VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Regionalliga, 6. August 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Nikolai Kimmeyer 635

AUFSTELLUNG

1
Florian Kastenmeier
3
Lars Oeßwein
4
Philipp Walter
5
Tobias Feisthammel
8
Joel Sonora
9
Pascal Breier
10
Nicolas Sessa
18
Niklas Sommer
20
Alexander Groiß
23
Caniggia Ginola Elva
26
Stjepan Radeljic

ERSATZBANK

6
Benedict Dos Santos
7
Dijon Ramaj
19
Jan Ferdinand
21
Marco Stefandl
27
Andreas Scheidl
32
Ramon Castellucci

TRAINER

Hinkel, Andreas

AUFSTELLUNG

1
Holger Betz
5
Johannes Reichert
7
Luca Graciotti
8
Fabian Gondorf
9
Thomas Rathgeber
10
Ardian Morina
13
Felix Nierichlo
17
Volkan Celiktas
23
Steffen Kienle
28
Christian Sauter
30
David Kammerbauer

ERSATZBANK

3
Michael Schindele
11
David Braig
15
Marcel Schmidts
16
Olcay Kücük
19
Kevin Birk
21
Stjepan Saric
27
Janik Michel

TRAINER

Baierl, Stephan

TORE

11' 10 Morina
12' 10 Sessa
16' 9 Breier
24' 10 Sessa
39' 10 Sessa
48' 9 Rathgeber
55' 7 Graciotti
87' 9 Breier
90' 11 Braig

AUSWECHSLUNGEN

67' 10 Morina 11 Braig
67' 30 Kammerbauer 15 Schmidts
81' 8 Sonora 6 Dos Santos
82' 8 Gondorf 27 Michel
88' 5 Feisthammel 19 Ferdinand
90' 10 Sessa 7 Ramaj

KARTEN

13' Kienle
38' Kammerbauer
50' Oeßwein
74' Walter
80' Sonora
85' Sauter
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Neun Tore im GAZi-Stadion

Der VfB II gewinnt sein erstes Heimspiel gegen den SSV Ulm mit 5:4. Nicolas Sessa (3) und Pascal Breier (2) erzielen die Tore für die Mannschaft von Trainer Andreas Hinkel.

„Für die Zuschauer war es sicherlich ein sehr interessantes Spiel, als Trainer wünscht man sich eher ein 1:0. Am Ende haben wir es unnötig spannend gemacht, nachdem wir mit 4:1 zur Halbzeit geführt haben. Das gehört aber mit dazu bei einer so jungen Mannschaft. Die Jungs müssen daraus lernen, denn wir haben alles selbst verursacht. Wir haben das Glück gehabt, dass wir noch gewonnen haben, denn den Hebel nach dem 4:3 wieder umzulegen, war nicht so einfach. Die Gegentore fielen zu einfach. Ich bin froh über die drei Punkte und will es auch nicht zu negativ sehen, aber wir müssen die Spannung weiter hoch halten“, sagte VfB II Trainer Andreas Hinkel nach den torreichen 90 Minuten gegen den SSV Ulm und dem ersten Saisonsieg der noch jungen Regionalliga-Saison.

