loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
Bundesliga, 06.12.2014

Die Stimmen zum Spiel

Nach der Niederlage gegen Schalke hadern die VfB Akteure damit, vor allem bei gegnerischen Standards zu viele Fehler gemacht zu haben.

Huub Stevens: „Am Nikolaustag haben wir Geschenke verteilt. Ich habe vor dem Spiel noch darauf hingewiesen, dass wir bei den gegnerischen Standards achtsam sein müssen. Wenn man aber gesehen hat, wie wir angefangen haben, haben wir in diesen Situationen große Probleme gehabt. Ich habe den Jungs aber auch gesagt: Besser ein Spiel mit 0:4 verlieren als vier mit 0:1. Wir müssen aus diesem Spiel lernen und uns auf die nächste Partie vorbereiten.“

Roberto di Matteo: „Ich bin sehr glücklich über unseren Sieg. Stuttgart war in der Vergangenheit kein guter Gegner für uns. Wir sind froh, dass wir diese Negativserie endlich beenden konnten. Das frühe Tor hat uns für unseren Spielplan geholfen. Wir haben vier Tore erzielt, waren aber auch defensiv gut organisiert, haben dem VfB wenig Raum gelassen und auch wenige Chancen des Gegners ermöglicht. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen so weitermachen können.“

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Interviews_1415/20141206_Interviews_nach_Schalke1_592x333_160x90.jpg
06.12.2014

Die Interviews nach dem Schalke-Spiel

Die offiziellen Statements der sportlichen Beteiligten nach dem Spiel in der Mercedes-Benz Arena.

Sven Ulreich: „Wir wollten gegen Schalke endlich besser auftreten als in den bisherigen Heimspielen. Bei den gegnerischen Standards waren wir einfach viel zu schläfrig. Die frühen Gegentore haben unserem Spiel natürlich nicht gut getan. Ich finde nicht, dass es uns an der richtigen Einstellung fehlt. In den spielentscheidenden Momenten waren wir einfach nicht konsequent genug. Wir müssen uns vorwerfen, dass wir in den Zweikämpfen nicht gut agiert haben. Wir haben vor der Partie über die Standardstärke der Schalker gesprochen, dennoch waren wir vor allem in der ersten Hälfte nicht nah genug an den Gegenspielern dran. In der vergangenen Trainingswoche war durchgehend Feuer drin, leider haben wir dies gegen Schalke vollkommen vermissen lassen.“

Jochen Schneider: „Wir haben zu viele Chancen des Gegners zugelassen und defensiv schlecht agiert. So ist es schwierig, in der Bundesliga Spiele zu gewinnen. Schalke hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt. Das tut sehr weh. Jeder im Verein ist sich der aktuellen Situation bewusst. Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken und nun weiter hart an uns arbeiten.“

Christian Gentner: „Wir sind schlecht in die Partie gestartet. Bei Standards haben wir uns zudem schlecht verhalten. Ein Ding, das sich bisher bei uns durch die ganze Runde zieht und nur schwierig zu erklären ist. Durch das frühe 0:3 haben wir nie richtig ins Spiel gefunden, konnten in der zweiten Hälfte auch keinen Druck aufbauen wie zum Beispiel gegen Leverkusen.“

Jan Kirchhoff:
„Ich glaube, dass wir eine gute Leistung gezeigt und das erreicht haben, was wir wollten. Wir sind glücklich, dass wir gewonnen haben und die drei Punkte mitnehmen können.“

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Pressekonferenzen/PK_2014/20141206_PK_nach_Schalke1_592x333_160x90.jpg
06.12.2014

Die PK mit Huub Stevens und Roberto di Matteo

Die offizielle Pressekonferenz mit den beiden Cheftrainern nach dem Spiel zwischen dem VfB und dem FC Schalke 04.

/fileadmin/REDAKTION/Portlets/2016-portlet-nl-dein-neues-trikot-366x171.jpg

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/partner_15_16_hp_366x250_version_ii.JPG
/fileadmin/REDAKTION/Business/Sponsoring/201516_portlet_totolotto_saison_366x400.png