VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Regionalliga, 11. März 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Timo Wlodarczak 453

AUFSTELLUNG

32
Benjamin Uphoff
3
Thomas Hagn
4
Philipp Walter
5
Tobias Feisthammel
7
Dijon Ramaj
10
Daniele Gabriele
15
Jerome Onguene
17
Tobias Rathgeb
23
Caniggia Ginola Elva
28
Nicolas Sessa
43
Mart Ristl

ERSATZBANK

8
Joel Sonora
11
Ardian Morina
14
Serkan Baloglu
19
Jan Ferdinand
26
Stjepan Radeljic
30
Angelos Oikonomou
35
Bojan Spasojevic

TRAINER

Andreas Hinkel

AUFSTELLUNG

1
Chris Keilmann
5
Josef Cinar
8
Christoph Anton
9
Muhamed Alawie
10
Patrick Lienhard
11
Christian Telch
19
Robin Garnier
20
Michael Dingels
27
Johnathan Michael Zinram
31
Petros Kaminiotis
37
Kevin Heinz

ERSATZBANK

6
Danilo Dittrich
7
Sebastian Szimayer
14
Daniel Kurz
16
Till Brinkmann
29
Benedikt Masselter
30
Vincent Boesen
39
Florian Riedel

TRAINER

Corrochano, Oscar

TORE

27' 8 Anton
44' 28 Sessa
49' 28 Sessa
51' 9 Alawie
57' 10 Gabriele

AUSWECHSLUNGEN

60' 31 Kaminiotis 7 Szimayer
62' 7 Ramaj 11 Morina
78' 10 Gabriele 19 Ferdinand
87' 37 Heinz 6 Dittrich
90' 23 Elva 26 Radeljic

KARTEN

35' Rathgeb
53' Cinar
56' Onguene
59' Lienhard
75' Ristl
88' Anton
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Fünfter Sieg in Serie

Der VfB II gewinnt gegen Eintracht Trier mit 3:2. Nicolas Sessa mit einem Doppelpack und Daniele Gabriele mit einem verwandelten Foulelfmeter sichern den Sieg.

Es war ein hartes Stück Arbeit für den VfB II, ehe die drei Punkte gegen Eintracht Trier unter Dach und Fach waren. Vor allem im ersten Spielabschnitt machte die Mannschaft von Andreas Hinkel kein gutes Spiel. Dies sah auch der VfB II Trainer so, der „überhaupt nicht zufrieden war und in der Halbzeitpause einiges angesprochen“ hat. Dabei konnte der VfB II froh sein, dass es mit dem Halbzeitpfiff 1:1 stand. Die Gäste aus Trier gingen nämlich in der 27. Minute durch Christoph Anton in Führung, nachdem der VfB II den Ball im Spielaufbau verloren hatte. Danach war es Torhüter Benjamin Uphoff, der einen Schuss des freistehenden Patrick Lienhard aus acht Metern abwehrte (34. Minute) und Tobias Rathgeb, der sich in höchster Not in einen Schuss von Kevin Heinz warf (43.), und somit den zweiten Treffer der Trierer verhinderte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann der Ausgleich. Nachdem Daniele Gabriele den Ball aus halblinker Position an den Pfosten schlenzte, war Nicolas Sessa zur Stelle und staubte zum 1:1-Halbzeitstand ab.

Strahlende Gesichter nach Abpfiff: Sessa, Hinkel, Barth
Strahlende Gesichter nach Abpfiff: Sessa, Hinkel, Barth

