loading...
Offizielle Website desVfB Stuttgart 1893 e.V.
3. Liga, 12.03.2016

SC Fortuna Köln

SC Fortuna Köln
1:3 Königs (76. Min)

VfB Stuttgart II

VfB Stuttgart II
0:1 Cacau-Barreto (24. Min)
0:2 Gabriele (55. Min)
0:3 Cacau-Barreto (59. Min)
1:3(0:1)
/fileadmin/REDAKTION/Saison/VfB_II/2015-2016/15_16-Koeln-VfB-II-255.jpg

Marco Grüttner und Daniele Gabriele nach dem 2:0

Verdienter Auswärtssieg

Bereits nach einer Stunde war die Partie im Kölner Südstadion zwischen Fortuna Köln und dem VfB II entschieden. 3:0 führte die Mannschaft von Trainer Walter Thomae – und dies auch verdient. Cacau brachte die VfB II Youngster in der 24. Minute in Führung. Daniele Gabriele erhöhte mit einem verwandelten Foulelfmeter (55.) und Cacau mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag erzielte per Kopf das 3:0 (59.). Die Gastgeber kamen in der 76. Minute durch Marco Königs zum 1:3-Endstand. Damit bleibt die Fortuna der Lieblingsgegner des VfB II in der 3. Liga, denn im vierten Aufeinandertreffen gab es den vierten Sieg.
Durch diesen dreifachen Punktgewinn bleibt der VfB II mit 30 Punkten zwar auf dem letzten Tabellenplatz der 3. Liga, hat auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz aber nur noch drei Zähler Rückstand.

Der VfB II fand gut in die Partie und näherte sich in den Anfangsminuten mit gleich drei Torschüssen dem Gehäuse der Kölner an. Erstmals richtig gefordert war Kölns Torhüter Andre Poggenborg bei einem Freistoß von Daniele Gabriele aus 23 Metern, den er mit einer Faust über die Latte lenkte (14. Minute). Nach einem Konter dann die Führung für den VfB II. Marco Grüttner bediente Cacau, dessen Schuss noch abgefälscht wurde und somit unhaltbar für den Fortuna-Keeper zum 1:0 im Netz landete (24.).

/fileadmin/REDAKTION/vfbtv/3_Liga/20160312_Koeln-VfBII-592x333_160x90.jpg
12.03.2016

Highlights: SC Fortuna Köln - VfB Stuttgart II

Die Höhepunkte und Tore des Spiels in der 3. Liga.

Nach einer halben Stunde erreichte ein weiter Freistoß den freistehenden Marco Grüttner, dessen Kopfball landete aber genau in den Armen von Andre Poggenborg. Die beste und einzige Möglichkeit der Hausherren im ersten Durchgang resultierte aus einem Schuss von Kai Bösing, der knapp am Tor von Benjamin Uphoff vorbeiging. Den Kölnern fiel gegen die sicher agierende Defensive des VfB II nichts ein, sodass beide Teams beim Stand von 0:1 in die Halbzeitpause gingen.

Cacau und Gabriele erhöhen auf 3:0

Die Fortuna kam mit mehr Engagement aus der Kabine, doch ein Querschläger von Andre Poggenborg bot Daniele Gabriele die Chance auf 2:0 zu erhöhen, sein Schuss klatschte allerdings an den Pfosten (50.). Besser machte es der 21-Jährige fünf Minuten später. Phillipp Mwene konnte bei seinem Solo nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden und Schiedsrichter Alexander Sather entschied sofort auf Elfmeter. Daniele Gabriele schickte den Keeper in die andere Ecke und erhöhte mit seinem fünften Saisontreffer auf 2:0 (55.). Vier Minuten später dann die vorzeitige Entscheidung, nachdem Cacau eine Flanke von Phillipp Mwene per Kopf zum 3:0 im Kölner Tor unterbrachte (59.).

In der 73. Minute verließ der Ex-Nationalspieler leicht angeschlagen das Feld, für ihn kam Tobias Rathgeb in die Partie. Dieser war gerade drei Minuten auf dem Platz, da verwertete Kölns Top-Torjäger Marco Königs eine Flanke von Lars Bender zum 1:3 (76.). Die Fortunen warfen noch einmal alles nach vorne, sodass der VfB II Platz zum kontern hatte. Und auch zu zwei guten Chancen kam, doch beide Abschlüsse von Marco Grütter verfehlten knapp das Ziel (78. und 81.). Es lief bereits die Nachspielzeit, da touchierte ein Schuss von Lars Bender die Latte des VfB II Tores, sodass es beim 3:1-Auswärtssieg für die Thomae-Elf blieb.

/fileadmin/REDAKTION/Portlets/Portlet_Fussballschule_2015_366x171.jpg

Partner des VfB Stuttgart

Partner des VfB Stuttgart

/fileadmin/REDAKTION/Business/Partner/partner_15_16_hp_366x250_version_ii.JPG