loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.

/fileadmin/REDAKTION/Verein/VfBfairplay/VfB-Lernzentrum_Aufmacher-Projekt_606x261.JPG

VfB Lernzentrum

Im VfB Lernzentrum sollen Jugendliche, die gesellschaftlich, sozial oder familiär benachteiligt sind, motiviert werden, sich mit der eigenen Persönlichkeit, politischen Fragen und gesellschaftlicher Teilhabe auseinanderzusetzen.

Das bereits an anderen Standorten, von der 3. Liga bis zur Bundesliga, erfolgreich praktizierte Projekt „Lernort Stadion“ findet auch beim VfB Stuttgart statt. Im VfB Lernzentrum  in der Mercedes-Benz Arena werden seit November 2015 verschiedene Workshops für Jugendliche angeboten. Erstmalig wird das Projekt dabei beim Verein und nicht in einem Fan-Projekt implementiert. Gefördert wird das VfB Lernzentrum von der Robert Bosch Stiftung und der Bundesliga-Stiftung. Im ersten Projektjahr stellen die Stiftungen 32.000 Euro zur Verfügung.

Seit 2010 nutzen die Robert Bosch Stiftung und die Bundesliga-Stiftung die Faszination des Fußballs und den besonderen „Lernort Stadion“ für außerschulische Bildungsangebote. Im Rahmen des Projekts beschäftigen sich rund 6.000 Jugendliche pro Jahr mit Themen wie Diskriminierung, Rassismus, den Grundrechten, Toleranz und Teilhabe. Als Partner zum Thema Inklusion unterstützt die „Aktion Mensch“ seit 2014 „Lernort Stadion“ inhaltlich und finanziell. Um dieses bundesweit einmalige Netzwerk im Bereich Fußball und Bildung dauerhaft zu verankern, wurde Anfang 2015 mit Unterstützung der beiden Stiftungen der Verein Lernort Stadion e.V. gegründet.

Ganz egal ob Mannschaftskabine, Pressekonferenzraum oder am Spielfeldrand, durch die Attraktivität des Lernortes in der Mercedes-Benz Arena und dem VfB Stuttgart als Verein sollen Jugendliche, die gesellschaftlich, sozial oder familiär benachteiligt sind, motiviert werden, sich mit der eigenen Persönlichkeit, politischen Fragen und gesellschaftlicher Teilhabe auseinanderzusetzen.

Die Angebote im VfB Lernzentrum richten sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen sieben bis zehn sowie fußballbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene. Die Projekttage können entweder im Klassenverbund oder in einer freiwillig zusammengestellten schulischen oder außerschulischen Arbeitsgemeinschaft oder einer betreuten Jugendgruppe der Mobilen Jugendarbeit angenommen werden.

„Wir beim VfB versuchen täglich junge Menschen für den Sport und seine Werte zu begeistern – auf und neben dem Platz. Unser Stadion zu einem Lernort für benachteiligte Jugendliche zu machen, mit ihnen nachhaltig an Persönlichkeitsbildung und wichtigen gesellschaftspolitischen Themen zu arbeiten, ist ein weiteres wichtiges VfBfairplay Projekt. Ein besonderer Dank hierfür geht an unsere Förderer und Kooperationspartner", sagte VfB Präsident Bernd Wahler bei der Vorstellung des VfB Lernzentrums.

Ein wichtiges Anliegen des Konzeptes ist die Anbindung an die Kooperationspartner vor Ort, um die Nachhaltigkeit und eine Weiterarbeit an den bestehenden Projektzielen zu sichern. Zu den lokalen Partnern gehören der Caritasverband für Stuttgart e.V. und die Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. als Träger der Mobilen Jugendarbeit und der Schulsozialarbeit in Stuttgart.

Förderer

Kooperationspartner

/fileadmin/REDAKTION/Verein/VfBfairplay/VfBfairplay_Logo_366x171.jpg

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/partner_15_16_hp_366x250_version_ii.JPG