VfB Logo mit Claim Wasserzeichen
Access Keys:
Offizielle Website des VfB Stuttgart
Testspiele, 12. July 2017

Knappe Niederlage

22 VfB Spieler kommen im Testspiel gegen die SG Dyanmo Dresden zum Einsatz. Die Partie geht knapp mit 1:2 verloren.

Nach vier Trainingseinheiten im Trainingslager in Grassau stand für die VfB Profis am späten Mittwochnachmittag das zweite Testspiel der aktuellen Vorbereitung auf dem Programm. In Heimstetten nahe München traf die Mannschaft von Hannes Wolf vor 1.088 Zuschauern auf den Zweitligisten SG Dynamo Dresden. Bei dieser Partie fehlten allerdings: Timo Baumgartl (Halsschmerzen), Josip Brekalo (Schlag auf den Oberschenkel), Orel Mangala (leichte Knöchelprobleme) sowie Benjamin Pavard (leichte Knieprobleme).

Derweil erwischten die Spieler, die in der Testpartie im Trikot mit dem Brustring von Beginn an aufliefen, einen guten Start in die Begegnung. Bei einem Angriff über die linke Seite flankte der VfB Debütant Chadrac Akolo in den Strafraum, wo Daniel Ginczek bereits in der neunten Minute zur frühen Führung einköpfte. Dies war zugleich der Pausenstand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schickte Chefcoach Hannes Wolf neun „frische“ Spieler (siehe „So spielte der VfB“) aufs Feld. So standen mit Ron-Robert Zieler und Dzenis Burnic zwei weitere Debütanten auf dem Platz. Für die Elf von Hannes Wolf lief es in der zweiten Hälfte in Sachen Ergebnis nicht mehr so gut: Erst glich Dresdens und Ex-VfBler Philip Heise mit einem Distanzschuss (52. Minute) aus, ehe der eingewechselte Lucas Röser (64‘) auf 2:1 für Dynamo erhöhte. Bei diesem Spielstand blieb es schließlich auch bis zum Schlusspfiff.

Hannes Wolf zur Partie: "Heute waren wir insbesondere in der ersten Hälfte schon deutlich besser als im ersten Testspiel der Vorbereitung. In der zweiten Hälfte haben wir uns schwerer getan, wir hatten viele sehr junge Spieler auf dem Platz und der Wind hat zugenommen. Aber insgesamt sind wir weiter als im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers. Natürlich fehlt uns in vielen Abläufen noch die Sicherheit, das ist aber zum jetzigen Zeitpunkt völlig normal." 

So spielte der VfB

Mitch Langerak (46‘ Ron-Robert Zieler) – Jean Zimmer (46‘ Niklas Sommer), Anto Grgic (64' Alexander Groiß), Simon Terodde (46‘ Anastasios Donis), Chadrac Akolo (46‘ Takuma Asano), Christian Gentner (C) (46‘ Dzenis Burnic), Ebenezer Ofori (46‘ Matthias Zimmermann), Daniel Ginczek (60‘ Berkay Özcan), Marcin Kaminski (46‘ Jérome Onguéné), Julian Green (46. Tobias Werner), Hayk Galstyan (46. Emiliano Insua, C)

VfB - Dynamo Dresden