loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
Bundesliga, 30.01.2016

Die Stimmen zum Spiel

Die VfB Akteure freuen sich nach dem Sieg gegen Hamburg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt zu haben, hadern aber auch mit ihrer Chancenverwertung.

Jürgen Kramny: „An diesem Abend gibt es zwei Sieger. Erstens meine Mannschaft, die sich diese drei Punkte verdient hat und zweitens die Zuschauer, die das Team bis zur letzten Sekunde überragend unterstützt haben. Allerdings hätten wir uns es einfacher machen können, wenn wir das 1:0 früher erzielen und mehr Chancen nutzen. Nachdem der erste Treffer dann endlich gefallen ist, dürfen wir den Gegner nicht zurück ins Spiel kommen lassen. Nach dem Ausgleich rettet Titi einmal stark. In der Szene, die zum 2:1 führt, haben wir gut umgeschaltet und der Rest war dann: eine perfekte Flanke, ein perfekter Kopfball und ein perfekter Abschluss des Spiels.“

Bruno Labbadia: „Der Sieg für den VfB war sicherlich nicht unverdient. Dennoch ist die Niederlage wahnsinnig ärgerlich, wenn man den Spielverlauf betrachtet. Wir haben den Gegner zu viele Chancen ermöglicht und durch zahlreiche Ballverluste den Stuttgartern in die Karten gespielt. Das gipfelte in dem Ballverlust vor dem 1:2. Zuvor haben wir uns trotz des 0:1 nicht aufgegeben und sind noch zum Ausgleich gekommen. Danach müssen wir selbst unsere Chancen nutzen und das 2:1 machen. So sind wir jetzt sehr enttäuscht, dass wir nicht wenigstens einen Punkt mitnehmen.“

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Pressekonferenzen/PK_2015/20160130_PK_nach_VfBHSV-592x333_160x90.jpg
30.01.2016

Die PK mit Bruno Labbadia und Jürgen Kramny

Die offizielle Pressekonferenz der Cheftrainer nach dem Bundesligaspiel VfB Stuttgart vs. Hamburger SV.

Christian Gentner: „Der Ausgleich kam aus heiterem Himmel und war sehr unnötig, da wir in dieser Begegnung durchweg überlegen waren. Es war aber gut, wie wir mit diesem Rückschlag umgegangen sind. Wir haben die Sicherheit, mit solchen Situationen umzugehen und uns bis zum Schluss Chancen zu erarbeiten. Generell haben wir nur wenige Gelegenheiten des Gegners zugelassen und uns dafür unheimlich viele Chancen erarbeitet.“

Daniel Didavi:
„Wir haben auf schwierigem Boden ein sehr gutes Spiel gemacht. Der Ausgleich war ein Nackenschlag, der das Geschehen wieder eng gemacht hat. Es ist aber sehr positiv, dass wir trotzdem gewonnen haben. Es ist nun gut, in Schlagdistanz auf die vor uns platzierten Teams zu sein. Wir fangen nach diesen zwei Siegen jetzt nicht an zu träumen, haben aber den Ehrgeiz in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.“

Lukas Rupp:
„Wenn wir unsere Möglichkeiten früher nutzen, dann wird das Spiel nicht so spannend. Wir haben in dieser Begegnung aber bewiesen, dass wir die Qualität auf der Bank haben, um so eine Partie zu entscheiden. Den jetzigen Schwung müssen wir nun für unsere nächsten schwierigen Aufgaben mitnehmen. Mit diesem Sieg haben wir den Anschluss zum Tabellenmittelfeld hergestellt. Das war unser Ziel.“

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/Interviews_1516/20160130_Interviews_nach_Hamburg1_592x333_160x90.jpg
30.01.2016

Die Interviews nach dem HSV-Spiel

Die Interviews mit den sportlichen Akteuren nach dem Heimspiel gegen den Hamburger SV in der Mercedes-Benz Arena.

/fileadmin/REDAKTION/Vertrieb/Shop/Portlet_Trikot_16_17_366x171_Heim.jpg

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/1617/Sponsorenpyramide-1617-August16-366x250px.jpg
/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/toto-lotto-gleitschirm-2016-rectangle-opt.gif