VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
B-Junioren-Bundesliga, 28. Mai 2017
DATENCENTER
SCHIEDSRICHTER ZUSCHAUER
Mika Forster 150

AUFSTELLUNG

1
Sebastian Hornung
2
Okan Turp
3
Mert Püsküllü
4
Jose-Enrique Rios Alonso
5
Alexander Kopf
6
Luca Mack
7
Bastian Frölich
8
Umut Günes
9
Eric Hottmann
10
Nick Bätzner
11
Per Lockl

ERSATZBANK

12
Pedro Almeida Morais
13
Marcel Bahm
14
Elisée Engelhardt
15
Willibroad Gumuh
16
Robin Münst
17
Lucas Schuckenböhmer
22
Kevin Harr

TRAINER

Willig, Nico

AUFSTELLUNG

1
Daniel Witetschek
3
Dennis Ruisinger
5
Gabriel Galinec
7
David Deger
8
Hrvoje Culjak
10
Lukas Petkov
11
Maurice Malone
13
Marco Deininger
17
Julius Willkommen
20
Tiago Mendes
21
Niklas Hofmann

ERSATZBANK

2
Hrvoje Bevanda
6
Simon Asta
9
Tim Heckmeier
22
Matej Rados
33
Nicolas Schestak

TRAINER

Sürme, Levent

TORE

4' 8 Culjak
5' 9 Hottmann
18' 6 Mack
29' 9 Hottmann
40' 8 Günes
56' 7 Deger
60' 6 Mack
62' 11 Lockl
68' 8 Culjak
80' 14 Engelhardt

AUSWECHSLUNGEN

41' 20 Mendes 9 Heckmeier
41' 17 Willkommen 6 Asta
51' 3 Püsküllü 12 Almeida Morais
51' 7 Frölich 13 Bahm
51' 9 Hottmann 14 Engelhardt
61' 8 Günes 15 Gumuh
61' 21 Hofmann 2 Bevanda
61' 11 Malone 22 Rados

KARTEN

57' 3 Ruisinger
69' 8 Culjak
WEITERE DATEN EINBLENDEN

Mit Torfestival zu Platz zwei

Mit einem auch in dieser Höhe hochverdienten 7:3-Heimerfolg gegen den FC Augsburg haben die B-Junioren einen versöhnlichen Saisonabschluss gefeiert und werden Vizemeister der B-Junioren Bundesligastaffel Süd/Südwest.

Bei strahlendem Sonnenschein ließen sich die Schützlinge von Coach Nico Willig von den Temperaturen über der 30-Grad-Marke nicht ermüden. Auch wenn es letztlich nur noch um die Vizemeisterschaft ging, gab die Mannschaft noch einmal alles und zeigte spielerisch eine der besten Saisonleistungen. Dabei ging der Start erst einmal schief. Nach nur drei Minuten trafen die Gäste aus Augsburg durch Hrvoje Culjak nach einer Ecke zur Führung. Diese konnte Eric Hottmann per Direktabnahme nach einer schönen Hereingabe von Mert Püsküllü im Gegenzug sofort ausgleichen, was den VfB sichtlich beflügelte. Von nun an waren die Jungs aus Cannstatt das klar spielbestimmende Team, erspielten sich viele gute Chancen und nutzten diese effektiv. Luca Mack erzielte per Distanzschuss die Führung (17.), erneut Eric Hottmann (29.) und Umut Günes (39.) erhöhten bis zur Halbzeitpause gar auf 4:1.

Zuschauer kommen voll auf ihre Kosten        

Die zweite Hälfte ähnelte im Verlauf sehr der ersten. Wieder war es der FCA, der nach einer Viertelstunde durch David Deger zum 4:2 traf und wieder hatte der VfB eine schnelle Antwort parat. Eine Freistoßflanke verwertete Luca Mack per Kopf zum 5:2 – sein zweiter Treffer des Tages (61.). Spätestens zwei Minuten später gab es dann keinen Zweifel mehr an einem Stuttgarter Sieg. Spielmacher Per Lockl traf mit einem satten Rechtsschuss aus 22 Metern zum 6:2. Augsburg trug mit dem 6:3 in der 69. Minute seinen Teil zu dem äußerst unterhaltsamen und schön anzuschauenden Spiel bei, doch den Schlusspunkt setzte erneut der VfB. Kurz vor dem Abpfiff legte Lockl auf den eingewechselten Elisée Engelhardt auf, der zum 7:3 Endstand einschob.

Durch den versöhnlichen Saisonabschluss behaupten die B-Junioren den zweiten Tabellenplatz und gehen mit viel Selbstvertrauen ins anstehende WFV-Pokalfinale am Mittwoch um 18:30 in Weinstadt. Gegner wird dann die U17 des SGV Freiberg sein.

Nico Willig: „Die Jungs haben heute den Temperaturen getrotzt und einen spielfreudigen und laufstarken Auftritt hingelegt. Das frühe Gegentor hat uns bereit gemacht, mehr Gas zu geben. Danach haben wir dann sehr guten Fußball gespielt und sehr schöne Tore erzielt. Bei der Anzahl der Chancen ist das Ergebnis auch in der Höhe verdient. Es hat heute Spaß gemacht, den Jungs mit ihrer Spielfreude zuzuschauen.“

VfB TV