Dabei fand der VfB II gut ins Spiel. Nicolas Sessa hatte nach sechs Minuten den Führungstreffer auf dem Fuß, doch nach schöner Balleroberung und feinem Doppelpass mit Caniggia Elva scheiterte der Mittelfeldspieler frei vor Ulms Torhüter Holger Betz. In der elften Minute kam der letztjährige VfB II Spieler Ardian Morina nach einer Flanke von der rechten Seite frei zum Kopfball und erzielte das 1:0 für den SSV Ulm. Die Gästeführung hatte aber nur 60 Sekunden bestand, dann bediente Caniggia Elva mit der Hacke Nicolas Sessa und dieser erzielte mit einem platzierten Linksschuss den Ausgleich. Der 21-jährige Torschütze war nur vier Minuten später am 2:1 beteiligt. Seine Freistoßflanke bugsierte Pascal Breier per Fallrückzieher in den Winkel – allein dieser Treffer war das Eintrittsgeld wert. Der VfB II wirbelte weiter in der Offensive und so war Nicolas Sessa in der 23. Minute nur noch durch ein Foulspiel zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst und ließ Holger Betz keine Abwehrchance - 3:1. Die Gäste aus Ulm fanden offensiv kaum statt und wenn, dann war Torhüter Florian Kastenmeier auf dem Posten, wie beim Schuss von Steffen Kienle, den der 20-Jährige über die Latte lenkte (32.). Vor der Halbzeitpause fiel gar noch das 4:1 für die Elf von Andreas Hinkel. Nach Flanke von Pascal Breier über den Ulmer Torhüter wurde Caniggia Elva beim Kopfball so stark behindert, dass Schiedsrichter Nikolai Kimmeyer erneut auf den Elfmeterpunkt zeigte. Erneut schnappte sich Nicolas Sessa den Ball und verwandelte eiskalt (39.). Fast hätte Nicolas Sessa gar einen Viererpack geschnürt, doch nach flacher Hereingabe von Lars Oeßwein ging sein Abschluss um Zentimeter am langen Pfosten vorbei (43.). Kurz darauf gingen die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Torschützen: Breier und Sessa.
Torschützen: Breier und Sessa.

Wer dachte, dass sich die Ulmer bereits geschlagen gaben, der wurde eines Besseren belehrt. Drei Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Thomas Rathgeber das 2:4 aus Ulmer Sicht. Bei einem 20-Meter-Schuss von Joel Sonora war Holger Betz auf dem Posten (53.) und in der 55. Minute war das Spiel wieder offen. Denn ein langer Ball aus der Ulmer Hälfte verwertete Luca Graciotti zum 3:4. Der VfB II hatte kurz darauf gleich zweimal die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen, doch sowohl Joel Sonora mit einem Schuss, als auch Nicolas Sessa frei vor Holger Betz scheiterten (57. und 58.). Danach verflachte die Partie etwas und beide Mannschaften kamen zu keinen Torchancen mehr. Bis zur 87. Minute, da sorgte Pascal Breier nach einem zu kurzen Rückpass der Ulmer mit seinem zweiten Treffer für das entscheidende 5:3. In der dritten Minute der Nachspielzeit traf David Braig schließlich noch zum 5:4, doch kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Torfestival im GAZi-Stadion ab.

SPIELPLAN

20. Spieltag, 17.11.2017 - 19.11.2017

17.11.Freitag, 17. November 2017 19:00 Uhr FC-Astoria Walldorf FCA : SC Freiburg IISCF 0:1
17.11.Freitag, 17. November 2017 19:00 Uhr FSV Frankfurt FSV : 1. FSV Mainz 05 II1FS 1:1
18.11.Samstag, 18. November 2017 14:00 Uhr VfR Wormatia Worms VfR : SV Stuttgarter KickersSVS 1:0
18.11.Samstag, 18. November 2017 14:00 Uhr Eintr. Stadtallendorf Ein : SV ElversbergSVE 0:9
18.11.Samstag, 18. November 2017 14:00 Uhr SV Waldhof Mannheim SVW : KSV Hessen KasselKSV 1:0
18.11.Samstag, 18. November 2017 14:00 Uhr 1. FC Saarbrücken 1FC : SSV Ulm 1846SSV 2:1
18.11.Samstag, 18. November 2017 14:00 Uhr VfB Stuttgart II VfB : TSV SteinbachTSV 0:1
18.11.Samstag, 18. November 2017 TSV Schott Mainz TSV Spielfrei
19.11.Sonntag, 19. November 2017 14:00 Uhr TuS Koblenz TuS : SV Röchl. VölklingenSVR 0:0
19.11.Sonntag, 19. November 2017 14:00 Uhr Kickers Offenbach Kic : TSG Hoffenheim IITSG 1:1