loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
Bundesliga, 05.03.2016

Die Stimmen zum Spiel

Die VfB Spieler sprechen nach dem Erfolg gegen Hoffenheim von einer guten Reaktion auf die vorherigen Ergebnisse.

Jürgen Kramny: „Es war von Anfang an eine klare Geschichte. Das frühe Führungstor hat uns natürlich geholfen. Wir hatten immer wieder Balleroberungen, super Umschaltmomente und machen dann vor der Pause noch den zweiten Treffer. Zudem lassen wir noch die eine oder andere Chance aus. Für die zweite Hälfte war uns bewusst, dass wir den Rhythmus hochhalten müssen. Mit dem dritten Tor haben wir dann erst einmal für Ruhe gesorgt. Am Ende war es ein klarer Heimsieg, der wichtig für uns war, nachdem wir zu Beginn der Englischen Woche nicht punkten konnten. Die Reaktion der Mannschaft auf die vorherigen Ergebnisse war in diesem Spiel herausragend.“

Julian Nagelsmann: „Gratulation an VfB auch. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Bis auf fünf Minuten im zweiten Spielabschnitt waren wir in kaum einer Phase im Spiel drin. Wir haben es nicht geschafft, den Druck von unserer Defensivkette fern abzuhalten. Die Stuttgarter hatten viele Balleroberungen, mit denen sie ihre Angriffe eingeleitet und diese auch mit großer Zielstrebigkeit zu Ende gespielt haben. Sie hätten noch das eine oder andere Tor mehr machen können.“

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Interviews_1516/20160305_Interviews_nach_Hoffenheim1_592x333_160x90.jpg
05.03.2016

Die Interviews nach dem Hoffenheim-Spiel

Nach der Partie zwischen dem VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim äußerten sich die sportlichen Akteure zum Spielverlauf.

Robin Dutt: „Es ist ein schöner Tag für uns. Die Mannschaft hat eine gute Reaktion gezeigt. Alle wollten die Niederlagen gegen Hannover und Gladbach wieder gutmachen, das war jedem einzelnen Spieler anzumerken. Es war durch die Bank eine sehr gute Leistung.“

Christian Gentner: „An diesem Auftritt gibt nicht viel zu bemängeln, es war ein gutes Spiel von uns. Was am Mittwoch in Gladbach passiert ist, muss ein Ausrutscher bleiben. Wir hatten einen schlechten Tag und das wurde bitterböse bestraft, deshalb war diese Reaktion gegen Hoffenheim zwingend notwendig. Sie beweist auch den Charakter der Mannschaft.“

Georg Niedermeier: „Das war ein perfekter Tag für mich persönlich, aber der Mannschaftserfolg steht natürlich über allem. Ich freue mich, dass ich mit meinen Toren dazu beitragen konnte. Das Spiel am Mittwoch gegen Gladbach war schlecht. In diesem Duell mit Hoffenheim wollten wir darauf antworten, was uns mit der richtigen Reaktion auch gelungen ist. Der Gegner ist mit viel Selbstvertrauen angereist, aber wir sind Sportsmänner genug, um uns dagegenzustellen und waren besonders motiviert. Deshalb ist es umso schöner, dass wir gewonnen haben. Man hat gesehen, dass die Mannschaft funktioniert.“

Timo Werner: „Das war ein wichtiges Spiel für uns, in dem es darum ging, ob wir die hinter uns platzierte Konkurrenz näher rankommen lassen oder die Distanz halten. Hoffenheim hat uns die Räume gegeben, die wir brauchen und das haben wir knallhart ausgenutzt. Über mein Tor habe ich mich natürlich sehr gefreut.“

Kevin Großkreutz: „Wir wollten von der ersten Minute an den Kampf annehmen und nach dem Gladbach-Spiel eine Reaktion zeigen. Das ist uns in dieser Begegnung gelungen.“

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Pressekonferenzen/PK_2015/20160305_PK_nach_Hoffenheim1_592x333_160x90.jpg
05.03.2016

Die PK mit Jürgen Kramny und Julian Nagelsmann

Die offizielle Pressekonferenz mit den beiden Cheftrainern nach dem Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim.

Info

Nach einer intensiven Englischen Woche hat das VfB Team am Sonntag trainingsfrei. Die nächste öffentliche Einheit steht am Dienstag von 10 Uhr an auf dem Programm.

/fileadmin/REDAKTION/Vertrieb/Ticketing/Ticketing-Rueckrunden-Dauerkarte-366x171.jpg

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/1617/Sponsorenpyramide-1617-August16-366x250px.jpg
/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/2016-toto-lotto-sylvester-millionen-rectangle.gif