VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Regionalliga, 27. August 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Joshua Herbert 485

AUFSTELLUNG

1
Florian Kastenmeier
4
Philipp Walter
5
Tobias Feisthammel
6
Benedict Dos Santos
8
Joel Sonora
9
Pascal Breier
10
Nicolas Sessa
18
Niklas Sommer
23
Caniggia Ginola Elva
27
Andreas Scheidl
43
Mart Ristl

ERSATZBANK

2
Stefan Peric
3
Lars Oeßwein
7
Dijon Ramaj
11
Hayk Galstyan
19
Jan Ferdinand
20
Alexander Groiß
32
Ramon Castellucci

TRAINER

Andreas Hinkel

AUFSTELLUNG

1
Constantin Frommann
2
Kolja Herrmann
4
Ivica Banovic
8
Christoph Daferner
9
Kai Brünker
10
Felix Roth
11
Pedro Manolo Rodas Steeg
14
Keven Schlotterbeck
15
Niklas Hoffmann
22
Mohamed Dräger
27
Chima Okoroji

ERSATZBANK

12
Lucas Torres
13
Rico Wehrle
17
Matej Jukic
18
Robin Fellhauer
21
Jonas Busam
29
Nico Rodewald
33
Jonas Huchler

TRAINER

Christian Preußer,

TORE

16' 9 Breier
18' 27 Scheidl
21' 8 Daferner
25' 22 Dräger
34' 10 Sessa
55' 9 Breier

AUSWECHSLUNGEN

60' 8 Daferner 29 Rodewald
73' 6 Dos Santos 20 Groiß
73' 11 Rodas Steeg 12 Torres
85' 8 Sonora 11 Galstyan
88' 10 Roth 17 Jukic
90' 23 Elva 19 Ferdinand

KARTEN

19' Roth
47' Walter
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Zweiter Heimsieg

Der VfB II bleibt durch ein 4:2 gegen den SC Freiburg II weiter ungeschlagen. Pascal Breier (2), Andreas Scheidl und Nicolas Sessa erzielen die Tore.

VfB II Trainer Andreas Hinkel war nach dem Heimsieg gegen den SC Freiburg II zwar froh über die drei Punkte, legte den Finger aber auch in die Wunde: „Wir müssen noch besser verteidigen, denn irgendwann schießen wir keine vier Tore. Wir haben noch viel zu arbeiten, vor allem in der Defensive. Unsere Offensive ist immer für Tore gut, das sieht man bei 16 Treffern in sechs Spielen.“ Auch gegen den Bundesliganachwuchs aus dem Breisgau benötigte die Offensive keine lange Anlaufzeit. Nach 14 Minuten entschärfte Freiburgs Torhüter Constantin Frommann noch einen direkten Freistoß von Nicolas Sessa, doch zwei Minuten später war er erstmals geschlagen. Einen Pass von Caniggia Elva in die Schnittstelle der Abwehr verwertete Pascal Breier eiskalt mit einem platzierten Flachschuss zum 1:0 (16. Minute). Nur kurz darauf setzte sich Caniggia Elva im Laufduell durch, zog aus spitzem Winkel ab und Constantin Frommann wehrte zum Eckball ab. Dieser wurde von Joel Sonora flach auf den lauernden Andreas Scheidl gespielt, der aus gut 20 Metern den Ball zum 2:0 in die Maschen drosch (18.). Auf der Gegenseite war es ebenfalls eine Standardsituation, als der Ball nach einem abgewehrten Freistoß auf den Kopf von Christoph Daferner fiel, der diesen nur noch über die Linie köpfen musste (21.). Die Elf von Andreas Hinkel spielte weiter nach vorne und hätte fast das dritte Tor erzielt, doch nach schönem Flankenlauf von Niklas Sommer und Rückpass auf Caniggia Elva, scheiterte der Stürmer am Freiburger Keeper (24.). Im Gegenzug fiel dann der äußerst unglückliche Ausgleich aus Sicht des VfB II. Mohamed Dräger passte von der Torauslinie scharf in die Mitte und vom Körper von Torhüter Florian Kastenmaier sprang der Ball ins Tor zum 2:2 (25.). Somit war die Zwei-Tore-Führung wieder dahin. Der VfB II war aber keineswegs geschockt, sondern legte nach. Pascal Breier ließ im Strafraum den Ball zurückprallen und Nicolas Sessa nagelte den Ball aus 22 Metern Vollspann unter die Latte zum 3:2 (34.). Noch im ersten Durchgang musste Freiburgs Keeper bei einem Schuss von Pascal Breier eingreifen und Nicolas Sessa wurde in höchster Not gestoppt. Auf der anderen Seite war es Niklas Sommer, der einen Kopfball vor dem eigenen Tor entschärfte. Somit gingen beide Teams beim Spielstand von 3:2 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kam Caniggia Elva nach zwei schönen Einzelaktionen jeweils zum Abschluss, der Ball verfehlte aber beide Male sein Ziel. Besser machte es Pascal Breier in der 55. Minute, der nach feinem Zuspiel von Benedict Dos Santos überlegt zum 4:2 ins lange Eck vollendete. Es war bereits der fünfte Saisontreffer des 25-Jährigen. Nach exakt einer Stunde bewahrte Florian Kastenmeier sein Team vor dem Anschlusstreffer, als er einen Kopfball von Pedro Manolo Rodas Steeg mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte. Danach kamen beide Mannschaften zu keinen zwingenden Torchancen mehr, erst kurz vor Spielende wurde es noch zweimal brenzlig. Einen Kopfball von Keven Schlotterbeck aus acht Metern parierte Florian Kastenmeier und kurz darauf schoss Matej Jukic an den Außenpfosten. Unmittelbar darauf pfiff Schiedsrichter Joshua Herbert die Partie ab. Durch diesen zweiten Saisonsieg verbesserte sich der VfB II mit zehn Punkten nach sechs Spieltagen auf den sechsten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest.

SPIELPLAN

21. Spieltag, 24.11.2017 - 27.11.2017

24.11.Freitag, 24. November 2017 19:00 Uhr SSV Ulm 1846 SSV : VfB Stuttgart IIVfB -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 14:00 Uhr KSV Hessen Kassel KSV : 1. FC Saarbrücken1FC -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 14:00 Uhr SV Elversberg SVE : SV Waldhof MannheimSVW -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 14:00 Uhr SV Röchl. Völklingen SVR : Eintr. StadtallendorfEin -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 14:00 Uhr SV Stuttgarter Kickers SVS : FC-Astoria WalldorfFCA -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 14:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II 1FS : VfR Wormatia WormsVfR -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 14:00 Uhr TSG Hoffenheim II TSG : TSV Schott MainzTSV -:-
25.11.Samstag, 25. November 2017 FSV FrankfurtFSV Spielfrei
26.11.Sonntag, 26. November 2017 14:00 Uhr SC Freiburg II SCF : TuS KoblenzTuS -:-
27.11.Montag, 27. November 2017 20:15 Uhr TSV Steinbach TSV : Kickers OffenbachKic -:-