderte seine Startformation ebenfalls auf einer Position. Der Siegtorschütze aus dem Sandhausen-Spiel Andreas Voglsammer durfte an Stelle des sowohl gesperrten als auch angeschlagenen Christoph Hemlein (fünfte gelbe Karte, Oberschenkel) von Beginn an ran.

Spielverlauf
10. Minute Der VfB spielt gegen tiefstehende Gäste an, die das Aufbauspiel der Jungs aus Cannstatt erst in Höhe der Mittellinie stören. Nach Ballgewinnen versuchen die Bielefelder dann schnell zu kontern. Nach einer solchen Aktion prüft der Arminia-Abwehrspieler Michael Görlitz Mitch Langerak mit einem Distanzschuss. Der VfB Torhüter lenkt das Spielgerät per Faustabwehr zur Ecke.
13. Minute Auf der Gegenseite hat Simon Terodde die erste Gelegenheit für sein Team. Bei seinem Abschluss aus 18 Metern bleibt ihm aber der Torjubel noch verwehrt, da der Ball sein Ziel verfehlt. Wenige Sekunden später präsentiert der 28-Jährige den VfB Fans in der Mercedes-Benz Arena dann doch seine charakteristische Jubelgeste. Der VfB Profi mit der Nummer neun setzt Bielefelds Torhüter Wolfgang Hesl nach einem Rückpass unter Druck und bekommt den Fuß noch an den Ball, als der Schlussmann einen seiner Vordermänner anspielen möchte. Von Simon Teroddes Fuß springt der Ball ins Tor der Arminen. Das Team mit dem roten Brustring führt durch den fünften Treffer des Torjägers.
26. Minute In der Phase nach dem 1:0 erlaubt sich die Elf von Hannes Wolf immer wieder kleinere Fehler im Spielaufbau, sodass sie die Gäste nicht unter Druck setzen kann. So sorgt ein Konter für die nächste VfB Gelegenheit. Berkay Özcan schickt Takuma Asano mit einem langen Ball in die Spitze, der Japaner schließt ab, doch Bielefelds Julian Börner fängt den Ball noch vor der Torlinie ab.
40. Minute Berkay Özcan probiert es, mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze aus zum Erfolg zu kommen. Wolfgang Hesl lässt den Schuss abprallen. Beim Nachsetzen steht Christian Gentner im Abseits.
44. Minute Kurz vor dem Pausenpfiff sieht Kevin Großkreutz seine fünfte gelbe Karte. Der Außenbahnspieler fehlt damit im nächsten Ligaspiel beim 1. FC Union Berlin am 20. November gesperrt. Wenig später ist die erste Hälfte beendet.

46. Minute Zu Beginn des zweiten Durchgangs kommt Florian Klein für Berkay Özcan ins Spiel.
53. Minute Die Wasenelf hat indes die ersten Gelegenheit des zweiten Durchgangs. Nach einem Eckball von Emiliano Insua köpft Christian Gentner an den Außenpfosten.
60. Minute Auch auf der Gegenseite wird es nach einem Kopfball gefährlich. Mitch Langerak hält den Ball nach Sebastian Schuppans Kopfball aber sicher fest.
64. Minute Die Gäste erzielen den Ausgleich. Andreas Voglsammer schießt zum 1:1 ein.
67. Minute Und dann gehen die Bielefelder beinahe in Führung. Nach Tom Schütz‘ Schuss landet der Ball am Pfosten, Fabian Klos setzt den Abpraller neben den selbigen.
70. Minute Genauer zielt dagegen Simon Terodde. Nach einer Flanke von Emiliano Insua köpft der VfB Stürmer zur erneuten Führung seines Teams ein.
78. Minute Wieder sorgt Simon Terodde für Gefahr vor dem gegnerischen Tor – und das gleich zwei Mal. Der 28-Jährige scheitert aber beide Male am Gäste-Torwart Wolfgang Hesl.
90. Minute In der Schlussminute hat Simon Terodde aber wieder Grund zu jubeln. Nach einer Flanke von Carlos Mané trifft der Mann mit der Nummer neun per Direktabnahme zum 3:1. Kurz darauf ist die Partie zu Ende.

Simon Terodde:

Die Bielefelder sind nach zuletzt zwei Siegen mit Selbstbewusstsein angereist und haben uns das Leben schwer gemacht. Nach dem Ausgleich haben wir aber die richtige Reaktion gezeigt und uns zahlreiche Chancen erarbeitet. Das 1:0 war ein wichtiger Treffer zum richtigen Zeitpunkt, auch wenn zu solch einem Tor auch eine Portion Glück gehört. Beim zweiten Treffer hat das Zusammenspiel mit Emiliano wieder gut funktioniert. Nachdem er unter der Woche zeitweise pausieren musste, habe ich ihm gesagt, dass er spielen muss. Dass ich heute erneut nach einer seiner Flanken treffe, ist perfekt. Wir freuen uns über diesen Sieg vor einer tollen Kulisse.

Fazit

Der dritte Sieg in Serie des VfB war ein hartes Stück arbeitet. Die Jungs aus Cannstatt waren zwar über weite Phasen der Partie das aktivere Team gegen tiefstehende Bielefelder. Die Gäste erschwerten mit ihrer defensiven Grundordnung den Spielaufbau und tauchten auch immer wieder gefährlich vor dem VfB Tor auf. Nach dem Ausgleich bewiesen Christian Gentner und & Co. dann die richtige Einstellung und entschieden das Spiel letztlich verdient für sich. Es war der vierte Heimsieg in Serie für den VfB.

Bildergalerie
DATENCENTER

34. Spieltag, 21.05.2017 - 21.05.2017

Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers 4:1 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SV Sandhausen : Hannover 96 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC 2:1 (2:1)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim : TSV 1860 München 2:1 (0:0)
Sonntag, 21. Mai 2017 15:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:1)
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF PKT
1. VfB Stuttgart 34 21 6 7 63:37 +26 69
2. Hannover 96 34 19 10 5 51:32 +19 67
3. Braunschweig 34 19 9 6 50:36 +14 66
4. Union Berlin 34 18 6 10 51:39 +12 60
5. Dresden 34 13 11 10 53:46 +7 50
6. Heidenheim 34 12 10 12 43:39 +4 46
7. FC St. Pauli 34 12 9 13 39:35 +4 45
8. Greuther Fürth 34 12 9 13 33:40 -7 45
9. VfL Bochum 34 10 14 10 42:47 -5 44
10. Sandhausen 34 10 12 12 41:36 +5 42
11. Düsseldorf 34 10 12 12 37:39 -2 42
12. Nürnberg 34 12 6 16 46:52 -6 42
13. 1. FC K'lautern 34 10 11 13 29:33 -4 41
14. Aue 34 10 9 15 37:52 -15 39
15. Bielefeld 34 8 13 13 50:54 -4 37
16. 1860 München 34 10 6 18 37:47 -10 36
17. Würzburg 34 7 13 14 32:41 -9 34
18. Karlsruhe 34 5 10 19 27:56 -29 25