„Im zweiten Durchgang sind wir besser ins Spiel und in die Zweikämpfe gekommen“, sagte Andreas Hinkel, der in der 49. Minute das 2:1 sah. Nicolas Sessa schnibbelte einen Freistoß aus 18 Metern perfekt über die Mauer zur umjubelten Führung. Diese hatte allerdings nur zwei Minuten Bestand. Bei einer unübersichtlichen Situation im Strafraum pfiff Schiedsrichter Timo Wlodarczak Elfmeter, den Muhamed Alawie sicher verwandelte (51.). Nur weitere 120 Sekunden später gab es erneut Freistoß für den VfB II in aussichtsreicher Position. Daniele Gabriele schoss den Ball zwar über die Mauer, doch Torhüter Chris Keilmann war im bedrohten Eck. Besser machte es die Nummer 10 des VfB II in der 57. Minute. Linksverteidiger Thomas Hagn zog in den Strafraum, umkurvte zwei Gegenspieler und wurde dann klar von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniele Gabriele sicher zum 3:2. Die Gäste steckten aber noch lange nicht auf und so ging ein Schuss von Christoph Anton aus 16 Metern nur knapp über der Latte (63.). Als Robin Garnier alleine auf das VfB Tor zulief, konnte Jerome Onguene in höchster Not den Ball noch zum Eckstoß abfälschen. Der 20-jährige Franzose kam zu seinem Debüt im VfB Trikot und zeigte sich vor allem in den Zweikämpfen sehr präsent. Dies war auch notwendig, denn die Gäste operierten in den letzten Minuten nur noch mit langen Bällen, um noch zum Ausgleich zu kommen. Die Defensive des VfB stand aber sicher und so geriet der Sieg, der dritte im Jahr 2017 und der fünfte in Serie, nicht mehr in Gefahr.

Spielplan

29. Spieltag, 16.03.2018 - 24.04.2018

16.03.Freitag, 16. März 2018 19:00 Uhr VfR Wormatia Worms VfR : VfB Stuttgart IIVfB 0:1
16.03.Freitag, 16. März 2018 19:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II 1FS : TSV Schott MainzTSV 2:0
17.03.Samstag, 17. März 2018 14:00 Uhr SV Elversberg SVE : KSV Hessen KasselKSV 1:1
17.03.Samstag, 17. März 2018 14:00 Uhr SV Röchl. Völklingen SVR : SSV Ulm 1846SSV 0:2
17.03.Samstag, 17. März 2018 14:00 Uhr SV Stuttgarter Kickers SVS : TSG Hoffenheim IITSG 2:2
17.03.Samstag, 17. März 2018 Eintr. StadtallendorfEin Spielfrei
18.03.Sonntag, 18. März 2018 14:00 Uhr SC Freiburg II SCF : TSV SteinbachTSV 1:0
19.03.Montag, 19. März 2018 20:15 Uhr FSV Frankfurt FSV : Kickers OffenbachKic 1:3
3.04.Dienstag, 3. April 2018 18:30 Uhr FC-Astoria Walldorf FCA : 1. FC Saarbrücken1FC 2:5
24.04.Dienstag, 24. April 2018 19:00 Uhr TuS Koblenz TuS : SV Waldhof MannheimSVW 0:2
TABELLE
SPIELE S U N TORE DIFF. PKT.
1. 1. FC Saarbrücken 33 23 6 4 81:29 +52 75
2. SV Waldhof Mannheim 33 22 3 8 59:27 +32 69
3. SC Freiburg II 33 19 8 6 46:25 +21 65
4. Kickers Offenbach 34 19 6 9 63:41 +22 63
5. TSG Hoffenheim II 33 13 12 8 51:42 +9 51
6. SV Elversberg 33 12 14 7 54:37 +17 50
7. TSV Steinbach 33 14 6 13 51:40 +11 48
8. SSV Ulm 1846 33 11 12 10 53:49 +4 45
9. VfB Stuttgart II 33 12 9 12 51:57 -6 45
10. 1. FSV Mainz 05 II 34 12 9 13 46:54 -8 45
11. FC-Astoria Walldorf 33 11 9 13 55:53 +2 42
12. FSV Frankfurt 33 12 4 17 45:59 -14 40
13. Eintr. Stadtallendorf 33 10 8 15 43:60 -17 38
14. VfR Wormatia Worms 33 10 6 17 43:63 -20 36
15. SV Stuttgarter Kickers 34 8 9 17 46:68 -22 33
16. KSV Hessen Kassel 33 10 11 12 48:50 -2 32
17. TuS Koblenz 33 6 12 15 36:50 -14 30
18. TSV Schott Mainz 33 8 5 20 40:68 -28 29
19. SV Röchl. Völklingen 33 4 9 20 33:72 -39 21